09. Januar 2021

52 Wochen – Ergebnisse: Mach’s nochmal

Etwas wehmütig war mir zugegeben, als ich die Ergebnisse unseres letzten Wochenthemas angesehen habe. Es war immer ein Highlight meiner Woche, alle Einreichungen zu den Themen durchzusehen und dabei zu staunen, wie unterschiedlich sie umgesetzt wurden. Nun also das letzte Thema. Wobei Ihr dabei sehr frei gewesen seid: Für „Mach’s nochmal“ konntet Ihr Euch aus allen vergangenen Themen eins noch einmal vornehmen.

Am Montag wird es hier noch einen kleinen Rückblick geben, bei dem alle zu Wort kommen können, die sich am Projekt beteiligt haben. Wenn Ihr dabei sein möchtet, schreibt mir, was Euch am Projekt gefreut, geärgert, gewundert oder motiviert hat.

Portrait in Schwarzweiß

Themen „Selbstportrait“ und „Low Key“ © Wilhelm Heim

Hochhaus klein in der Ecke vor weitem Himmel

Thema „Freiraum“ © Walter Griese

Fahrradständer an einer Straße

Thema „Lichtspiele“ © Christoph Manthey

Portrait

Thema „Selbstportrait“ © Sara Grafe

Ein Fisch vor einer Straßenszene

Thema „Surreal“ © Martin A. Völker

Portrait

Thema „Selbstportrait“ © Dirk Trampedach

Mann mit Maske

Thema „Selbstportrait“ © Francis Dercourt

Gefrorene Rose

Thema „Kälte“ © jeannine_dan

Beine laufen über einen Spiegel

Thema „Spiegel“ © cbs.sicht.der.dinge

Kind baut Schneemann

Thema „Kälte“ © franziskakestel_fotografie

Person hinter grünen Blättern

Thema „Selbstportrait“ © patrizia.jaeger.fotografie

Hand hält Muschel

Thema „Vergänglichkeit“ © senjas

Person versteckt sich hinter einem Buch

Thema „Selbstportrait“ © sternchenbilder

Und ein letztes Mal die Frage: Das Projekt ist nicht als Wettbewerb gedacht, aber verratet uns dennoch gern, welches Bild dieses Mal Euer Favorit ist.

Ähnliche Artikel

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Dirk Trampedach – abbrechen –

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Hallo zusammen,

    tolle Bilder, auch wenn das Thema Selbstportrait für mich persönlich zu dominant ist. Aber möglicherweise ist es ja für die anderen alle sehr wichtig. Hier gefällt mir das Foto von (c) sternchenbilder am besten, hat für mich ganz viel inhaltliche Tiefe.
    Und ist auch schön umgesetzt – auf so eine Idee wäre ich niemals gekommen.

    Schade, dass meine Collage nicht gezeigt wurde, aber ich habe alle meine 52 Ergebnisse auf meine Homepage gestellt.
    Wer möchte, kann sie sich ja mal anschauen:

    https://www.elke-erben.de/galerien/projekte/

    Ich habe immer zwei Fotos auf 13×18 cm gedruckt und dann in mein Foto-Journal geklebt. Mit entsprechenden Infos zu Einstellungen und Aufnahmedatum.

    Ich fand die Challenge super gut, ganz viel neue Inspiration und auch die Möglichkeit von anderen zu lernen.

    Daher von mir ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligte – Kwerfeldein-Team und Fotograf/innen.

    Schöne Grüße und bleibt alle gesund …

    Elke

  2. Hallo,
    es ist schwer hier ein Bild zu favorisieren, da die Themen so unterschiedlich sind.
    Vielen war es aber anscheinend ein Bedürfnis nochmal ein Selbstporträt anzufertigen. Vielleicht weil sie das erste Thema verpasst hatten?
    Nochmals herzlichen Dank an Euch und dieses wundervolle, inspirierende und herausfordernde Projekt. Es fehlt mir schon jetzt.
    Liebe Grüße und vor allem Gesundheit an alle.

    Carola

    P.S. meine 52 Beiträge sind auf einer meiner Instagramseiten zu finden.
    http://www.Instagram.com/cbs.sicht.der.dinge

  3. Großartige Beiträge, da fällt ein Favorit wie immer schwer. Selbstporträt lag am Ende des Jahres zur Wiederholung wahrscheinlich nahe. Für mich war es ein zufriedener, heilsamer Abschluss.
    Der Fairness halber muss ich sagen, dass das von mir abgebildete Foto aus Woche 1 ist. Ich hatte es nur zum unmittelbaren Vergleich erneut eingestellt. KW52 fiel deutlich Welt-zugewandter aus :).
    Und noch einmal Herzlichen Dank!

  4. An die ganze Redaktion: Vielen vielen Dank für die 52 Wochen. Ich habe mich ganz dolle auf die Ergebnisse des letzten Themas gefreut, jetzt umso mehr, da mein Foto wieder einmal dabei war.

    Walter Grieses Textfreiraum finde ich diesmal sehr gut.

    Grüße
    Wilhelm