10. August 2014 Lesezeit: ~4 Minuten

browserFruits August, Ausgabe 2

Noch einmal zur Erinnerung: Einsendeschluss für unseren aktuellen Wettbewerb ist der 12. August 2014 um 7 Uhr morgens. Wenn Ihr bald mit dem Grafik-Tablett Wacom Cintiq Companion Eure Bilder bearbeiten wollt, bleibt nun kaum noch Zeit. Also schnell, schreibt die letzten Texte zu Ende, vervollständigt Eure Ergebnisse und überprüft noch einmal die Wettbewerbsregeln, damit es nicht zum Schluss an einer kleinen Schusseligkeit scheitert.

 

Fotospecial: Schlösser und Burgen

Flickr

500px

 

Deutschsprachig

• Das Museum Brandhorst in München zeigt Bilder von Richard Avedon von einer eher unbekannten Seite – nicht die Modefotografie, sondern Wandbilder, die Serie „American West“ und Portraits. Bilder der Udo-und-Anette-Brandhorst-Stiftung werden hier erstmals öffentlich gezeigt.

• Fototechnik: Pelican Imaging baut an einer Kamera, die ähnlich wie eine Lytro funktioniert – für Smartphones. Erste Ergebnisse können hier begutachtet werden und zeigen deutlich, dass diese Technologie eher Beta ist.

• Der Berliner Fotograf Michel Lamoller macht von einer Szene mehrere Aufnahmen zu unterschiedlichen Zeiten. Die Prints dieser Aufnahmen zerschneidet er mit dem Skalpell und fügt sie zu einer Collage aus mehreren Schichten zusammen, die so mehrere Möglichkeiten der gleichen Szene zeigen.

• Kann ein Affe das Urheberrecht an einem Foto haben?

Paulina Metzscher zeigt auf Ignant einen Tag in ihrem Leben in Bildern.

 

International

• Aus lauter Verzweiflung fotografierte Matt Sweeney auf den Straßen Hollywoods. Vor über 30 Jahren. Nun hat er begonnen, seine Negative einzuscannen.

Maud Chalard ist ein toller Tumblr mit Fotografien über Sex, Freundschaft und Ursprünglichkeit.

• Diese scheinbaren Vorher-Nachher-Fotos beschäftigen sich mit dem Thema Drogenabhängigkeit. Jedoch nur mit Make-Up, ganz ohne Fotos zusammenzuschneiden.

• Eine sehr lesenswerte Geschichte: Wie der Erfinder und Abenteurer Hercule Florence im Amazonas in den 1830er Jahren eine frühe Form der Fotografie erfand.

• In diesem Ego-Shooter wird nicht mit dem Gewehr geschossen, sondern…? Genau. Mit der Kamera. Das Spiel ist noch in der Entwicklung, könnte aber so manchen Nerds gefallen – und dabei noch ein paar Grundlagen der Fotografie vermitteln.

• Matthew Wylie lebt in Toronto und lehrt dort Englisch und Philosophie. Er fotografiert primär mit dem Smartphone und die Bilder im Artikel zeigen seine sehr sehenswerte, sehr grafische Interpretation von Straßenfotografie.

• Big Picture zeigt 26 großartige Einblicke aus dem Alltag rund um die Welt.

 

Neuerscheinungen und Tipps vom Foto-Büchermarkt

Buchtipps

• Aktuell erscheinen immer wieder Retrospektiven über den Alltag der DDR in Form von Bildbänden. „Stadt, Land, Leben“* ist eines davon und muss sich ob seiner fotografischen Leistung des Bildjournalisten Jürgen Graetz nicht vor anderen verstecken. Einige seiner Schwarzweiß-Aufnahmen dieser Zeit wurden auf Spiegel Online vorgestellt und bringen dem Betrachter das Leben in der DDR auf ungekünstelte Weise (und auch mit kritischem Blick) näher.

• Das Paper Journal stellt Martin Kollars famose und durchaus belustigende Serie „Nothing Special” vor. Diese ist in Form eines Bildbandes für Neugierig-gewordene über Amazon* zu beziehen.

 

Wettbewerbe

• Der Fotografiepreis „Baukultur im Bild. Räume + Menschen“ zeichnet herausragende Aufnahmen von wirkungsvollen und auch alltäglichen Räumen in Nutzung aus. Einsendeschluss ist der 5. September 2014, die Gewinner können sich über Geldpreise freuen.

 

Zitat der Woche

The best way to have a good idea is to have lots of ideas.

Linus Pauling –

Mehr Zitate

 

Videos

Negative mit der DSRL abfotografieren? Hier wird diese Möglichkeit sehr lustig veranschaulicht.

 

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, erhält kwerfeldein eine kleine Provision, Ihr bezahlt aber keinen Cent mehr.

Ähnliche Artikel