Ausblick

Schön, dass Du den Weg zur Ansicht der Ausblick-Fotos gefunden hast! Unsere Redaktion sucht jeden Tag ein Foto aus, das jeweils auf der Startseite und in einem eigenen Artikel präsentiert wird. Wenn Du auch ein Foto einreichen möchtest, kannst Du das über die dazugehörige Flickr-Gruppe tun. Dort findest Du beim Beitreten auch alle notwendigen Informationen und Vorgaben. Viel Erfolg!

16. September 2015

Foto: Jörg Marx


Sehr dunkler Buchenwald.

Dirty Harry bei iN-PUBLiC

Charalampos Kydonakis aka Dirty Harry macht ja schon seit Jahren die Straßenfoto-Szene unsicher. Und nun ist es offiziell: Der griechische Fotograf wurde am Dienstag beim wohl wichtigsten Street-Kollektiv aufgenommen. Herzlichen Glückwunsch, Harry! → ansehen

Zweihundertfünfzigmillionen Pixel

Ihr habt richtig gelesen: 250 Megapixel. Und wo? In einem Prototypen, den Canon kürzlich vorgestellt. Ob und wie der Sensor jemals zum Einsatz kommen soll, scheint wohl jedem klar denkenden Menschen auf diesem Planeten ein Rätsel zu sein. → ansehen

Fünf deutsche Modefotografen

Das Flair-Magazin stellt fünf deutsche Modefotografen vor. Mit dabei: Elizaveta Porodina, Miriam Marlene Waldner, Oliver Blohm, Peter Kaaden und Salar Kheradpejouh. Jeder Fotograf wird kurz vorgestellt und zu seinen Socialmediaseiten verlinkt. → ansehen

15. September 2015

Foto: Walther Le Kon


15817583948 © Walther Le-Kon

Interview mit der Fotografin von Alan Kudi

In den letzten Tagen wurde viel über das Foto des kleinen toten Jungen, Alan Kurdi gesprochen und geschrieben. Doch was denkt eigentlich die Fotografin, die das Foto gemacht hat, darüber? Wer ist sie eigentlich? All das beantwortet ein Interview mit Nilufer Demir auf Vice. → ansehen

Das Sterben der Mütter

Lynsey Addario fotografierte ein Krankenhaus in Assam, Indien. Dort ist die Müttersterblichkeit so hoch, dass 50.000 der weltweit 2013 gestorbenen 289.000 Mütter dort zu verzeichnen waren. Wie es dazu kommt und was das mit der Kriegsfotografin Addario macht, könnt Ihr in TIME Magazin lesen. → ansehen

Schicke Snapbacks für Fotografen

An dieser Stelle kommt kein Artikel-Tipp, sondern eine Empfehlung für alle, die ihr Fotografieren auch anders nach außen tragen wollen. Auf bokeh.life gibt es sehr schicke Snapbacks, die weder peinlich noch aufdringlich wirken. Günstig sind sie leider nicht.→ ansehen

14. September 2015

Foto: Matthias Koch


Ein Kind steht vor einem Haus.

Unbekleidet unterwegs

Als der Fotograf Roshan Adhihetty bemerkte, welche Schwierigkeiten er mit dem Thema „Nacktsein“ hatte, machte er daraus ein Projekt und war fortan bei 30 Nacktwanderungen dabei. Die entstandene Serie gibt es samt (lesenwertem!) Interview in der Süddeutschen.→ ansehen

Sieben Fragen zum Fotojournalismus

Das Kollektiv „VII“, das Fotojournalismus-Interessierten ein Begriff sein wird, hat von seinen Leser*innen sieben Fragen zum Thema Ethik beantwortet. Spannend ist, dass jeder Fotograf eine andere Frage beantwortete und somit der Text schön abwechslungsreich geblieben ist. Lehrreich! → ansehen

Greenpeace-Wrack interaktiv erkunden

Das Greenpeace Schiff „Rainbow Warrior“ wurde vor 30 Jahren durch ein Attentat des französischen Geheimdienstes versenkt. In einer interaktiven Webseite, basierend auf Fotos, Videos und Off-Texten, kann der Besucher zum Wrack hinuntertauchen, Zeitzeugen zuhören und die schockierende Geschichte der Rainbow Warrior erkunden. → ansehen

13. September 2015

Foto: Simon


© Simon

11. September 2015

Foto: Steve Grabow


Sandbank im Meer.

