10. Februar 2019 Lesezeit: ~2 Minuten

Blickdicht-Fotografie

  • Dass „rust never sleeps“ wissen wir spätestens seit 1979 Neil Young sein gleichnamiges Album einspielte. Seit mehr als 40 Jahre nagt der Rost an den Relikten der Rheinischen Stahlwerke zu Meiderich. Anfang der achtziger Jahre wurde die Arbeit in den fünf Hochöfen im Norden Duisburgs eingestellt und ein Großteil der ...
  • Dark Matter ist das neueste Werk des Lichtkünstlers Christopher Bauder, das in einem Industriekomplex in Berlin gezeigt wird.  Bauder ist in Berlin kein Unbekannter. Zum 25. Jubiläum des Mauerfalls hat er mit 8000 leuchtenden Ballons den Verlauf der Mauer durch die Stadt illuminiert und 2019 im Kraftwerk Berlin die Großinstallation ...
  • Architektur Brutal in seiner ausgeprägtesten Form charakterisiert den Mäusebunker. Gebaut in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, beherbergte die Forschungseinrichtung für experimentelle Medizin viele Jahre die Zentrale Tierlaboratorien der Freien Universität Berlin. Heute steht das Gebäude im Ortsteil Lichterfelde am Teltowkanal leer, diskutiert wird ein Abriss oder ob der Bau ...
  • Street-Fotografie unter den gegebenen Bedingungen –  eingeschränkte Bewegungsfreiheit, Menschen mit Masken, reduziertes Alltagsleben – kein ganz leichtes Vorhaben. Aber da ist der Balkon, hoch über der ruhigen Berliner Seitenstraße und die tiefstehende Abendsonne, die durch die Häuserlücke fällt. Und da sind die Menschen, die sich zu Fuß oder Fahrrad auf ...
  • Ein bunter Blumenstrauß kann in diesen Tagen auch eine Einladung zu einer botanisch-fotografischen Entdeckungsreise sein. Und er bietet eine gute Gelegenheit, sich fotografisch von eingefahrenen Strukturen zu lösen und ohne großen Aufwand neue Wege zu gehen. In einer Zeit, in der Reisen so gut wie unmöglich sind und selbst Ausflüge ...
  • Im Aachried bei Radolfzell geht die Sonne spektakulär unter. Südwestlich von Radolfzell mündet die Aach in den Bodensee. Das Mündungsbebiet des kleinen Flüsschens steht seit den 70er Jahren unter Naturschutz. Das knapp 280 ha große Feuchtgebiet dient dem Schutz vom Aussterben bedrohter Pflanzen- und Tierarten. Radolfzell wirbt für das Gebiet ...
  • Die Lokhalle im Südgelände in Berlin-Schöneberg ist das wohl markanteste Überbleibsel aus der Zeit, als das 18 ha große Areal noch Teil des betriebsamsten Güterbahnhofs Europas war, damals, Anfang des vergangenen Jahrhunderts. Gut 100 Jahre ist die Halle alt und wahrscheinlich genauso lange hat niemand mehr die Fenster geputzt. Eine ...

    Die Kommentare dieses Artikels sind geschlossen. ~ Die Redaktion