23. Februar 2018

#instakwer #29

„Auf einer Plattform, auf der farbige Aufnahmen junger schöner Menschen überwiegen, stechen die leisen, kreativen Bilder viel besser heraus.“ – Diese Aussage war mit einem leichten Augenzwinkern gesagt, auf eine wilde Diskussion, ob Instagram nun Segen oder Fluch sei. Eine Diskussion, die so oft geführt wird und wohl selten mit einem so positiven Satz endet.

Natürlich ist nicht alles positiv, aber wenn man das ganze Spiel nicht zu ernst nimmt, dann hilft ein Blick zwischen all die Gegenlicht-Portraits und Healthy-Food-Aufnahmen und man findet Schätze wie diese in unserem heutigen Instagram-Spezial.

Möchtet Ihr auch Bilder einreichen? Dann taggt Eure Aufnahmen auf Instagram mit dem Hashtag #instakwer und vielleicht seid Ihr schon beim nächsten Mal mit dabei.

Ähnliche Artikel


7 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Wow, klasse Aufnahmen habt Ihr da herrausgesucht 👍

    Sehr inspirierend, macht sehr viel Spaß zu betrachten, da werde ich mir wohl so einige Künstler mal näher anschauen müssen.

    Vielen Dank fürs zeigen 🙏

    Ich wünsche allen einen guten Start ins Wochenende

  2. Bemerkenswerterweise wirken Instagramfotos eigentlich nur, wenn sie am Monitor angeschaut werden. Auf Instagram mit dem Handy sind sie mir einfach zu klein so daß ich dort eigentlich nie bin. Habe nun diese Fotos mit Smartphone und hier angeschaut und kann sagen, sie wirken gut, wenn man sie nicht auf instagram anschaut sondern hier.

    • Verrückterweise muss man aber wohl, um auf Instagram hochladen zu können, ein Smartphone benutzen, aber idealerweise betrachtet man die Bilder dann am PC.

      Crazy world.

  3. Blogartikel dazu: Insomnia II - Astrid Schulz Fotografie

  4. hello……
    #instakwer liefert feine denkanstöße fürs lichtbilden.
    ich bin im 71ten lebensjahr, professioneller photograph im (un-)ruhestand und manischer sammler von alten, aber voll funktionsfähigen digicams (so an die 20 bodies und altglas satt)…
    jetzt scheine ich mich mit meinem inneren menschen auf ein standard-set geeinigt zu haben:
    eine NIKON V1 mit einem alten NIKKOR 2/50 und eine NIKON J1 mit einem NIKKOR 2,8/10mm, das an einem WW-konverter auf eine KB-äquavalente brennweite auf 19mm kommt.
    da werde ich gern mal auf #instakwer mitmachen als einer, der 1963 bis 1967 seine photographenlehre absolviert hat, dann noch ein M.A.in FineArt………
    servus,
    werner aus der hochsteiermark