Ausblick

Schön, dass Du den Weg zur Ansicht der Ausblick-Fotos gefunden hast! Unsere Redaktion sucht jeden Tag ein Foto aus, das jeweils auf der Startseite und in einem eigenen Artikel präsentiert wird. Wenn Du auch ein Foto einreichen möchtest, kannst Du das über die dazugehörige Flickr-Gruppe tun. Dort findest Du beim Beitreten auch alle notwendigen Informationen und Vorgaben. Viel Erfolg!

3. Juni 2015

Foto: Geronimo Schmidt


Ein Junge, von oben auf einer Wiese stehend, gesehen, in schwarzweiß.

Fotolinks des Tages

1. Die neuseeländische Gang „Mighty Mongrel Mob“ im Portrait

Der neuseeländische Fotograf Jono Rotman bekam die Möglichkeit, die größte neuseeländische Gang namens „Mighty Mongrel Mob“ zu dokumentieren. Sie entstand bereits in den 60er Jahren und ihre Mitglieder fallen durch ihr Aussehen stark auf. Vice zeigt die hervorragenden Großformataufnahmen. → ansehen

2. Weinende Männer

In Litauen wurde die Wehrpflicht erst vor wenigen Monaten wegen der Ukrainekrise wieder eingeführt, nachdem sie 2008 abgeschafft wurde. Beata Tiskevic-Hasanova und Neringa Rekasiute nähern sich dem Thema mit kontroversen Bildern: Weinende Männer in Uniformen. → ansehen

3. Fotobücher liegen nicht im Trend

Laurence Butet-Roch, selbst Fotograf und Autor, glaubt nicht daran, dass Fotobücher gerade im Trend liegen, sondern eher das Gegenteil der Fall ist. Diese eher pessimistische Einschätzung ist nicht nur seine Meinung, sondern er belegt sie auch mit Zahlen. → ansehen

2. Juni 2015

Foto: Jens Klettenheimer


17171470318 © Jens Klettenheimer

Fotolinks des Tages

1. Fotorestauration in der Dunkelkammer

Wer seine alten Fotodrucke dem japanischen Experten Murabayashi Takao zur Restauration gibt, bekommt diese nicht gescannt und per Photoshop retuschiert, sondern mit Hilfe verschiedener chemischer Prozesse wiederhergestellt. Wunderbare Dunkelkammermagie. Ein Video und ein Vorher-Nachher-Bild dazu gibt es auf Petapixel. → ansehen

2. Touristenschwärme

Der Fotograf Bence Bakonyi löste sich aus den Touristengruppen in der Wüste und fotografierte sie aus der Entfernung. Die bunten Kleider der Menschen stehen im starken Kontrast zu den Brauntönen der Landschaften und geben den Bildern so etwas Besonderes. → ansehen

3. Selfies auf dem Mars

So wie die Bilder der französischen Fotografin Julien Mauve könnte das Ergebnis aussehen, wenn Touristen auf dem Mars Selfies schießen. Sie suchte für ihre Serie Landschaften auf der Erde, die denen des Mars nahe kommen könnten und portraitierte dort Menschen in Raumanzügen. → ansehen

1. Juni 2015

Foto: Ariane C


© Ariane C

Fotolinks des Tages

1. Kreuzberg in den 70er Jahren

Anlässlich der Ausstellung „Das ist unser Haus! Kreuzberg Anfang der 1970er Jahre“ von Jutta Matthess in Berlin zeigt das Monopol Magazin einige Fotografien der Künstlerin, die die Stimmung im Berliner Stadtteil Kreuzberg zu dieser Zeit einfangen. → ansehen

2. Löwen-Portraits

Der schwedische Fotograf Pekka Järventaus portraitierte Löwen in Kenia. Schon immer fasziniert von den majestätischen Tieren, sind seine Bilder keine einfachen Dokumentationen, sondern zeigen die Tiere in Schwarzweiß-Aufnahmen mysteriös, nahezu magisch. → ansehen

3. Marokkanische Kämpferinnen

Weibliche Kämpferinnen auf Pferden in einem arabischen, patriarchalischen Land wie Marokko sind eigentlich unmöglich, oder? Nein, das sind sie nicht, wie die Fotografin Zara Samiry herausfand. Ihre fotografisch und inhaltlich großartige Serie wurde nun im Blog der New York Times vorgestellt. → ansehen

29. Mai 2015

Foto: Markus Lehr


Obey-©-Markus-Lehr-8536503806

Fotolinks des Tages

1. Kellogg für Kellogg

Wie man auf die Idee kommt, alle Flocken einer Kellogg’s-Packung einzeln zu fotografieren, warum man das dann tatsächlich auch tut und wie man sich bei dieser Arbeit so fühlt, berichtet der Fotograf Luke Stephenson im Interview mit der Süddeutschen. → ansehen

