kwerfeldein
07. Februar 2021 Lesezeit: <1 Minute

Im Namen des Kriegers, der in dir wohnt

Mein Blick schweift in die Ferne. Alles fühlt sich so kalt und leer an, obwohl eine Welt voller Abenteuer vor mir liegt. Es ist wieder das selbe Gefühl wie jedes Jahr. Der Stillstand – nichts erreichen zu können, weil mir von fremden Händen meine eigenen Hände gebunden werden. Ich setzt ...

Die Kommentare dieses Artikels sind geschlossen. ~ Die Redaktion