kwerfeldein
05. Januar 2020 Lesezeit: ~4 Minuten

Dt-classics

  • 0 Kommentare    Es gibt schicksalshafte Begegnungen, die leben eindeutig nicht von ihrer Länge, sondern von deren erstaunlicher Tiefe. Und es gibt Momente, in denen sich famose Entscheidungen treffen lassen, von denen man sich im nachhinein fragt, auf welcher Basis von Greifbarem sie eigentlich entstanden sind. Doch wir sind ...
  • 0 Kommentare //       Es ist erschreckend, außer sich zu sein. Selten habe ich diesen Satz in seiner Wortwörtlichkeit bewußt gehört. Diesmal war das anders. Er stand vor mir, fuchtelte mit den Händen in der Luft, und keuchte diesen einen Satz raus: "Ich bin völlig außer mir". ...
  • 0 Kommentare //    Wann das genau anfängt, vermag ich nicht zu sagen. Irgendwann jedoch wechselt der Blick drauf. Da schwindet der Indianer in einem, der noch kurz zuvor in unendlichen Abenteuern verstrickt in den Wäldern unterwegs war. Es ging immer darum, Proben zu bestehen, und mit heiler Haut ...
  •   0 Kommentare //     Sich zu äußern, beinhaltet das Risiko, mißverstanden zu werden, und mit jedem weiteren Kreis, den man dabei zur Öffentlichkeit hin durchbricht, gibt man diesem Umstand mehr Gewicht. Sich äußern, das ist Schrift, Sprache, Musik, bildende Kunst, Fotografie, und einiges mehr. Und dort, wo ...
  • 0 Kommentare //     An Tagen wie diesem, wie mögen wohl alle die verschiedenen Antworten auf die Frage lauten, was für einen selbst Glück bedeutet, was Glück im Kern ausmacht? Gemeint ist nicht der Lottogewinn, und auch nicht die Tatsache, früher als der Nachbar einen Impftermin zu erhalten. ...
  • 0 Kommentare //   Es wird in hundert Jahren wieder so ein Frühling sein, Genau so schön mein Lieber, wie heut. Vielleicht steht dann noch diese alte Bank im Sonnenschein, Doch die dort sitzen, das sind dann wohl andre Leut.   Drum laß uns nicht nach fernen Tagen fragen, ...
  • 0 Kommentare //       Es ist eine erstaunliche Erkenntnis, die mich in jedem Winter heimsucht, und für die es in jedem Winter einer Weile bedarf, bis ich es realisiere:  Der Winter, wenn er mit Schee und Eis über dem Land liegt, entzieht der Welt ihre bunten Farben, ...
  • 0 Kommentare //     Mach´s nochmal! Es ist Geschichte, sie sind rum. 52 Wochen, 52 Themen, und ich war schon recht früh sehr gespannt darauf, was wohl in Woche 52 von 52 dran sein möge. Mach´s nochmal, das hat was. Und so habe ich meine Beitragsfotos durchgeschaut, rückwärts ...
  • 0 Kommentare //     Von oben betrachtet, von außen betrachtet - Meta-Ebene, so Sachen kommen mir zuerst in den Sinn, als dieses Wochenthema auftaucht. 2020 hat massenhaft Anlässe geboten, mal neu zu schauen. Nicht altbekannt vom eigenen Mittelpunkt bis an die Kreislinie der eigenen Welt, oder kontrolliert mutig ...
  • 0 Kommentare       Es ist schon wirklich witzig gewesen, oder zugespitzt gesagt, mit schicksalshaftem Humor versehen, denn als ich das Thema der Woche, "Verschenke ein Bild" gelesen habe, kam mir nur ein Gedanke dazu in den Sinn: "Das machst du doch jetzt schon die ganze Zeit" Denn ...
  • 0 Kommentare     Hey, wo seid ihr denn? Irgendwie war das früher einfacher mit euch. Drei Groschen, die waren meist noch in irgendeiner Tasche meiner Cordhose, fühlten sich warm an, und ließen durch drei teilen. Zwei für die 2 besten Freunde, und einer für mich. Und dann los ...
  • 0 Kommentare     Draußen ist es erstmal gegessen mit Bedingungen, bei denen es Spass macht, länger ohne viel Bewegung experimentell mit Licht herumzumalen. Also indoors diesmal. Zugegeben, fast hätte mein Lightpainting Foto auch in die Rubrik High Key passen können. Mittels langsam vorbei gezogener LED Stablampe aus der ...
  • Die Kommentare dieses Artikels sind geschlossen. ~ Die Redaktion