Ausblick

Schön, dass Du den Weg zur Ansicht der Ausblick-Fotos gefunden hast! Unsere Redaktion sucht jeden Tag ein Foto aus, das jeweils auf der Startseite und in einem eigenen Artikel präsentiert wird. Wenn Du auch ein Foto einreichen möchtest, kannst Du das über die dazugehörige Flickr-Gruppe tun. Dort findest Du beim Beitreten auch alle notwendigen Informationen und Vorgaben. Viel Erfolg!

23. April 2015

Foto: Breno Caetano


Marcel-Israel-©-Breno-Caetano-17000406079

Fotolinks des Tages

1. Halber Bart

Adrian Alarcon hat seinen Vollbart für ein Fotoprojekt geopfert und ihn zur Hälfte abrasiert. Anstelle der Haare sprießen auf einer Gesichtshälfte dafür nun verschiedenste Dinge: Schokostreusel, Buntstiftanspitzreste, Spielzeugsoldaten, Küchenschaben, Reißzwecken … → ansehen

2. Sieben tolle Fotografen und Fotografinnen

Für die Einsteiger: Ein bisschen fotografische Weiterbildung gefällig? Dann schaut Euch mal diesen Post auf Photodoto an, der sieben zeitgeschichtlich signifikante Fotografen und Fotografinnen vorstellt. Und ja, die solltet Ihr alle kennen. → ansehen

3. Smog in Peking

Auf den Bildern von Benedikt Partenheimer sieht man fast nichts. Was man eigentlich sehen sollte, ist eine Großstadt: Peking. Durch unglaublich hohe Luftverschmutzung liegt jedoch eine dicke Schicht aus Feinstaub über der Stadt. Die Sonne sehen die Menschen kaum noch. → ansehen

22. April 2015

Foto: Thomas Graichen


Eine Frau tanzt auf einem weiten Platz vor einem Gebäude.

Fotolinks des Tages

1. Ein weibliches arabisches Fotokollektiv

Auf VICE gibt es Einblicke in das 2011 gegründete, komplett weibliche arabische Fotokollektiv Rawiya. Die Bilder, die eine neue Perspektive auf die Umgebung der Fotografinnen bieten, wissen zu beeindrucken. → ansehen

2. Lightroom 6

Eine neue Version des beliebten Bearbeitungsprogramms Lightroom ist erschienen. Die wichtigsten Neuerungen sind eine automatische Gesichtserkennung für die Bildverwaltung sowie eine HDR- und Panorama-Funktion. Was es sonst noch kann, hat Digitalkamera für Euch aufbereitet. → ansehen

3. Mein wichtigstes Foto

Die Dokumentar-Fotografin Lauren Greenfield schreibt über ihr wichtigstes Foto „Mijanou and friends“. Im Time Magazin erzählt sie von der Entstehung des Bildes und was es für ihre Karriere bedeutete. → ansehen

21. April 2015

Foto: Kay


16650164569 © Kay

Fotolinks des Tages

1. Pulitzer-Preisträger 2015

Die Pulitzer-Preisträger wurden heute bekannt gegeben und die Fotografen, die den anerkannten Preis für Journalismus verliehen bekamen, sind der freischaffende Fotograf Daniel Berehulak der New York Times und die Mitarbeiter der St. Louis Post-Dispatch. → ansehen

2. Audiobeitrag über Lélia Salgado

Der Deutschlandfunk interviewte Lélia Salgado, die Frau von Sebastião Salgado. Sie arbeitet nicht nur als Kuratorin, sondern übernimmt viele weitere Arbeiten für ihren Mann, auch wenn ihr Name nur selten genannt wird. In einem Audiobeitrag, wahlweise auch als Text, erfährt man so etwas über das imposante Projekt „Genesis“ aus ihrer Sicht. → ansehen

3. Die Schwulenszene von Manhatten

Leonard Fink dokumentierte sie Schwulenszene der 70er und 80er Jahre in Manhatten. Selbst Teil der Subkultur, besuchte er die baufälligen Docks, die zur Wahlheimat vieler homosexueller Männer wurden und fotografierte sie. Er hinterließ 5.000 Abzüge und 25.000 Negative. Ein Teil der Bilder wurde jetzt als Buch veröffentlicht. Spiegel Online berichtet. → ansehen

20. April 2015

Foto: Nico


© Nico

Fotolinks des Tages

1. Wil kann fliegen

„Wil Can fly“ ist ein Fotoprojekt von Alan Lawrence, in dem er seinen fünften Sohn William, der mit Downsyndrom geboren wurde, fliegen lässt. Dank Photoshop und sehr viel Liebe entstanden so herzerwärmende Bilder. → ansehen

2. Aus Mensch mach Skulptur

Ben Hopper hat für seine neue Fotoserie „Transfiguration“ Zirkusakrobaten und Tänzer mit Farbe und Puder bemalt und in ungewöhnlichen Posen abgelichtet. Entstanden sind dabei Menschen, die wie Skulpturen wirken. → ansehen

3. Schicke Wallpaper

Falls Ihr ein schickes neues Wallpaper für Euer Smartphone braucht und die Erde so lieb habt wie wir, werdet Ihr auf dieser schicken „WLPPR“ glücklich werden, die großartige Satellitenfotos zurechtgeschnitten zur Verfügung stellt. → ansehen

17. April 2015

Foto: diggertomsen


Ein einsamer Mensch am Strande.

