browserfruits iii © Aileen Wessely
08. Juni 2014 Lesezeit: ~ 4 Minuten

browserFruits Juni, Ausgabe 2

Und schon ist Juni mit allen Annehmlichkeiten, die der Monat zu bieten hat: Lange, helle Abende, warme Tage, Sonne, überfüllte Eisdielen, offene Freibäder. Reizt den Juni doch ruhig auch fotografisch aus, zu Beispiel, indem Ihr noch nach Feierabend einen kleinen Fotoausflug plant. Oder eine einfache Unterwasserkamer mit zum Badesee nehmt. Habt Ihr noch weitere gute Ideen? Wie nutzt Ihr den Sommer?

 

Fotospecial: Messer, Gabel, Löffel

Flickr

500px

 

Deutschsprachig

• Fotografie-Projekt „Shift“: „Was ist Rio? Was ist Brasilien?“ Neun Fotografie-Studenten machten sich auf, flogen nach Brasilien und fotografierten das, was sie dort vorfanden. Im ZEIT-Magazin beantwortete einer der Studenten Fragen, die man sich stellt, wenn man die großartigen, analog fotografierten Bilder sieht.

• Wahrscheinlich sagt Euch der Name Bertha Wehnert-Beckmann nicht viel. Sie war die erste Berufsfotografin und hier gibt es einen spannenden Bericht über sie.

• Nun auch hat der Stern Oleg Oprisco entdeckt und stellt seine Fotografie und den konzeptionellen Ansatz dahinter vor.

Wim Wenders’ neue Doku dreht sich um Sebastião Salgado. Das Monopol-Magagzin hat ihn dazu interviewt und ihn nicht nur über seine Verbindung der Fotografie zum Filmemachen ausgefragt, sondern auch darüber, was es für ihn bedeutet, in Cannes vertreten zu sein.

• Am 2. Juni war Internationaler Hurentag. Zeit Online hat zum Thema spannende Bilder der Agentur Magnum.

 

International

• Die Landung der Alliierten in interaktiven Bildern von damals und heute. Mit einem Klick verwandeln sich die Bilder von damals.

• Wenn beim Reisen schon das Hotel eine einzigartige Fotolocation sein soll, dann schaut Euch diese zehn unglaublichen Hotels an.

• Lustige Portraits von nassen Hunden von der amerikanischen Fotografin Sophie Gamand.

• Fotogeschichte: Eine ausführliche, aufschlussreiche Einschätzung und Analyse der späten Fotografien von Garry Winogrand finden wir bei The Awl. Es ist ein langer Artikel, der sich jedoch lohnt, gelesen zu werden, da die Schlussfolgerungen des Autors Mikanowski in dieser Form einzigartig sind.

• Die Fotografin Lori Nix baut Modelle von post-apokalyptischen städtischen Szenerien und fotografiert sie dann.

• Drei Fotografen der Agentur VII diskutieren den Wert ihrer Fotografien. Die Diskussion dreht sich um Sinn und Zweck ihrer Fotoreportagen und ob/was sie an positiven Veränderungen auslösen können.

• Axel de Stampa und Sylvain Macaux animieren in ihrem Vorhaben „1 Week 1 Project“ bekannte Architektur auf eine ungewöhnliche, humorvolle Weise.

• Sehr, sehr toll: Die Straßenfotografie von Jens Franke wird auf dem Fujifilm–Blog vorgestellt.

• Die Fotojournalistin Kitra Cahana fotografiert für ihre Serie „Nomad“ Obdachlose. Es ist eine Auseinandersetzung mit dem Wanderleben, in dem sie Kreativität gedeihen sah, ihr aber auch bewusst wurde, dass Obdachlose in unserer Gesellschaft keinen Platz haben.

 

Neuerscheinungen und Tipps vom Foto-Büchermarkt

Buchtipps

Die Photonews empfiehlt das Buch „Ametsuchi“ von Rinko Kawauchi* und wir schließen uns der Empfehlung an. Die Deutsche Ausgabe ist beim Kehrer Verlag erschienen und bereits gut vergriffen, die englische ist noch für 58 € erhältlich.

„Ute Mahler: Zusammenleben“*: Vor über 40 Jahren begann Mahler, in ihrer Reihe „Zusammenleben“ die verschiedenen Weisen, in denen Menschen miteinander Alltag erfahren, sichtbar zu machen und zeigt, was zwischen den Zeilen ungesagt, in subtilen Stimmungen eingefangen bleibt: Die Schwarzweiß-Aufnahmen erzählen mild und doch ungeschönt vom Leben zu DDR-Zeiten. Das Buch kostet 35 €.

 

Zitat der Woche

Wenn ein Künstler teurer wird, landen seine Arbeiten oft nicht mehr bei den Menschen, zu denen sie am besten passen.

Jeff Wall –

Mehr Zitate

 

Videos

Liebe Lost-Places-Fotografen, wenn Ihr den Eulenmann seht, schlagt doch bitte mit dem Stativ zurück. Das Video zeigt, wie ahnungslose Fotografen ziemlich fies erschrocken werden.

 

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, erhält kwerfeldein eine kleine Provision, Ihr bezahlt aber keinen Cent mehr.

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE0837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


2 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Um mal auf die Frage der Sommernutzung zu antworten: Ich werde mit dem Rad, einem Freund (mit eigenem Rad) und dem Fotoapparat Skandinavien erkunden. Von – so das Wetter mitspielt – Drammen bis Narvik über Stockholm und Göteborg nach Dänemark und von da dann wieder zurück.
    Mal abwarten wie viele Bilder das dann gibt die das neue Abenteuer dokumentieren…

    Vielen Dank für den Obstsalat, passt so richtig gut als leichte Kost vor dem Radtraining :)