kwerfeldein
07. September 2019 Lesezeit: ~2 Minuten

Der Amaot

  • Jetzt mal Butter bei die Fische, das hier ist knallhartes Resteessen. Fotografische Tupperware aus den letzten Monaten. Misch-Masch ohne Sinn und Verstand dem Betrachter vor die Füße geworfen. Was ich halt so sah, wenn das Homeoffice mich nach draußen spuckte. Bevor die Fotos nun fies festplattenschimmeln, stell ich sie an ...
  • Im November war die Insel wieder zu. Aber richtig. Da hatte nix auf. Nur mit Arbeitsvisum durfte ich rüber. Und wie ich drauf war, war die Heizung kaputt. Also zog ich den kleinen Radiator wie die Tigerente hinter mir her durch die Wohnung. Wo ich bin, ist es warm. Fast. ...
  • Ich mag Spazierengehen nicht. Dieses Umherstampfen nur um des Umherstampfenwillens. Ich gucke lieber. Zielloses Gucken. Manchmal lungert dann Licht herum und ich laufe dem Licht hinterher. Lichtläufer. So bin ich auch in diesen Thüringer Wald gelaufen. Anfangs nur ein bisschen und dann immer weiter bergauf dem Licht hinterher. Unversehens stand ...
  • Auch herrjeh, schon wieder ein Monat rum, seit dem letzten Post. Wie geschrieben wurde ja nix aus Wellenfotografie an der Westalgarve. Statt im Süden sommerfrischten wir im Norden. Ganze drei Wochen haben wir uns über die Insel gelümmelt. Nett. Kurz vor Langeoog hinterlässt das Leben immer eine lange Bremsspur. Slow ...
  • Mittlerweile sind wir ja schon in der zweiten Welle und Risikogebiet. Über den Urlaub in Portugal war die erste Welle geschwabt. Und eigentlich war uns das auch ganz recht. So mitten in der Pandemie in einen Flieger steigen, das wollten wir dann doch nicht. Also lieber Langeoog statt Lagos ...

    Die Kommentare dieses Artikels sind geschlossen. ~ Die Redaktion