Zwei Mikrofone und ein Kopfhöhrer
27. Juli 2017 Lesezeit: ~ 9 Minuten

Podcasts zum Thema Fotografie

Vor etwa einem Jahr fingen zwei meiner Freunde an, einen Podcast zu produzieren, der sich mit dem Thema Fotografie beschäftigt. Als ich vor einem halben Jahr dazu stieß, war ich mir sicher, dass wir damit in Deutschland absolute Vorreiter sind. Die beiden belehrten mich aber schnell eines Besseren und ich habe angefangen, mir die deutsche Szene der Fotografie-Podcasts einmal etwas genauer anzusehen.

Aufgefallen ist mir dabei, dass besonders das Thema Hochzeitsfotografie lang und breit behandelt wird, gern aber auch über das Geschäft und das Drumherum geredet wird. Auch wenn das Medium Podcast doch irgendwie nicht zum Thema Fotografie zu passen scheint, sind die Gespräche anderer Fotograf*innen für mich vor allem auf langen Autofahrten oder auch während der Bildbearbeitung wunderbare Unterhaltung und Inspiration.

Für diesen Artikel habe ich mir ein paar Podcasts genauer angehört und eine Liste ohne Wertung oder Anspruch auf Vollständigkeit erstellt. Die hier vorgestellten Podcasts sind lediglich ein kleiner Auszug aus einer großen Masse und ich bin für neue Empfehlungen sehr dankbar.

 

Uncle Bobcast

In „Uncle Bobcast“ erzählen die beiden Berliner Manuel Gutjahr und Nils Hasenau von ihrem Leben als Hochzeitsfotografen. Der Name des Podcasts bezieht sich auf den so genannten „Onkel Bob“, also den fotografierenden Onkel, den man auf fast jeder Hochzeit vorfindet und der einem ständig im Bild steht. Die beiden Fotografen erzählen in den wöchentlich erscheinenden, ca. 60-minütigen Folgen häufig Anekdoten vergangener Hochzeiten oder andere Geschichten aus ihrem Fotografenleben.

Da Nils und Manuel zu vielen Themen unterschiedliche, teilweise sogar gegensätzliche Ansichten haben, ergeben sich schöne Gespräche und Diskussionen, die einen großen Mehrwert für alle haben, die sich für die Hochzeitsfotografie interessieren.

Mittlerweile ist aus Uncle Bobcast eine richtige Marke geworden. Es gibt eine aktive Facebook-Gruppe, in der sich Hörer*innen über allerlei fotografische Themen austauschen, einen Workshop mit Namen „Bobshop“ und im Oktober 2017 wird von den Jungs sogar die Hochzeitsfoto-Konferenz „Keep it Real“ in Berlin abgehalten.

Der Podcast kann über iTunes und über die offizielle Webseite angehört werden.

 

Emotion Beats Perfection

Julia und Gil, die den Podcast „Emotion Beats Perfection“ sprechen, sind vor allem in der Hochzeitsfotografie-Szene ein Begriff. Die beiden Fotograf*innen aus Leipzig haben innerhalb kürzester Zeit ein florierendes Geschäft aufgebaut und eine große Fangemeinde um sich geschart. Ende 2016 starteten die beiden den Podcast „Emotion Beats Perfection“.

In den kurzen Folgen, die sich meistens zwischen zehn und 20 Minuten Länge bewegen, reden sie vor allem über die eigene Fotografie. Ein bisschen wie in einem Workshop erzählen sie davon, wie sie angefangen haben, ihr Geschäft gründeten, das Fotografieren lernten und wie sie zum Beispiel mit schwierigen Kunden umgehen. Oft werden auch einfach Fragen beantwortet, die ihnen von Zuhörer*innen und Fans gestellt werden.

Wegen des abgesteckten Themenfeldes ist der Podcast vor allem für Fans von Julia und Gil interessant, sie kommen aber tatsächlich auf ihre Kosten und lernen die beiden etwas eingehender kennen. Der Podcast erscheint in unregelmäßiges Abständen und kann auf iTunes, Soundcloud oder direkt auf der Webseite angehört werden.

