27. Juli 2018

#instakwer #40

Schwarzweißmalerei. So ein schönes Wort mit einer so hässlichen Bedeutung, um mit den Adjektiven direkt beim Thema zu bleiben. Nehme ich den Begriff jedoch wortwörtlich, muss ich lange überlegen. Gibt es Malerei in Schwarzweiß? In der modernen Malerei sicher, aber in der Malerei vor 100 oder 200 Jahren? Damals war doch alles sehr farbig, wenn ich an den Kunstunterricht denke.

In der Fotografie hingegen gibt es sehr viele Schwarzweißbilder und für dieses Instagram-Spezial habe ich mir genau diese genauer angesehen. Sie wirken abstrakter und die fehlenden Farben lenken den Blick anders, die Kontraste werden wichtiger. Ich habe mir zunächst alle Schwarzweißbilder heruntergeladen, die mir besonders ins Auge stachen und schnell gemerkt, wie gut sie auch thematisch zueinander passen.

Ihr möchtet selbst ein Bild einreichen? Dann nutzt auf Instagram den Hashtag #instakwer und vielleicht seid Ihr schon beim nächsten Mal mit dabei.

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon

kwerfeldein @ Photocircle


3 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Eine schöne Zusammenstellung.
    Schwarz und Weiß gab es in der Malerei.
    Im Museum Kunstpalast in Düsseldorf ist gerade zu Ende gegangen:
    Black & White. Von Dürer bis Eliasson.