browserfruits © Aileen Wessely
21. September 2014 Lesezeit: ~ 4 Minuten

browserFruits September, Ausgabe 3

Viele waren vielleicht in dieser Woche in Köln zur Fotomesse oder sind es sogar noch. Für alle Zuhausgebliebenen gibt es heute unsere browserFruits, die ganz unabsichtlich absolut photokinafrei geblieben sind. Vielleicht gibt es ja nächste Woche spannende Berichte und interessante Technikartikel, die dieses Mal noch nicht bis zu uns vorgedrungen ist. Wenn Ihr etwas habt, schreibt uns gern.

 

Fotospecial: Alleen

Flickr

500px

 

Deutschsprachig

• Wenn sich Verlage in der Google-Bildersuche bedienen, kann es schon einmal passieren, dass auf dem Cover eines Mathebuchs eine Pornodarstellerin landet.

• Eine Fotoserie über verfallene Diskotheken: Ruinen des Größenwahns.

• Bon Prix hat gemeinsam mit dem Fotografen Wolfgang Armbruster ein kostenloses E-Book zum Thema Modefotografie zusammengestellt. Hier finden sich viele Informationen zu den Grundlagen und einige Tipps für Fortgeschrittene.

• Der Kriegsfotograf Christoph Bangert (Ihr erinnert Euch vielleicht an das Buch „War Porn“) berichtet auf Zeit Online rückblickend über seine Erfahrungen im Irak, die er bei seinem ersten Auftrag für die New York Times gemacht hat.

• Wir bekommen einfach nicht genug von Cinemagrafien. Dieses Mal von Julien Douvier.

• Der Radiosender WDR2 hatte am vergangenen Montag den Fotografen Jim Rakete zu Gast. Das (ohne Musikunterbrechungen) einstündige Interview könnt Ihr auf der Webseite des Senders anhören und herunterladen.

 

International

• Der brasilianische Illustrator Rafael Mantesso verbindet Bilder seines Hundes mit Zeichnungen – mit sehr lustigen Resultaten.

• Flickr hat seine Top 20 unter 20 gewählt. Darunter sind einige beeindruckende junge Talente – und für regelmäßige kwerfeldein-Leser auch alte Bekannte.

• Die Fotos der Serie „Death Valley“ von Jordan Sullivan zeigen minimalistische Landschaftsaufnahmen, die ihre besondere Wirkung vor allem als Serie erst richt entfalten.

• Der Fotograf Jérémie Souteyrat hat ausgefallene Einfamilienhäuser in Tokio fotografiert.

• Genug Platz für 864 Millionen Bananen – Wired zeigt Bilder vom Bau eines gigantischen Containerschiffs.

Martin Parr kennt Ihr sicher. Nein? Seine kuriosen Fotografien der britischen Arbeiterklasse werden hier auf Konbini vorgestellt – und ausführlich kommentiert.

• Alt, günstig und knackscharf: Petapixel hat eine tolle Auflistung mit (relativ) unbekannten Objektiven von Canon, die für den kleinen Geldbeutel große Leistung versprechen.

• Der Fotograf Wang Yuanling zeigt wunderbare Fotos aus den ländlichen Gebieten Chinas. Sie sind stille Zeugen einer schwindenden Welt.

• Sehr kreative Skulpturen aus Lebensmitteln haben wir bei Fubiz entdeckt.

 

Neuerscheinungen und Tipps vom Foto-Büchermarkt

Buchtipps

• Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen sucht jedes Jahr in einem Wettbewerb die Naturfotografen des Jahres. Aus diesem Wettbewerb entsteht auch jedes Jahr ein Buch. Darin enthalten die Gewinnerbilder mit einem Text zu deren Entstehung. „Europäischer Naturfotograf des Jahres“* von 2013 kostet 20 €.

„Unsere schöne, zerbrechliche Welt“* von Peter Essick. Es enthält unterschiedliche Fotoserien von einigen der schönsten Plätze dieser Erde und dokumentiert die großen Umweltprobleme unserer Zeit. Jedes Foto wird durch einen Text über die Entstehung des Bildes, Essicks persönlichen fotografischen Erfahrungsbericht sowie durch recherchierte Informationen zu den dazugehörigen National-Geographic-Artikeln ergänzt. Die gebunde Ausgabe kostet 32,95 €.

 

Wettbewerbe

„KameraKinder“ ist ein Wettbewerb für alle Kinder von 6 bis 12 Jahren, die in Nordrhein-Westfalen leben.

 

Zitat der Woche

Ich fotografiere, um herauszufinden, wie etwas aussieht, wenn es fotografiert wurde.

Gary Winogrand –

Mehr Zitate

 

Videos

Ein Film über den Fotografen Jim Rakete. Danke an Julia für den Hinweis.

 

Selbstportraits für Anfänger. Eine kleine Anleitung.

 

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, erhält kwerfeldein eine kleine Provision, Ihr bezahlt aber keinen Cent mehr.

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

Aileen Wessely (Hrsg.)
IBAN: DE9212030000 1039084593
BIC: BYLADEM1001

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


1 Kommentar

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.