Fotolinks des Tages

Vom Einfluss schrecklicher Fotos

Immer mehr Redakteure, Fotografen und Journalisten denken laut darüber nach, welche politische Tragweite Fotos von schrecklichen Ereignissen haben. Auch Ian Jack beschäftigt sich mit der Thematik und bespricht unter anderem die Verpixelung toter Menschen in Nachrichtenfotos. → ansehen

Fotojournalistin tritt Flüchtlinge

Petra László war mit anderen Journalistin vor Ort, als an der ungarischen Grenze Flüchtlinge ins Land kamen. Die ohnehin drastischen Szenen nutzte sie, um einem Mann mit Kind auf dem Arm das Bein zu stellen und weitere Flüchtlinge, unter denen auch ein Mädchen war, zu treten. Sie hat mittlerweile ihren Job verloren. → ansehen

Beim Ausstieg aus dem Flugzeug

Wer hat die Mutter der Autorin vor vielen Jahren beim Aussteigen aus dem Flugzeug fotografiert? Immer beim Aussteigen aus dem Flugzeug, immer auf den Kanaren, nur der Blickwinkel der Aufnahmen variiert. Eine Tochter lüftet ein kleines Rätsel der Fotografiegeschichte. → ansehen

10. September 2015

Foto: William James Broadhurst


Toilet-block-against-cane-©-William-James-Broadhurst-20623189489

Fotolinks des Tages

Moby, der Fotograf

Digital Trends hat Moby interviewt. Nicht zu seiner musikalischen Ader, sondern zu fotografischen Leistungen und den Visionen, die Richard Melville Hall (so heißt Moby mit bürgerlichem Namen) bewegen und antreiben. Eines wird hierbei deutlich: Dieser Mann wird nicht nur gehypt, weil er sowieso schon bekannt ist. Handwerklich und konzeptuell ist Moby ganz weit vorn. → ansehen

Schwarzweiß vom Feinsten

Juxtapoz zeigt auszugsweise Aufnahmen des Fotografen Nicholas Nixon, der über vier Jahrzehnte Menschen aus nächster Nähe portraitierte und genauso großartige wie streckenweise seltsame Geschichten damit erzählt. Wir erwarten sehnsüchtig das Buch, das die angekündigte Ausstellung begleiten wird. → ansehen

+ Falls Ihr Euch nun fragt: „Nixon, Nicholas Nixon, das habe ich doch schon einmal gehört…“, liegt Ihr richtig. Dieser Herr hat Ende 2014 das wunderbare Buch „The Brown Sisters“* veröffentlicht, auf das wir gut und gern zwei Mal hinweisen.

Analoge Geschichten

In der Videoserie „Analog stories“ besucht The Land of Light & Shadow Enthusiasten der analogen Fotografie, begleitet sie beim Fotografieren und fängt in fast schon kitschig-schönen Bildern ihre Umgebung, ihre Philosophie und Gedanken zur Analogfotografie ein. → ansehen

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas kauft, erhält kwerfeldein eine kleine Provision, Ihr zahlt aber keinen Cent mehr.

9. September 2015

Foto: Nikolaus S.


Holzpfad durch einen sehr dunkelblauen Wald, in der Ferne ein Licht zwischen den Bäumen.

Fotolinks des Tages

Maler und die Fotografie

Zur Ausstellung des Kunstmuseums Bern hat Deutschlandradio Kultur einen passenden Beitrag über Henri de Toulouse-Lautrec, der sich Ende des 19. Jahrhunderts als Maler und Grafiker in Paris einen Namen gemacht und bis heute zum Beispiel für seine Plakate für das Moulin Rouge geschätzt wird. Hier erfahrt Ihr in Text und Ton mehr darüber, wie er die Fotografie für seine Malerei und auch seinen persönlichen Spaß benutzt hat. → ansehen

