Auf einem Haus steht „Have you ever met a robot“
14. April 2017

#instakwer #9

Auf Instagram sammelt sich allerlei Alltägliches, Kurioses und Schönes. Unter anderem. Die Frage, die mir das Bild im Titel stellt, kann ich mit „ja“ beantworten und zugleich versichere ich regelmäßig diversen Webseiten, dass ich selbst kein Roboter bin. Mit einem Klick. Aber bin ich mir da so sicher? Eigentlich schon, aber es fühlt sich nicht so an.

Am wenigsten hat es sich so angefühlt, als mein Telefon, mein verlängerter Arm, meine verstärkte Stimme und mein alltägliches Prokrastinationswerkzeug, in einem Pool ersoffen ist. Die Welt war plötzlich so unausweichlich. Kein Weg daran vorbei. Ich fühlte mich wie ein Roboter, dem man die Stromversorgung genommen hat. Ganz gut war das, so über sich selbst zu erschrecken.

Aber zurück zu Instagram. Abgesehen davon, dass die Roboterpopulation dort deutlich höher ist als in meinem realen Umfeld, scheint mir auch inhaltlich eine Faszination für diesen Mensch-Maschine-Zwischenraum vorhanden zu sein. Die Natur ist dort romantisch, menschengemachte Strukturen sind symmetrisch, groß, mächtig. Die Menschen inszenieren sich irgendwo dazwischen und verschwimmen.

Über den Hashtag #instakwer suchen wir Woche für Woche Bilder auf Instagram heraus und präsentieren sie Euch hier.

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


2 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Wie unterschiedlich die Fotos sind.

    © @marckapunkt – ein in meinen Augen erstklassiges Foto in einer eigentlich total banalen Umgebung. Chapeau!

    Gleich darunter – ein in meinen Augen todlangweiliges Knipsfoto in exotischer Umgebung (ich vermute: eine Lederfärberei in Marrakesch).

    © @lost.frames – eine etwas andere Ansicht einer weltbekannten Straße in Nordirland. Ich finde aber in diesem Fall die tausendfach gesehene traditionelle Ansicht besser.

    • Danke für das Feedback! :) Die traditionellen symmetrischen Fotos habe ich natürlich auch noch gemacht, fand aber diesen knorrigen Baum so super spannend, dass er in diesem Bild der Hauptakteur sein sollte! :D
      Und an dieser Stelle: Danke fürs Auswählen, @kwerfeldein!