Fotolinks des Tages

1. Aufwachsen inmitten von Müll und Dreck

Der Fotograf Geoff Johnson und seine Schwester Jennifer McShea verarbeiten in der Serie „Behind the Door“ die eigene Kindheit bei einer Mutter, die unter dem Messi-Syndrom litt. Dafür zeigen sie ihre eigenen Kinder mit Hilfe von Photoshop in der ehemaligen Wohnung. → ansehen

2. Von und über Sally Mann

Ein Artikel geschrieben von der großartigen Sally Mann und dann auch noch so unglaublich persönlich, ist einer unserer heutigen Tipps. Sie berichtet darin von den vielen kontroversen Diskussionen um ihre Kinderbilder, die zum Teil auch Nacktheit enthalten. → ansehen

3. Vorsicht bei Flügen

Warum Ihr Euer Kameraequipment bei Flügen vielleicht doch als Handgepäck mit Euch führen solltet, zeigt dieses Video. Es ist schon etwas älter, aber PetaPixel hat es kürzlich wieder rausgekramt. An wie vielen Flughäfen dieses System genutzt wird, wissen wir leider nicht. → ansehen

16. April 2015

Foto: Sven Lange


Efeubewachsene Wand einer Kirche vor einer natürlichen Steinwand.

Fotolinks des Tages

1. Die Zeit festhalten

Die Süddeutsche stellt die Serie „60″ slices of present“ unseres Redakteurs Robert Herrmann vor. Seine Architekturaufnahmen entstanden an verschiedenen Orten der Welt mit Hilfe von Langzeitbelichtungen. → ansehen

2. Buchtipp: Begegnungen

„Begegnungen“ heißt der Bildband von Nikolaus Walter, den das Art Magazin im folgenden Artikel vorstellt. Er verspricht großartige Schwarzweiß-Aufnahmen irgendwo zwischen Portrait und Reportage. → ansehen

+ Zum Buch auf Amazon*.

3. Kolorationen

Nichts Neues, aber doch immer wieder schön sind kolorierte Fotos historischer Schwarzweiß-Bilder. Die Huffington Post hat einige noch dazu mit einem hübschen Effekt ausgestattet, so dass man mit einem Regler schnell zwischen Original und Koloration switchen kann. → ansehen

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, erhält kwerfeldein eine kleine Provision, Ihr zahlt aber keinen Cent mehr.

15. April 2015

Foto: Reimund Schmidt-De Caluwe


Treppenarchitektur

Fotolinks des Tages

1. Obsession Fotobücher

Volker Renner hat eine Obsession: Er sammelt und macht Bücher. Photonews hat ein sehr ausfühliches Interview mit ihm geführt und im Blog veröffentlicht. → ansehen

2. Wettbewerb für Streetfotografen

Das Observe-Kollektiv, dessen Mitglieder Larry Hallegua und Ilya Shtutsa wir hier schon vorgestellt haben, hat einen Straßenfotografie-Wettbewerb ausgeschrieben. Die Teilnahme ist kostenlos, jeder Teilnehmer kann 2 Bilder zum Thema „Under Construction“ einreichen. Als Preis winken dem Gewinner 500 Euro, die Gewinner und weitere berücksichtigte Teilnehmer werden neben den Mitgliedern von Observe Teil einer Ausstellung in Iserlohn im Juni 2015. Einsendeschluß des Wettbewerbs ist der 1. Mai 2015. → ansehen

3. Analog oder Digital?

In einer neuen Artikelserie versucht Spürsinn, Vor- und Nachteile analoger und digitaler Bildmedien anhand von Fakten zu beleuchten. In Teil 1 geht es um die Kosten. → ansehen

14. April 2015

Foto: Sarah Gallaun


Eine Frau in weißem Kleid im Wald, überlagert von Spiegelungen.

