12. September 2017 Lesezeit: ~ 4 Minuten

Testbericht: RUCK ZUCK Fotobuch® (Anzeige)

Für FotoPremio durfte ich das RUCK ZUCK Fotobuch® und die neue Bestell-App testen. „Ruckzuck“ ist dabei Programm, denn man kann in nur wenigen Minuten und mit ein paar Klicks ein eigenes Fotobuch erstellen. Und ruckzuck ist es dann auch da.

Ich habe meines an einem Mittwochmittag bestellt und Freitagmorgen lag es bereits im Briefkasten. Aber Schnelligkeit ist natürlich nicht alles und ich war zugegebenermaßen am Anfang doch etwas skeptisch, ob die Schnelligkeit sich negativ auf die Qualität auswirken würde, wurde aber schnell eines Besseren belehrt.

Beim RUCK ZUCK Fotobuch® handelt es sich um ein Echtfotobuch mit LayFlat-Bindung. Das quadratische Format gibt es in den Größen 10 x 10 cm, 13 x 13 cm und 20 x 20 cm. Die Bilder werden seidenmatt belichtet.

Ich habe zunächst das Format 20 x 20 cm getestet und mit Hilfe der App bestellt. Die Bestellung über die App ist wirklich kinderleicht. Zunächst wählt man alle Bilder aus, die man gern im Buch hätte. Als nächstes wählt man das Coverfoto und kann einen Titel hinzufügen.

Nun ist es möglich, eine Hintergrundfarbe zu wählen. Es gibt auch einen „Blur“-Effekt, der die Farben des jeweiligen Fotos aufnimmt und dann im Hintergrund, wie durch ein Milchglasfenster betrachtet, darstellt. Ich mag es jedoch clean und habe in meinem Buch den Hintergrund weiß gelassen.

Die App ordnet jedes Bild auf einer Seite an. Man kann die Bilder noch auf den einzelnen Seiten verschieben, aber weitere Einstellungen sind nicht möglich. Man kann nicht mehrere Bilder auf einer Seite anordnen oder die Bildgrößen verschieben. Die App ist also absolut auf Schnelligkeit und leichte Bedienung ausgelegt. Dadurch gehen jedoch auch einige Funktionen verloren. Gestört hat mich zum Beispiel der automatische Rahmen um meine Fotos, den ich nicht abwählen konnte.

Als nächstes geht es zur Auswahl des Formats und zur Kasse. Preislich ist das Buch auch sehr günstig: Mein Buch im Format 20 x 20 cm kostet mit 20 Seiten 21,35 €. Das Format 13 x cm 13 gibt es bereits ab 8,95 € und das kleinste mit 10 x 10 cm Größe kostet nur 4,95 €.

Mit der Qualität war ich dann sehr zufrieden. Die seidenmatten Bilder haben eine tolle Schärfe und auch die Farben sind genauso wie ich sie wollte. Ich habe bei der Bestellung keine Farboptimierung genutzt, da ich meine Aufnahmen bereits alle mit Photoshop optimiert habe. Wie unbearbeitete Aufnahmen nach der Farboptimierung wirken, kann ich daher nicht beurteilen.

Wer ein klein wenig mehr Zeit hat, kann das Fotobuch aber auch über die kostenlose Gestaltungssoftware auf der Webseite von FotoPremio erstellen, damit ist man in der Gestaltung viel freier. Da ich nach meinem Test von der Qualität des Fotobuchs sehr angetan war, habe ich mir dann tatsächlich über diese Software noch ein kleines RUCK ZUCK Fotobuch® im Format 10 x 10 cm erstellt.

So konnte ich die Vorteile der tollen LayFlat-Bindung auch ausnutzen und einige Bilder komplett über beide Seiten ausrichten. Dadurch, dass man die Seiten bei dieser Bindungsart komplett aufklappen kann, stört der Buchfalz beim Betrachten nicht.

Das kleine Büchlein ist wirklich toll und ich habe darin mein aktuelles Portfolio drucken lassen. Das Format ist super für die Handtasche, sodass ich, wenn ich unterwegs bin und mich jemand nach meinen Arbeiten fragt, es direkt griffbereit habe.

Und genau dieses kleine Fotobuch könnt Ihr nun auch testen, um den Service von FotoPremio kennenzulernen! Mit dem Gutschein-Code FPnd7V4P bekommt Ihr ein RUCK ZUCK Fotobuch® im Format 10 x 10 cm mit 20 Seiten (Wert: 4,95 €). Die Versandkosten in Höhe von 3,45 € sind nicht inklusive und müssen von Euch selbst gezahlt werden. Solltet Ihr mehr als 20 Seiten bestellen, müsstet Ihr zudem den Differenzbetrag zahlen.

