07. Februar 2019

#instakwer #51

„Wenn Du einen Menschen in Farbe fotografierst, betonst Du seine Kleidung. Fotografierst Du ihn in schwarzweiß, zeigst Du sein Innerstes.“ — Bei meiner Suche nach guten Zitaten bin ich auf dieses von Ted Grant gestoßen. Ob es gut ist, sei dahin gestellt.

Mir ist es etwas zu schwarzweiß (höhö!) gedacht, denn warum sollte man nicht auch in Farbe die Persönlichkeit eines Menschen festhalten können? Zudem kenne ich großartige Fashionaufnahmen in schwarzweiß, die nichts vom Modell erzählen.

Ich stimme aber überein, dass Schwarzweißportraits etwas Besonderes haben können. Genau nach solchen Bildern habe ich deshalb für das heutige instakwer gesucht. Ich bin gespannt, was Ihr über das Zitat und die Bilder denkt.

Männerportrait

© @christian_knob_fotografie, ebenso Titelbild

Ihr möchtet selbst ein Bild einreichen? Dann nutzt auf Instagram den Hashtag #instakwer und vielleicht seid Ihr schon beim nächsten Mal mit dabei.

Ähnliche Artikel

4 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Nun hat Ted Grant durchaus auch in Farbe beeindruckende Bilder gemacht. aber ja, Schwarz-Weiss lenkt einfach nicht ab. Gerade in den hier gezeigten Bildern habe ich gemerkt, dass mein erster Blick immer zu den Augen wandert, was sicherlich auch an der Bildgestaltung liegt.
    Und auch ein Fotograf wie Jim Rakete zeigt, wie sehr er Menschen sichtbar machen kann durch das Weglassen von Farbe.
    Aber es gibt mit Sicherheit auch Typen, die schrill und bunt sind, eine Olivia Johns in schwarz weiß zu fotografieren, wäre in meinen Augen kontraproduktiv, weil sie/er sich durch Schrillheit und Farbe definiert.

  2. Es gibt noch ein bekanntes Zitat:

    „Ist dein Bild der größte Scheiss, nenn es Kunst und mach’s schwarz-weiss“.

    Diese Bilder sind allerdings großartig.

    Vielen Dank