2. Stille Frauenbilder

Zerbrechlich, melancholisch, schüchtern – so beschreibt der Artikel die Fotografien der Münchnerin Anne Puhlmann. Sie fotografiert junge Mädchen in emotionalen, ruhigen Bildern und studiert Fotodesign an der Hochschule München. → ansehen

3. Eisberge

Anna Vlasova fotografierte Eisberge der Antarktis und zeigt, wie verschieden sie in Farben und Formen sind. Von schlichtem Weiß, über Blau- und Grüntöne bis hin zu Beige sind die Farben der Eisberge von ihr dokumentiert. Naturschönheiten, die langsam verschwinden. → ansehen

28. Mai 2015

Foto: Mehran Djo


Nackte Frau sitzt mit angewinkelten Beinen am Rand eines beleuchteten Pools in der Dunkelheit, hinter ihr hohes grünes Gras.

Fotolinks des Tages

1. Jennys Seele

Was passiert in den vier Wänden der Nachbarn? Die Fotografin Sandra Hoyn gewährt einen Einblick in die Welt von Dirk und seiner Freundin Jenny. Das Besondere dabei: Jenny ist eine Puppe. Die Fotos sind emotional, aber vorurteilsfrei und lassen den Betrachter so selbst wählen, wie er die ungewöhnliche Lebensweise beurteilt. → ansehen

2. Mary Ellen Mark

Die Fotografin Mary Ellen Mark starb am 25. Mai nach langer Krankheit im Alter von 75 Jahren. Ihre Bilder zeigten stets Menschen am Rande der Wohlstandsgesellschaft. Sie fotografierte in Bordellen, psychiatrischen Anstalten und Heimen. Leid und Verzweiflung hielt sie auf eine Art und Weise fest, ohne die Portraitierten bloßzustellen. → ansehen

3. Zehn Kameras

Die Huffington Post stellt zehn klassische Kameras vor, die laut Artikel jeder Fotograf einmal ausprobiert haben sollte. Ob man das jetzt wirklich muss, sei dahingestellt, aber die Auswahl ist gut und inspirierend. → ansehen

27. Mai 2015

Foto: Kalbsroulade


Kakteen auf der Fensterbank

Fotolinks des Tages

1. Streetart

Der Künstler JR klebt übergroße Portraits auf Hauswände. Dieses Jahr durfte er die Baustelle am Pariser Panthéon mit seiner Kunst verschönern. Auch in Berlin hat er schon geklebt, die Portraits verwittern jedoch nach einiger Zeit und verschwinden. Zeit Online zeigt 14 seiner Werke. → ansehen

2. Erste Patienten der Gehirnchirurgie

Lomography zeigt Portraits, die aus der Sammlung Harvey Cushing, MD, dem Vater der Neurochirurgie stammen und dank der Yale School of Medicine nun digitalisiert wurden. Wer bei den Aufnahmen hinter der Kamera stand, bleibt ein Geheimnis. → ansehen

3. Asche zu Asche

Der Franzose Olivier Valsecchi bekam ein Feature auf Photoblographer, das er wahrhaft verdient hat: Um dem alltäglichen Kampf Ausdruck zu verleihen, verwendet er für seine beeindruckenden Portraits kein Puder, sondern Asche. Im Interview geht er insbesondere darauf ein, wie er auf die Idee kam und spricht auch ein bisschen über das technische Setup. → ansehen

26. Mai 2015

Foto: Isabel Hümpfner


18042607111 © Isabel Huempfner

Fotolinks des Tages

1. Verwundete Veteranen

David Jay fotografierte drei Jahre lang verwundete Soldaten, die aus dem Irak und Afghanistan zurückkehrten. Es sind Bilder, die nicht leicht anzusehen sind. Der Artikel erzählt, wie schwer es für die Soldaten war, sich vor der Kamera mit ihren Verletzungen zu zeigen und erklärt die Intention des Fotografen. → ansehen

2. Selbstportraits mit Nordlicht

Tiina Törmänen lebt in Finnland und ist der beeindruckenden Landschaft Lapplands und den Nordlichtern so immer sehr nah. In ihrer Serie „Wanderer“ fotografierte sie sich selbst vor dem Sternenhimmel und Polarlichtern ihrer Heimat. → ansehen

3. 365-Gigapixel-Panorama

Der höchste Berg Europas wird Motiv des größten Fotos der Welt. Ein Team um den italienischen Fotografen Filippo Blengini hat den Mont Blanc dafür 35 Stunden lang fotografiert. Das beeindruckende Panorama besteht aus 70.000 Bildern. → ansehen

25. Mai 2015

Foto: Matthias Franke


©-Matthias-Franke-7704555944

Fotolinks des Tages

1. Putin-Fanclub

Teenager sind Fans von Musikstars, Schauspielern und Musikern. Etwas ungewöhnlich erscheint daher die Liebe zum Politiker Vladimir Putin. Die Fotografin Bela Doka hat diesen Fankult dokumentiert und die jungen Fans mit Postern, Flaggen und ähnlichen Souveniers portraitiert. → ansehen