Fotografie als Zeitmaschine

Der Weser-Kurier berichtet über die Bemühungen der Initiative Fotokunstbremen, die – wie der Name schon vermuten lässt – den Dialog über und die öffentliche Präsenz von Fotokunst in Bremen stärker in den Fokus rücken möchte. Ein interessanter Artikel, der die spannenden Gedanken hinter dem Projekt schildert und lesenswert nicht nur für diejenigen, die die Ausstellungen in Bremen in den nächsten Wochen besuchen können. → ansehen

Bild ohne Fotos

Gestern erschien die Bildzeitung ohne Fotos, um zu „zeigen, wie wichtig Fotos im Journalismus sind“. Freelens schreibt kurz seine Gedanken zur Aktion und macht auf die Doppelmoral der Bild aufmerksam, deren Verträge für Fotografen alles andere als fair sind. → ansehen

8. September 2015

Foto: thethomsn


20691717068 © thethomsn

Fotolinks des Tages

Analogfilme sterben langsam aus

Computerwoche hat in einem kleinen Artikel einige Zahlen rund um die Entwicklung der analogen Fotografie in den letzten zehn bis 15 Jahren aufbereitet. Trotz auch junger Enthusiasten für Analogfotografie scheint der Trend klar: Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es keine analoge Fotografie mehr gibt. → ansehen

Sinkende Verkaufszahlen von Kameras

Wohin entwickelt sich die Fotobranche im Angesicht der immer weiter wachsenden Smartphone-Fotografie? Interessanter Artikel, der das weite Feld rings um Verkaufszahlen verschiedener Kameratypen, automatisierter Auswertung von EXIF-Daten und Bildinhalten, smartphonemäßigen Kamerafunktionen sowie neuen Vermarktungsideen für Kamerahersteller beackert. → ansehen

Tschüss DSLR

Sascha Steinhoff ist der Meinung, dass große, schwere DSLRs ihre beste Zeit längst hinter sich haben und nur noch als Auslaufmodell dienen werden. Wie er zu dieser These kommt und warum kleine, leichte Kameras die Nase vorn haben, darüber schreibt er auf Heise Foto. → ansehen

7. September 2015

Foto: Moni Bergauf


moni-bergauf

Fotolinks des Tages

So authentisch also

Eine Künstlerin, die anonym bleiben möchte, betreibt auf Instagram den Account von „Socality Barbie“, auf dem sie die ach so authentischen Fotos der möchtegern-naturverbundenen Hipster nachstellt, die sich sonst gern auf dem Medium profilieren. Gute Aktion, die zeigt, die der ganzen Bewegung und allen, die die Bilder seufzend betrachten, einen Spiegel vorhält. → ansehen

Die toten Babies der Flüchtlingskrise

In den letzten Tagen beschäftigen sich immer mehr Journalisten mit der Frage, ob und inwiefern Aufnahmen von toten Kindern und Babies medienrelevant sind und gezeigt werden sollten. In diesem Zusammenhang äußerte sich auch The Daily Beast und zeigt so die US-amerikanische Perspektive auf eine nicht leicht zu beantwortende Frage. Achtung: In diesem Artikel werden Fotos von toten Babies und Kleinkindern gezeigt. → ansehen

Bildmanipulationen der BILD

Dass der Springer-Verlag und all seine publizistischen Auswüchse tunlichst zu vermeiden sind, müssen wir an dieser Stelle wohl nicht weiter ausführen. Und dennoch fällt insbesondere die BILD durch journalistische Stilblüten auf, die eigentlich kaum zu toppen sind. So hat der Bildblog dieser Tage aufgedeckt, wie das Blatt schnell mal eine Aufnahme von Polizisten und Flüchtlingen (mehr schlecht als recht) verlängerte. → ansehen

4. September 2015

Foto: Ezra Portent


Hauswand, links gelb, rechts hellbraune Ziegel mit diagonalem Schatten.