 

Benventures

„Benventures“ ist der Podcast von Ben Hammer, in dem es aber hauptsächlich um andere Fotograf*innen und ihre Projekte geht. In seinem Studio in Köln hat Ben regelmäßig Gäste, die er in Interviews mit Fragen zu ihrer Fotografie oder ihrer Person löchert.

Oft entstehen daraus interessante Geschichten über die Realisierung von Bildbänden und Büchern oder auch einmal über den Einstieg in die Stockfotografie. Auch unsere Herausgeberin Katja Kemnitz war vor kurzem zu Gast und hat über kwerfeldein gesprochen.

Die Themenvielfalt und Expertise ist bei Benventures wohl unter allen hier vorgestellten Podcasts die größte, da es nicht um Ben, sondern immer um einen anderen Menschen geht. Der Podcast hat sich auf eine angenehme länger von knapp unter einer Stunde eingependelt.

Benventures erscheint unregelmäßig mit etwa zwei Episoden pro Monat und kann über die offizielle Webseite oder iTunes angehört werden.

 

Netucated

Beim Podcast „Netucated“ bin ich selbst dabei und spreche über alle möglichen Dinge zum Thema Fotografie. Zusammen mit Tobias Mochel und Marvin Stellmach aus Stuttgart wird in den wöchentlichen Folgen die tägliche Arbeit als Fotograf aufgearbeitet. Im Sommer wird Netucated ebenfalls fast zu einem Hochzeitsfotografie-Podcast, weil wir in dieser Zeit alle drei unser Geld mit dem Fotografieren von Hochzeiten verdienen.

Netucated nimmt sich selbst nicht zu ernst und es geht etwas mehr um die Unterhaltung statt um die pure Information. Es ist ein bisschen wie ein Stammtisch, der über Fotografie spricht, gern aber auch einmal weit abschweift und Anekdoten aus dem täglichen Leben erzählt.

Dazu gehören immer wieder auftauchende skurrile Geschichten, die an Parkautomaten oder der Kasse beim Bäcker passieren. Hin und wieder sind die ca. 90-minütigen Folgen zu sehr von Männerthemen und etwas zu derbem Humor getrieben – allen, denen das aber nichts ausmacht, werden sich hoffentlich wohl fühlen.

Den Podcast von Netucated gibt es bei iTunes und auf der Netucated-Webseite.

 

radioRAW – Der gesellige Fotopodcast

Bei „radioRAW“ sprechen gleich fünf Fotografen über das Thema Fotografie. Hier kommen Christian Beck, Hendrik Wollgien, Marcel Aulbach, Rainer Duesmann und Stefan Wensing aus dem Münsterland zusammen, die allerdings nicht alle bei jeder Episode dabei sind. Entsprechend bunt ist auch die Themenvielfalt der Folgen, die gern einmal stolze zweieinhalb Stunden dauern können.

radioRAW ist in dieser Liste vermutlich der technischste Podcast. Hier werden oft aktuelle Kameras vorgestellt, Monitorhalterungen empfohlen, es wird über neue Drohnen gesprochen und ein persönliches Fazit zu Neuerscheinungen gezogen. Genauso oft erzählen die Jungs aber auch von ihrer Arbeit als Fotografen und den Geschichten, die sie dabei erleben.

Irgendwie fühlt man sich als Zuhörer*in den Jungs verbunden, wenn sich einer von ihnen darüber freut, dass eines seiner Bilder auf dem Titelbild einer Zeitschrift gelandet ist und er dann zugibt, dass das Foto von seiner Frau geschossen wurde.

Die Folgen erscheinen nur einmal im Monat und können auf iTunes und der radioRAW-Website angehört werden.

 

Wer will, der kann – Calvin Hollywoods Podcast

Calvin Hollywood ist sehr fest in der deutschen Fotografieszene verankert. Das liegt vor allem an seinen Marketing-Fähigkeiten und seiner starken Präsenz in den sozialen Medien. Irgendwie gibt es immer irgendwo ein Video, einen Beitrag oder einen kurzen Kommentar von Calvin, in dem er versucht, einen Mehrwert für seine Fans und für Fotograf*innen zu schaffen.

