16. Mai 2019 Lesezeit: ~4 Minuten

Photosphäre 05.19

Schon wieder sind zwei Wochen vorbei, ich habe mir alle Blogbeiträge aus der Photosphäre angesehen und meine kleine persönliche Auswahl für Euch erstellt. Es sind mittlerweile über 100 Blogs angemeldet, aber doch schaffen es immer wieder dieselben Blogs in meine Liste. Das ist schade und liegt vor allem an den Blogs selbst.

Natürlich gibt es viele Blogs, die einfach sehr selten Beiträge veröffentlichen und deshalb kaum in Erscheinung treten. Aber es gibt auch viele Blogs, die sehr regelmäßig Neues posten, dabei aber nur ein einzelnes Bild zeigen und maximal noch in einem Zweizeiler den Ort und die Technik ergänzen.

Natürlich kann ein Bild ausreichen, wenn es gut ist. Aber meist wünsche ich mir einfach mehr. Warum gerade dieses Bild? Was hat man an dem Tag gelernt? Woher kam die Inspiration? Was würde man nächstes Mal anders machen? Es gibt so viele Fragen, die einen guten Text entstehen lassen können. Vielleicht bin ich auch zu sehr Redakteurin, dass ich überall ausführliche Artikel suche.

Aber ich weiß auch, dass das Schreiben über die eigenen Arbeiten unglaublich helfen kann. Man nimmt sich dadurch Zeit für sich, muss reflektieren und kommt auf neue Gedankengänge. Plötzlich gibt es Inspiration und aus einem Einzelbild entwickelt sich vielleicht die Idee für ein neues Projekt. Also selbst, wenn Ihr keinen Blog betreibt, schreibt doch häufiger Eure Gedanken zu Euren Arbeiten auf. Und wenn Ihr einen Blog betreibt, dann erst recht!

Linktipps aus der Photosphäre

• Der Straßengeier war in Berlin, hat dort mehr über die Ricoh GRII gelernt, die Farbfotografie für sich entdeckt und natürlich Straßenfotos mitgebracht. → ansehen

• Stefan Wiede war beim Muddy Angel Run 2019 mit der Kamera dabei. → ansehen

• Jens hat im Hochschwarzwald die Wasserfälle entlang des Grobbachs fotografiert. → ansehen

• Ein kurzer Erfahrungsbericht über das Sigma 105 mm f/1.4 hat Dennis Wehrmann in seinem Blog. → ansehen

• Aufzehengehen ist man wieder etwas pessimistisch eigestellt. In Gedankenfetzen spricht Jonas soziale Medien, Armutstourismus, Masern und Plastikmüll an. Gespickt wird das Ganze mit sehr schönen, aber so gar nicht passenden surrealen Portraits. → ansehen

• Die analogen Aufnahmen von Marc von Martial zeigen, dass perfekte Schärfe völlig überbewertet wird. → ansehen

• Markus Thoma nimmt uns mit auf eine Reise nach Kapstadt und entlang der Garden Route. → ansehen

• Der letzte Vollmond ist zwar schon eine Weile vergangen, aber der nächste kommt sicher. Niklas zeigt seine Blutmondaufnahmen und erklärt, wie er dabei vorgegangen ist. → ansehen

• Was ist eigentlich Bildrauschen? Norbert Eder erklärt es in einem Blogbeitrag. → ansehen

• Steffen Böttcher hat schöne Schauspielerportraits von Oliver Wnuk gemacht, den die meisten von Euch sicher aus Stromberg kennen, aber nur schwer erkannt hätten. → ansehen

• Tipps für die Smartphone-Fotografie hat Christian Leipner auf seinem Blog. → ansehen

Umfrage

Bei der letzten Umfrage wollten wir von Euch wissen, ob Ihr analog oder digital fotografiert. Das Ergebnis war zugegeben wenig überraschend und digital gewann mit Vorsprung. Aber es gab doch auch sehr viele, die beide Medien nutzen. Und ein paar wenige, die sogar ausschließlich analog arbeiten.

Jetzt interessiert mich, wie oft Ihr die Kamera überhaupt in die Hand nehmt:

Wie oft fotografierst Du?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

Ähnliche Artikel

1 Kommentar

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.