20. Oktober 2019 Lesezeit: ~3 Minuten

browserfruits 42.2019

Schnappt Euch eine Decke, einen Tee, ein paar Vitamine und genießt die browserfruits. Ich bin leider mit Halsschmerzen aufgewacht und alle scheinen gerade um mich herum etwas angeschlagen. Ich hoffe, Euch hat es noch nicht erwischt und Ihr kommt gesund durch den Herbst.

 

Linktipps

• 30 Jahre nach dem Fall der Mauer machen die Fotograf*innen der Agentur Ostkreuz eine persönliche Bestandsaufnahme Deutschlands im Jahre 2019. Sie werfen einen feinfühligen Blick auf die Gesellschaft. → ansehen

• Nach schwerer Krankheit ist der Stern-Fotograf Volker Hinz verstorben. → ansehen

• „Das Salz der Erde“ präsentiert Leben und Arbeit des weltberühmten Fotografen Sebastião Salgado aus der Perspektive zweier Regisseure: der seines Sohnes Juliano Ribeiro Salgado und der von Wim Wenders. Die Dokumentation gibt es aktuell in der Mediathek von ARTE. → ansehen

• WeTransfer zeigt die Arbeiten von Maja Daniels, die sich mit den Mysterien rund um ein schwedisches Dorf beschäftigen, in dem im 17. Jahrhundert ein 12-jähriges Mädchen wegen angeblicher Hexerei hingerichtet wurde. → ansehen

• Creative Boom zeigt Aufnahmen der Brick Lane in London aus den 1970er Jahren von Paul Trevor. Tolle Schwarzweiß-Straßenfotografie, die Einblicke in eine Zeit gibt, in der die Gegend noch nicht gentrifiziert war. → ansehen

• Artsy stellt die Arbeiten der rumänischen Fotografin Virginia vor, die sich in ihrer aktuellen Arbeit mit der Kultur der Hexen beschäftigt, die am Rande der Gesellschaft leben. → ansehen

• Das gerade eröffnete Museum of Youth Culture zeigt die verschiedenen Jugendkulturen seit den 1950er Jahren, das zugrunde liegende Youth Club Archive umfasst mehrere hunderttausend Fotografien. → ansehen

• Bored Panda zeigt die fantasievollen Reisebilder des Fotopaares Victoria Yore and TJ Drysdale. → ansehen

• Ze.tt stellt die analogen Arbeiten von Anders Beulich vor, der sich auf Großstädte bei Nacht spezialisiert hat. → ansehen

 

Buchempfehlungen

„Fotografie zwischendurch“ : Die Ausrede „Ich finde keine Zeit zum Fotografieren“ wird in diesem Buch relativiert. Carsten Schröder zeigt, wie man auch in 20 Minuten ausdrucksstark fotografieren kann – sei es auf dem Weg zur Arbeit, dem Nachhauseweg, in Pausen oder in Wartesituationen. Das Buch ist im dpunk.Verlag erschienen und kostet 32,90 €.

„High Garden – Hong Kong“ : Auf den ersten Blick fand Tom Spach Hongkong eher verwirrend: eine dicht bevölkerte Stadt inmitten der Natur und Natur inmitten einer dicht bevölkerten Stadt. Spach begann, die Metropole im Tropenwald zu fotografieren, fasziniert von der Nähe der Stadt zu ihrer natürlichen Umgebung. Das Buch ist im Verlag Kehrer erschienen und kostet 35 €.

 

Ausstellungen

Oliviero Toscani
Zeit: 21. Oktober 2019 – 25. Januar 2020
Ort: Atelier Jungwirth, Opernring 12, 8010 Graz

Megacity – Fotoarbeiten von Christian Höhn
Zeit: 21. Oktober 2019 – 7. Februar 2020
Ort: Freiheitshalle, Foyer Großes Haus, Kulmbacher Str. 4, 95030 Hof

Stefan Hunstein – Fotografie ist die Botschaft
Zeit: 17. Oktober – 30. November 2019
Ort: Rathausgalerie Kunsthalle, Marienplatz, 80331 München

 

Drüben auf Instagram

@oliverraschka – In Schwarzweißbildern zeigt der Stuttgarter Fotograf Oliver Raschka den Alltag mit Kindern.

 

Videos

Unplug Production zeigen, wie sie Produktfotografie mit Farbwolken aus Tinte erstellen.

 

Mathieu Stern testet ein altes Canon 50 mm mit Blende f/0.95!

 

Das Titelbild stammt von Alexandre Croussette. Vielen Dank!

Ähnliche Artikel

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu wolfgang – abbrechen –

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.