Fotolinks des Tages

Wim Wenders ehrt James Nachtwey

Im Jahr 2012 wurde James Nachtwey mit dem Dresden-Preis, einem internationalen Friedenspreis für 30 Jahre Kriesreportage, ausgezeichnet. Wim Wenders übergab den Preis mit einer Rede, die nun auf ASX in voller Länge zu lesen ist und die unserer Meinung alle lesen sollten, die sich über kurz oder lang fotojournalistisch weiterbilden wollen. Tipp: Die im Artikel angesprochenen Fotos werden dort nicht gezeigt, sind aber in der zuletzt verlinkten PDF einsehbar. → ansehen

Landschaftsfotografie vom Feinsten

Neben dem kwerfeldein Award gibt es in den unendlichen Weiten des Foto-Internets (man glaub es kaum) weitere Awards, die zu bestaunen sind. Einer, der in diesem Kontext keineswegs unter den Tisch fallen sollte, ist der „International Landscape Photographer“, dessen Gewinner kürzlich präsentiert wurden. → ansehen

Herausgeber Martin Gommel im Radiointerview

Wahrscheinlich ist auch in Eurer Filterblase das Foto des dreijährigen syrischen Jungen Aylan Kurdi angekommen, der tot an der türkischen Küste liegt. Es ist nicht das erste Bild eines toten Flüchtlings, trotzdem wird in den Mainstream-Medien nun diskutiert, ob solche Fotos gezeigt werden dürfen, können oder müssen. detektor.fm hat den kwerfeldein-Herausgeber Martin Gommel zum Themenkomplex interviewt. → ansehen

3. September 2015

Foto: dacfinger


mountain-view-©-dacfinger-20350204174

Fotolinks des Tages

Herausfordernde Motive für das Nassplattenverfahren

Anton Orlov fotografiert schon sein ganzes Leben lang analog und hat sich in den letzten Jahren dem Kollodium-Nassplattenverfahren verschrieben. Weil er Herausforderungen liebt, hat er sich daran gemacht, mit dieser Technik Surfer und ein Feuerwerk abzulichten – alles andere als klassische Motive dieses zeitkritischen Fotoverfahrens. Antons Bilder, seine Gedanken sowie seine Schlussfolgerung „do try this at home!“ gibt’s in diesem kurzweiligen Artikel drüben bei Film’s not Dead. → ansehen

Silicon Valley 1985 – 2000

Doug Menuez dokumentierte 15 Jahre lang eine Bewegung, die unsere Welt von Grund auf veränderte und immer noch verändert: Silicon Valley. My Modern Met zeigt eine Auswahl seiner Aufnahmen, bei denen Steve Jobs natürlich nicht fehlen darf und hat den Fotografen obendrein zu seinem projektumspannenden Buch interviewt. → ansehen

+ Das Buch zum Projekt heißt „Fearless Genius“* und ist auf Amazon erhältlich.

Wunden des Krieges

In Jordanien gibt es ein Krankenhaus, das sich auf Verwundete aus den Kriegen im Nahen Osten spezialisiert hat. Die Opfer zahlloser Attacken werden dort von Spezialisten betreut, die speziell für solche Fälle ausgebildet wurden. Der AP-Cheffotograf Muhammed Muheisen war vor Ort. → ansehen

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas kauft, erhält kwerfeldein eine kleine Provision, Ihr zahlt aber keinen Cent mehr.

2. September 2015

Foto: Mostly Tim


Wellblechdächer in grünen und blauen Farben, von oben betrachtet.

Fotolinks des Tages

Der Bau des Empire State Buildings

1930 wurde der Grundstein für das Empire State Building gelegt. Wenig später standen Arbeiter in 300 Metern Höhe auf Stahlträgern, die nicht mehr als 15 Zentimeter Stärke maßen. Historische Bilder des Baus zeigt Spiegel Online. → ansehen

Sechs schöne Frauen

Die Fashionindustrie verändert sich und setzt immer weniger auf austauschbare Gesichter. Frauen mit Wiedererkennungswert sind nun viel häufiger in Werbekampagnen zu sehen. Sie haben Naturlocken, Sommersprossen und Zahnlücken – eine begrüßenswerte Veränderung. Sechs solcher Modelle stellt refinery29 vor. → ansehen

Neue Bilder von Laura Makabresku

Das Lamono Magazine zeigt neue Werke der polnischen Künstlerin Laura Makabresku. Sie zeichnen sich durch ihre Märchenhaftigkeit, aber auch starke Morbidität aus. Ausgestopfte Tiere und die Künstlerin selbst sind Hauptmotiv der Fotos. → ansehen

+ 2011 haben wir Laura Makabresku bereits in einem Interview vorgestellt.

RSS-Feed dieses Formats abonnieren