Ähnlich verhält es sich auch mit seinem Podcast „Wer will, der kann“. Es geht gar nicht so sehr um das Fotografieren oder Bilderbearbeiten an sich, sondern um die Vermarktung der eigenen Fotografie, das Selbstmanagement und das Übersichhinauswachsen. Die kurzen Folgen, die sich meistens im Rahmen zwischen 15 und 20 Minuten bewegen, haben gern einmal provokante Titel wie „Verschwende keine Zeit mit Webseiten“, dazu gesellen sich oft Gespräche mit anderen Fotograf*innen, die den Podcast etwas auflockern.

Bei Calvins Podcast ist es wichtig, nicht jeden seiner Tipps zu ernst zu nehmen, denn viel zu oft kann man einfach nicht alle Fotograf*innen über einen Kamm scheren. Calvin liegt es aber am Herzen, die Menschen dazu zu bringen, die eigenen Entscheidungen und die eigene Präsenz zu reflektieren und das gelingt ihm durchaus gut.

Der Podcast erscheint unregelmäßig, aber man kann alle paar Tage mit einer neuen Folge rechnen, die auf iTunes oder der Podcast-Webseite angehört werden kann.

 

Milch oder Zucker

Tanja Wesel und Dominik Neesen kommen aus Köln und treffen sich einmal in der Woche zu ihrem Podcast „Milch oder Zucker“. Der Titel passt sehr gut in das Konzept, denn die Gespräche fühlen sich wie ein kleiner Kaffeeklatsch an. Jede Folge steht dabei unter einem Thema. Diese lauten etwa „Presets“, „Styled Shoots“ oder auch einmal „Buchhaltung“ und die beiden plaudern dabei ein wenig aus dem Nähkästchen und von ihren persönlichen Herangehensweisen.

Einer der beiden bringt meist etwas mehr Erfahrung zum gesetzten Thema mit, was oft in interessanten Frage-und-Antwort-Situationen endet. Die Folgen sind in der Regel etwa eine Stunde lang, manchmal auch etwas länger und der Podcast ist mit seinem Start im März 2017 der jüngste in dieser Auflistung.

Angehört werden kann Milch oder Zucker auf iTunes, podcast.de oder über die offizielle Webseite.

Wenn Ihr weitere hörenswerte Podcasts kennt, die wir in Zukunft vorstellen sollen, dann hinterlasst uns gern einen Kommentar dazu.

Das Titelbild stammt von Tobias Mochel, danke dafür!

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE0837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


30 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Leider ein sehr schlecht recherchierter Artikel. Propagiert er, die deutschsprachige Podcast-Szene zu betrachten, fehlen dabei dann aber Urgesteine wie WRINT und Happy Shooting mit dem Dunstkreis AbzugFM, Absolut Analog, dem leider länger nicht aktualisierten Monis Motivklingel sowie der stillgelegte Podcast von Nsonic und das englischsprachige TFTF. Auch kein Hinweis auf den stillgelegten “Das Paddy und das Maddin”, kein Fotocast von Tom Meurer und auch Sebastian Deubelli mit kreativ[ge]recht fehlt. Kein Verweis auf den Asien-Podcast von Sven Tetzlaff. Dafür CH und zweimal Podcasts über Hochzeitsfotografie und einmal Eigenwerbung.

    • Vielen Dank für deinen Input, Jens.

      Wie schon im Artikel gesagt bin ich ziemlicher Neuling in der Podcast Szene und die Aufstellung ist eine relativ bunte Mischung dessen, was ich in letzter Zeit angehört habe. Dass ich trotzdem noch ganz viel verpasst habe, dachte ich mir fast schon.

      Obwohl ich in den letzten Wochen wirklich viel Zeit mit dem hören von Podcasts verbracht habe, gibts offensichtlich noch viel nachzuholen. Von den von Dir genannten Podcasts kenne ich tatsächlich nur “Das Paddy und das Maddin”, habe mich aber für diesen Artikel auf Podcasts beschränkt, die nach wie vor Produziert werden.

