29. Juni 2014 Lesezeit: ~4 Minuten

browserFruits Juni, Ausgabe 5

Habt Ihr schon Euren Urlaub für dieses Jahr geplant? Und heißt Urlaub auch, dass Ihr Euch frei von der Kamera nehmt oder nutzt Ihr die freien Tage gerade, um viel zu Fotografieren und zu experimentieren? Falls es nach Südamerika geht, haben wir im Fotospecial einige schöne Impressionen aus Patagonien für Euch. Und wenn nicht, verratet doch mal, wohin es Euch zieht.

 

Fotospecial: Patagonien

Flickr

500px

 

Deutschsprachig

• Anlässlich des jüngst vergangenen Lumix-Foto-Festivals hat Heise den Professor für Fotojournalismus an der Fachhochschule Hannover, Rolf Nobel, zur Situation dieses Berufsfeldes interviewt.

• Bisher unveröffentlichte Fotos vom ersten Weltkrieg dokumentieren den damaligen Alltag (teilweise etwas skurril).

• Esther Honig schickte ein Portrait von sich an über 25 Photoshopper weltweit, mit der Bitte, sie schön zu machen. Ziel war es, herauszufinden, ob man in den Bildern kulturelle Schönheitsideale sehen kann und wie diese sich unterscheiden. Leider sind die Bilder auch stark von den jeweiligen Fähigkeiten der Bearbeiter gezeichnet, aber dennoch eine interessante Studie.

• Spiegelberg hat ein paar schöne Filme über Fotografen gesammelt. Manche sind nur fünf Minuten lang, andere fast eine Stunde.

 

International

• Katastrophal gut: Dieser Fotograf arrangiert Aufnahmen von Menschen, die gerade äußerst unglücklich hingefallen sind.

• Diese Familie fotografierte sich 21 Jahre lang einmal im Jahr. Spannend, den Alterungsprozess so mitzuverfolgen.

• Spannendes Projekt: So sieht San Francisco ohne Lichtverschmutzung aus.

Farbige Flüssigkeiten kann man als Wassertropfen fotografieren. Klar, das kennt jeder. Man kann es aber auch ganz anders machen und das Thema neu beleben, wie diese Aufnahmen von Cassandra Warner und Jeremy Floto zeigen.

• Stacey Baker fotografiert Frauenbeine in New York. Die Bilder und ein Interview dazu gibt es auf lensculture.

• Modefotografie mal anders: Auf den Röntgenbildern ist nur wenig zu sehen, aber dennoch werden die verwendeten Marken schön aufgelistet.

• So süß: 25 Bilder von Tierbabys mit ihren Eltern.

• Wie man durch das Studieren von Kontaktabzügen ein besserer Straßenfotograf werden kann.

 

Neuerscheinungen und Tipps vom Foto-Büchermarkt

Buchtipps

• In dem neu im Verlag Kehrer erschienenen Buch „52 Wochen, 52 Städte“* nimmt uns der Architekturfotograf Iwan Baan mit auf eine einjährige Fotoreise um die Welt. Seine Bilder sind bekannt dafür, dass sie die enge Beziehung zwischen Mensch und Architektur widerspiegeln. Das Buch enthält 52 Fotografien aus dem vergangenen Jahr, die von persönlichen Erzählungen von Iwan Baan begleitet werden.

• Sucht Ihr schon einen schönen Kalender für 2015? Das Tütü-Projekt hatten wir bereits ausführlich bei uns vorgestellt. Für 2015 gibt es die Bilder des dicklichen Mannes im Tütü auch als Kalender: „Das Tütü-Projekt 2015“*. Der Erlös fließt in die „Carey Foundation“, die an Krebs erkrankte Frauen unterstützt. Der Kalender kostet 9,99 €.

 

Wettbewerbe

• Für den „Pride Photo Award“ könnt Ihr noch bis zum 13. Juli Bilder einreichen. Der Wettbewerb möchte sexuelle und geschlechtliche Vielfalt zeigen.

 

Zitat der Woche

What makes photography a strange invention is that its primary raw materials are light and time.

John Berger –

Mehr Zitate

 

Videos

John Cleese (Monty Python) über Kreativität und wie man ihr ein gemütliches Nest einrichtet, auf dass sie einen besuchen möge.

 

Making-of zum Fanatsy-Shooting mit Miss Aniela für Nikon.

 

Diese 360°-Zeitraffer in der Nacht sind schon sehr, sehr geil.

 

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, erhält kwerfeldein eine kleine Provision, Ihr bezahlt aber keinen Cent mehr.

Ähnliche Artikel


1 Kommentar

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.