10. März 2021 Lesezeit: ~2 Minuten

Mitmachen: Jetzt die Nikon Z6 II testen (Anzeige)

Die spiegellose Vollformatkamera der nächsten Generation: Gemeinsam mit PhotoWeekly und Nikon suchen wir zehn ambitionierte Leser*innen, die die Nikon Z 6II drei Wochen lang testen.

Nachdem Nikon im Jahr 2018 das spiegellose Z-System vorgestellt und in den folgenden zwei Jahren ausgebaut hat, kamen im letzten Jahr zwei neue DSLMs mit Vollformatsensoren auf den Markt. Ihr habt die einmalige Möglichkeit, eine davon ausgiebig zu testen – und zwar die Nikon Z 6II. Sie bietet auf der einen Seite viele Leistungsdaten ihres Schwestermodells – im Hinblick auf Sensorauflösung, ISO-Empfindlichkeit, OLED-Sucher und 5-Achsen-Stabilisator – und auf der anderen Seite starke Optimierungen. Nikon hat zugehört und ist auf Feedback eingegangen.

Zu den Neuerungen zählt unter anderem der neue Dual-Expeed-6-Bildprozessor, mit dem 14 Bilder pro Sekunde bei 24,5 Megapixeln Auflösung möglich sind. Verbessert hat sich auch das Autofokussystem. Nicht nur ein verbessertes Tracking von bewegten Motiven ist gegeben, sondern auch das automatische Scharfstellen auf Augen und Gesichter – bei Menschen sowie auch bei Tieren. Darüber hinaus ist das AF-System um 1 EV empfindlicher. Das macht bei kritischen Lichtsituationen, etwa in der Dämmerung oder bei Mondschein, das Fokussieren automatisch möglich. Dafür kommt der Modus „Low-Light-AF“ zum Einsatz.

Die Nikon Z 6II in Kombination mit dem Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:4 S gibt die Freiheit, kreative Fotos oder Filme aufzunehmen, ohne das Objektiv wechseln zu müssen. Mit seinem vielseitigen Zoombereich und der wunderbar kompakten Bauweise deckt das Vollformatobjektiv Landschaften und Straßenszenen sowie vieles mehr ab. Zehn Leser*innen haben die Chance, das Nikon Z 6II Kit auf Herz und Nieren zu testen – und mit etwas Glück zu gewinnen. Also: Schnell teilnehmen!

Mitmachen, testen und gewinnen

Zehn Fotograf*innen erhalten die Nikon Z 6II sowie das NIKKOR Z 24–70 mm 1:4 S. Teilnehmende, die bereits mit Nikon fotografieren, erhalten optional den FTZ-Objektivadapter dazu. Mit der Teilnahme verpflichtet Ihr Euch, einen Fragebogen auszufüllen, sowie uns Bilder zur Veröffentlichung zur Verfügung zu stellen. Nach einer rund dreiwöchigen Testphase entscheidet das Los, welche zwei Tester*innen die Kamera und ein Objektiv behalten dürfen.

Mitmachen ist ganz einfach: Registriere Dich bis zum 17. März 2021 unter diesem Link!

7 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Müssen solche Beiträge auf Kwerfeldein denn wirklich sein? Es ist ja verständlich, dass mit Werbung Geld verdient werden soll, aber das Profil des Magazins leidet darunter. Es sei denn, man/frau sieht die Zukunft der Fotografie in noch mehr Pixeln, noch mehr Auflösung usw.; der Charme von Kwerfeldein als innovatives Magazin lag für mich bislang meist außerhalb solcher Orientierungen. Eure bildorientierten Beiträge schätze ich deshalb oftmals sehr. Verzichtet doch lieber auf das Technikzeug. Das können andere besser.

    • Solche Beiträge machen für uns Leser dieses wunderbare Online-Magazin kostenlos.
      Wenn es einen nicht interessiert, kann man ganz einfach an einem anderen Tag wieder reinschauen.
      Liebe Grüße
      Kenny

      • Ich bezweifle stark, dass diejenigen, die sich über gelegentliche (!!) Anzeigen aufregen, das Magazin finanziell unterstützen (Steady ist da eine gute Möglichkeit). Es wirkt wie mit kleinen Kindern an der Wursttheke: kriegen was geschenkt und dann den Mund nicht voll.