05. April 2021 Lesezeit: ~4 Minuten

Wie gut kennt Ihr berühmte Fotos? Teil 2

An einem Feiertag wie heute brauchen wir etwas kurzweilige Unterhaltung. Also habe ich beschlossen, wieder einmal all meine Bildbearbeitungskünste anzuwenden und berühmte Fotos zu verändern. Ihr könnt heute herausfinden, wie gut Ihr diese Bilder wirklich kennt. Findet Ihr heraus, welches das jeweils echte Foto ist?

Hippolyte Bayards „Selbstportrait als Ertrunkener“ von 1840 gilt als eines der ersten Selbstportraits überhaupt. Aber was hing wirklich an der Wand?

An der Wand hing ein Hut.

Wie viele Katzen ließ Philippe Halsman durch das Foto springen?

Es sind nur drei Katzen. Eine haben wir dazugemogelt.

Welche Wolken standen am Himmel, als Ansel Adams am Grand Teton National Park in Wyoming war?

Im echten Foto standen die Wolken dramatisch am Himmel. Links ist richtig.

„Die Heilige Familie“ nannte Julia Margaret Cameron ihr Foto. Aber trug das eine Kind wirklich ein Kreuz?

Das Kreuz ist passend zum Titel wirklich im Bild.

Welchen Bildschnitt hat Tina Modotti für ihr Bild gewählt?

Tina Modotti hat die Callas-Blüten eng beschnitten. Links ist richtig.

Trat bei der Aufnahme von Eugène Atget gerade eine Frau aus dem Laden?

Atget fotografierte nur das Schaufenster, ohne Mensch im Bild.

Steht im Foto von Henry Peach Robinson ein Mann am Fenster?

Der Mann steht in der Originalaufnahme.

Springt die Frau in Eadweard Muybridges Fotostudie über einen Hocker?

Die Frau springt über einen Hocker.

Das berühmteste Tropfenbild der Welt hat Harold Eugene Edgerton 1936 aufgenommen. Mit oder ohne Tropfen oben?

Dieser eine Tropfen oben ist auf dem echten Foto festgehalten.

Das ist ein leichtes Foto für Euch, oder? Was sieht man auf dem Rücken der Frau im Man Rays Foto?

Das Bild heißt „Le Violon d’Ingres“ und zeigt die F-Löcher der Violine. Rechts ist also richtig!

Ähnliche Artikel

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Jürgen Leiendecker – abbrechen –

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Leider nur 6 von 10 Punkten. Die Bilder von Philippe Halsman, Man Ray und Ansel Adams kannte ich, die übrigen leider nicht. Es wäre vielleicht eine nette Idee für die Redaktion von querfeldein, eine regelmäßige Kolumne „Berühmte Bilder“ einzuführen, in der jeweils ein exemplarisches Foto mit der zugehörigen Geschichte und seiner kulturhistorischen Einordnung vorgestellt wird.

    Frohe Restostern
    Michael Kruse