Fotolinks des Tages

1. Interview mit Jock Sturges

Jock Sturges im Interview mit PhotoEye über sein Portfolio im Allgemeinen und das Buch „Fanny“ im Besonderen. „Fanny“ zeigt Bilder, die über einen Zeitraum von 25 Jahren entstanden sind, von der Zeit, als Fanny vier Jahre alt war bis vor Kurzem, als sie selbst Mutter wurde. Sturges lernte sie und ihre Familie kennen, als er auf Hinweis eines Freunds einen der traditionsreichsten FKK-Strände besuchte – Montalivet in Frankreich. → ansehen

2. Wie man sich schrumpft

Joel Robison erklärt anhand eines ausführlichen Videos, wie man Fotos erzeugt, in denen der Mensch in gleicher Größe wie kleine Gegenstände erscheint. Daneben sieht man hier einige Beispiele dieses Genres von Robison und anderen Fotografen. → ansehen

3. Stars im Nassplatten-Verfahren portraitiert

Ach, wie schön es doch ist, analoge Nassplatten-Fotografie in groß zu sehen! Nein, es handelt sich bei der folgenden Serie von Victoria Will nicht um eine der vielen Serien, an denen Ihr Euch schon sattgesehen habt. Denn neben der aufwändigen Technik sind die Protagonisten bildentscheidend. Großartig. → ansehen

13. April 2015

Foto: Daniel Ernst


Landschaftsfotografie: Lichtflut durch einen Gebirgszug.

Fotolinks des Tages

1. Wenn eine Disneystadt real wird

Celebration ist eine Kleinstadt, die 1994 von der Disney Company entworfen wurde. Pastelltöne und Palmen dominieren das Bild. Die Hamburger Fotografin Claudia Hettwer hat die Bewohner von Celebration passend klischeemäßig portraitiert. → ansehen

2. Spielende Kinder

James Mollison hat in seiner Serie „Playground“ Kinder auf der ganzen Welt beim Spielen auf Schulhöfen fotografiert. Von Kenia, Japan bis hin zu Israel und Großbritannien kann man in seinem Projekt ein wildes Durcheinander von spielenden Kindern sehen. → ansehen

3. Romantische Plätze

Das Projekt „Live View“ des polnischen Fotografen Artur Urbanski beschäftigt sich mit der Problematik, dass wir uns Landschaften und Naturgewalten nur noch kurz ansehen und lieber schnell ein paar Fotos machen. Er zeigt Touristen mit Kameras und Handy vor beeindruckenden Landschaften, inspiriert von Caspar David Friedrich. Ein Interview mit ihm hat Spiegel Online. → ansehen

10. April 2015

Foto: Steffen Fischer


Eine Frau und ein Mann hocken im Gras vor einer Scheune, sie pustet eine Pusteblume in die Luft.

Fotolinks des Tages

1. Persönliche Bilder von Frida Kahlo

Der Vater von Frida Kahlo war Fotograf und gab ihr schon als Kind die Liebe zur Fotografie mit. Auch ihr Geliebter, der Fotograf Nickolas Muray dokumentierte das Leben der Malerin bis zu ihrem Tod im Jahr 1954. Anlässlich der Ausstellung in Herford zeigt Deutsche Welle zehn private Fotos von Kahlo. → ansehen

+ Zur Ausstellungsseite geht es hier entlang.

2. Fotos als forensischen Beweisstücke

Der Gerichtsmediziner Philippe Charlier hat für sein Buch „Seine de crimes“ fast 100 Fotos von Morden, Suiziden und tödlichen Unfällen zusammengestellt, die zwischen 1871 und 1937 in Paris aufgenommen wurden. Die Bilder sind nicht nur von medizinischem und geschichtlichem Interesse, sondern erzählen auch von der Grausamkeit der Menschen. → ansehen

+ Besagtes Buch gibt es auf Amazon* als Taschenbuch oder für den Kindle für knapp 15 €.

3. Rechte Szene bedroht Journalisten

Dass Journalisten in Deutschland nicht ungefährlich leben, zeigt ein aktuelles Beispiel aus Dortmund. Hier wurde der Fotograf Marcus Arndt bei einer Neonazi-Kundgebung angegriffen. Davor gab es bereits einige Einschüchterungsversuche und sogar eine Todesdrohung. Die Nordwest Zeitung berichtet. → ansehen

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, erhält kwerfeldein eine kleine Provision, Ihr zahlt aber keinen Cent mehr.

9. April 2015

Foto: *Niceshoot*


Sheikh-Zayed-Grand-Mosque-in-Abu-Dhabi-©-Niceshoot-17034650495

Fotolinks des Tages

1. 33 Jahre in Westford

Barb Peacock hatte keine Lust darauf, in ferne Länder zu reisen, um dort tolle Fotos zu machen. So entschloss sie sich, Ihren Heimatort Westford (Massachusetts) über sage und schreibe 33 Jahre zu dokumentieren. Mit sieben Kameras, iPhone inklusive. Klingt gut? Mehr dazu nach dem Klick. → ansehen

2. Brauchen wir professionelle Bildjournalisten?

Dieser Frage ging die Wissenschaftlerin Sara Quinn in einer Studie auf den Grund. Die Antwort ist zum Glück nicht überraschend, aber die genaueren Erkenntnisse sind doch spannend und im folgenden Interview nach zu lesen. → ansehen

3. Christoph Bangert im Interview

Evelyn Finger hat den Kriegsfotografen Christoph Bangert interviewt. Im Gespräch geht es vor allem darum, wie man mit den schrecklichen Erlebnissen und Bildern fertig wird. → ansehen

RSS-Feed dieses Formats abonnieren