      Vielen Dank für die vielen Tips, ich hab in nächster Zeit viel zu hören ;-)

      • Mit Patrick und Martin bin ich überhaupt erst zu Podcasts gekommen, seitdem komme ich kaum noch zu Hörbüchern, da die weit über 500 Folgen von Happy Shooting allein schon die Ohren mehr als nur klingeln lassen. ;-)
        Ich finde einige der von Dir genannten Podcast ebenso interessant wie andere aus anderen Kommentaren. Mir ist halt nur aufgestoßen, daß Du keine “Oldies” dabei hast, dafür zwei aus der Hochzeits-Richtung. Diese wird zwar für mehr und mehr Fotografen interessant und wichtig, ist aber nur eine von vielen Sparten. Street ist zum Beispiel überhaupt nicht präsent, allerdings fallen mir da nach dem Ausstieg von Thomas Leuthard auch keine aktuellen Podcasts ein.
        Und ganz ehrlich, CH muß echt nicht sein, der fällt mittlerweile doch mehr in die Richtung Vera F. Birkenbihl, ohne ihren Unterhaltungswert zu haben.
        Als Neuling im Podcast-Bereich interessiert Dich dann sicher auch “Der Lautsprecher” von Tim Pritlove.

  2. Joa, nur der Netucated ist halt echt nicht so der Bringer … ;) Späßle!
    Chris, ich wollt Euch 3 mal ein Riesenlob aussprechen. Höre Netucated (neben dem Bobcast) in den letzten Wochen andauernd und finde ihr macht da nen großartigen Job!
    Weiter so!

  3. Neben den ganzen anderen Podcasts aus den Kommentaren kann ich noch diese hier ergänzen:

    Vatali Brinkmann – Fotografie kann soviel mehr sein
    PetaPixel Photography Podcast
    RAWexchange – Schnappschuss

    Leider gibt es diesen nicht mehr, aber ich will ihn trotzdem erwähnen:
    Bildsprache Podcast (https://twitter.com/BildsprachePod)

    Wenn jemand weiß, warum der Podcast aufgegeben wurde, ob es irgendwann weitergeführt wird: Bitte mal kurz melden. Für mich einer der besten Fotografie-Podcasts, weil er keinen Trends hinterher gelaufen ist und sich viel mit den Menschen vor der Kamera beschäftigt hat, Geschichten erzählt hat.

    • Stimmt, der war besonders gut. Leider nicht mehr am Leben!

      Die Antwort auf Deine Frage habe ich vor einer Zeit von Nico selbst erhalten:

      Hi Eric,

      vielen Dank für dein Feedback. Es ist toll, nach so langer Zeit noch Zuschriften wie deine zu bekommen.

      Leider frisst mein Job mit meiner eigenen Tätigkeit als Selbstständiger Fotograf, sowie Geschäftsführer einer Workshopfirma und einer Filmproduktionsfirma so viel Zeit, dass ich nicht mehr zum Podcasten komme. Die wenige Freizeit verbringe ich dann doch lieber mal damit, ein Buch zu lesen oder Rad zu fahren.

      Freue mich dennoch sehr über deine Mail!

      Alles Gute Dir!

      Greets!
      – Nico

  4. Ich verstehe die Leute nicht, die mit “sehr schlecht recherchiert”, “nur Mainstream”, etc. kommentieren. Christopher schreibt sogar explizit, dass man weitere hörenswerte Podcasts in den Kommentaren nennen soll und der Artikel keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

    Ich bin allen dankbar, die mir (überwiegend neuen) Input geben, damit die Bildbearbeitung auch an einem Sonntagmittag Spaß macht. GRAZIE, TAK, MERCI!

    Vor allem, aber nicht nur für Hochzeitsfotografen interessant (alle auf Englisch):

    Über 350 Folgen entspannte Gespräche über Fotografie, allein das Australian English macht bereits gute Laune!
    http://www.shuttersincpodcast.com/

    Matt Bowen mit spannenden Interviews:
    https://soundcloud.com/phototypes-podcast

    Sam Hurd & Nathan Mitchell
    https://soundcloud.com/theepicpodcast-733279998

    WAY UP NORTH, tolle Konferenz, abwechselnd in Stockholm und Rom, dazu der Podcast
    https://wayupnorth.co/podcast/

    Have fun!

    Mike
    ***