2. Stunts auf dem Motorrad

Neun Mann auf einem Motorrad? Kein Problem. „The White Helmets“ nennen sich die britischen Stuntmen und Soldaten, die der französische Fotograf Jean-Baptiste Courtier mir ihren beeindruckenden Tricks auf dem Motorrad festgehalten hat. → ansehen

3. Legomännchen werden real

Unter dem Pseudonym Samsofy zeigt dieser Künstler Legomännchen, wie sie in unserer Welt leben würden. Eine nicht neue, aber sehr schön umgesetzte Idee. Die heutige Vielfalt an Legomännchen mit verschiedensten Gesichtsausdrücken trägt einen großen Teil zu der gelungenen Serie bei. → ansehen

22. Mai 2015

Foto: Mario Riemer


© Mario Riemer

Fotolinks des Tages

1. Berlin von oben

Vincent Laforet fotografiert heute Abend Berlin von einem Helikopter aus, wie bereits viele Großstädte zuvor. Seine Bilder nimmt er kurz nach Sonnenuntergang auf, um die Farben und Lichter der Großstadt festzuhalten. → ansehen

+ Die bisherigen Aufnahmen von London, Los Angeles, San Fracisco, Las Vegas und New York könnt Ihr hier ansehen.

2. Screenshots als Kunst

Vorsicht, wenn Euch Richard Prince auf Instagram folgt, denn der Künstler macht aus Screenshots von Instagram Geld. Satte $ 100.000 kosten die Bilder, die er großformatig drucken lässt. Und das Schlimmste: Sie werden sogar verkauft. Kleiner Tipp für den Käufer: Instagram aufrufen, Screenshot machen und zur Druckerei geben, dürfte etwa $99.000 Dollar sparen. Mal ganz abgesehen von der rechtlichen und moralischen Frage, die das Projekt aufwirft. → ansehen

3. Ein Haus voller Blumen

Das Projekt von Heather Saunders ist an sich kein fotografisches. Sie installierte in einem verlassenen Haus Tausende von Blumen und gab ihm so ein neues Leben. Die Bilder der Installation sind aber so schön und inspirierend, dass wir es hier dennoch gern vorstellen. → ansehen

21. Mai 2015

Foto: Magdalena Roeseler


Ente allein auf Allee im Nebel

Fotolinks des Tages

1. Acht norwegische Fotografen

Kennt Ihr eigentlich die norwegische Fotografenszene? Das Time Magazin stellt acht Fotografen aus dem hohen Norden vor und zeigt 30 ihrer Bilder. Zum Teil sind es sehr unterschiedliche Stile, aber alle sehr sehenswert. → ansehen

2. Fotografieren bei wenig Licht

Jim Richardson fotografiert seit 30 Jahren für National Geographic und gibt auf dem Blog des Magazins gute Tipps, wie man trotz geringem Lichts gute Bilder machen kann. → ansehen

3. Schwarzweißbilder aus Cannes

Bilder vom roten Teppich sind langweilig und zeigen Stars in immer selben Posen. Vincent Desailly hat die Internationale Filmfestspiele von Cannes fotografiert und diese Posen dokumentiert, aber in seinen Schwarzweiß-Bildern und mit geschultem Blick wirken sie auf einmal ganz anders. → ansehen

20. Mai 2015

Foto: Hühmi


Schwarze Katze mit totem Vogel im Maul, zwischen weißen Blüten.

Fotolinks des Tages

1. Analogfilme im Vergleich: Tri-X vs. T-Max

Der Fotograf Stefan Groenveld hat sich zweier beliebter Schwarzweiß-Filme angenommen und sie in verschiedenen Kategorien getestet. Nicht nur für Freunde der analogen Fotografie interessant, weil er auch mit digitalen Bildern vergleicht. Insgesamt aufschlussreich. → ansehen

2. Sieben Jahre durch Amerika

Tim Richmond reiste sieben Jahre lang durch die US-Bundesstaaten Wyoming, Montana, Utah und South Dakota. Mit seiner Kamera im Gepäck hielt er Bilder voller Melancholie fest, die nun in einem Bildband beim Verlag Kehrer erscheinen. Zeit Online zeigt elf Bilder. → ansehen

+ Zum Bildband auf Amazon*.

3. Rolling-Stones-Fans

Spiegel Online zeigt neun Bilder aus dem Bildband Rolling-Stones-Fans und hat ein Interview mit dem Fotografen Joseph Szabo dazu. Er hat 1978 das Konzert der Stones mit 90.000 Menschen als Besucher dokumentiert. → ansehen

+ Zum Bildband auf Amazon*.

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, erhält kwerfeldein eine kleine Provision, Ihr zahlt aber keinen Cent mehr.

RSS-Feed dieses Formats abonnieren