05. August 2017 Lesezeit: ~2 Minuten

In eigener Sache: Samstage ohne Artikel

Liebe Leser*innen, vorerst wird es an den nächsten Samstagen keine Artikel geben. Im Folgenden möchte Ich Euch kurz erklären warum, denn ich weiß, dass viele von Euch sich auf die täglichen Artikel sehr freuen und das Magazin auf verschiedene Arten unterstützen, weshalb ich gern transparent handeln möchte.

Momentan schreibe und betreue ich als Herausgeberin im Durchschnitt etwa 24 Artikel im Monat. Das ist eine ganze Menge, insbesondere da ich nebenbei auch noch etwa 40 bis 50 E-Mails am Tag auswerten und beantworten muss, für das Marketing verantwortlich bin und die kwerbox plane sowie durchführe.

Ich merke, dass mir das alles zu viel wird und ich kleine Abstriche machen muss, bevor die Qualität darunter leidet. Der Samstag ist der Tag in der Woche, an dem das Magazin am wenigsten Aufrufe hat und vier Artikel weniger bedeuten für mich auch etwa 15 Stunden weniger Arbeit im Monat. Ich möchte nicht nur etwas veröffentlichen, damit der Tag gefüllt ist, sondern weil ich etwas zu sagen habe oder etwas zeigen möchte. Ich möchte hinter den Artikeln stehen, die wir veröffentlichen.

Die dadurch gewonnene Zeit möchte ich nutzen, um die Qualität aufrecht zu erhalten und gleichzeitig auch neue Wege zu finden, das Magazin finanziell besser aufzustellen, ohne den Grundcharakter zu verändern. Denn natürlich wäre es mit besseren finanziellen Mitteln auch möglich, die Arbeit einfacher auf mehrere Schultern zu verteilen.

Ich hoffe, Ihr versteht meinen Entschluss und schaut weiter regelmäßig vorbei.

Ähnliche Artikel