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE0837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


15 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Mit Begeisterung habe ich den Testbericht gelesen und gleich die App geladen. Das Anlegen eines neuen Albums geht tatsächlich sehr schnell, auch die Auswahl der Fotos funktioniert tatenlos. Leider kamen dann die Probleme. Ein Verschieben der Fotos funktioniert auf meinem iPad überhaupt nicht. Ein zusätzliches Einfügen vorhandener Fotos ist nicht möglich. Um die Fotos so anzuordnen, wie ich es mir vorgestellt habe, müßte ich diese erstmal alle löschen um sie dann einzeln wieder zu laden. Dies ist mir viel zu umständlich. Vielleicht mag es ja am PC besser funktionieren. Ich habe die App daher wieder gelöscht. Sie hat mich nicht überzeugt.

    • Hallo Andreas,

      ich bin André, verantwortlich für FotoPremio ;-)
      Das Verschieben von Fotos funktioniert auf dem iPad genau wie auch auf dem iPhone oder auf Android-Geräten: du “tapst” länger auf das zu verschiebende Foto und ziehst es dann auf die gewünschte Seite. Was genau funktioniert in Deinem Fall nicht?

      Zusätzliche Fotos kannst Du hinzu fügen, indem du im Bearbeitungsmodus “Fotobuch bearbeiten” nach ganz unten scrollst und auf “Seite hinzufügen” klickst. Oder möchtest Du gerne ein bestimmtes Foto mehr als einmal im Buch platzieren? Das geht leider in der Tat nicht.

      Viele Grüße,

      André

      • Hallo Katja, hallo André,
        Vielen Dank für Eure Antworten.
        Wenn ich ein Foto auf eine andere Seite verschieben möchte, springt das bewegte Foto wieder auf die ursprüngliche Position zurück. Vielleicht bin ich da zu schnell mit der Bewegung.
        Ich werde die App nochmals runterlasen und einen neuen Versuch starten.

        Viele Grüße

        Andreas

      • Hallo nochmals,
        Habe die App nochmals geladen und einen zweiten Versuch gestartet. Wenn man das zuverschieben Bild nicht ganz genau auf die neue Seite verschiebt, sondern dieses Bild etwas weiter nach links auf der neuen Seite platziert, funktioniert die Verschiebefunktion recht gut. Leider wird jedoch auch bei mir nicht der Gutschein angenommen. Gibt es dazu schon eine Lösung?

        Viele Grüße

        Andreas

  2. Merkwürdig, ich nutze die App über IOS zum testen. Möchte ich den Gutscheincode einlösen, kommt die Meldung: Zur Eingabe eines Gutscheins benötigen sie eine aktive Internetverbindung. Die habe ich allerdings… sonst könnte ich diesen Kommentar nicht posten ;-) Sehr komisch. Alles andere klappt witzigerweise.

    • Und wenn man in der App auf Kontakt oder Impressum tippt, kommt jeweils folgende Meldung: The page you were looking for doesn’t exist.
      Das macht keinen seriösen Eindruck. Kommt das bei eurer App ebenfalls?

    • Hallo Christiane,

      ich bin André, verantwortlich für FotoPremio ;-)
      Wir versuchen gerade, den Fehler bei uns nachzustellen, erhalten aber keine Fehlermeldung.
      Hast du dich in einem WLAN probiert oder in einem normalen Mobilfunknetz?

      In den iOS-Einstellungen kann man pro App einstellen, ob diese mobile Daten nutzen darf oder nur bei bestehender WLAN-Verbindung funktioniert. Dies wäre eine mögliche Ursache und ggf. auch eine Erklärung, warum du dennoch auf Webseiten zugreifen kannst.

      Magst Du das bitte mal in den App-Einstellungen für die FotoPremio App nachschauen?

      Viele Grüße

      André

      • Hi Andre, cool das ihr hier gleich zurückschreibt.
        Die App darf auf Mobile Daten zugreifen. Klappen tut es leider trotzdem nicht 😕 Die Kontakt und Impressum Seiten gehen aber nun. Habe die App mehrfach geschlossen und neu gestartet.

        Viele Grüße

  3. Hi Katja,

    vielen lieben Dank für den Bericht. Schau ich mir gleich mal an. Super. Ich habe letztens nur noch zwei Alternativen gefunden. Einmal die von Fujifilm und die von DM. Haben beide Apps um Fotobücher zu gestalten am Smartphone. Aber noch nicht getestet.

    Gruß

    Markus