16. März 2014 Lesezeit: ~3 Minuten

browserFruits März, Ausgabe 3

Wir haben uns wieder etwas Neues überlegt. Neben unseren gewohnten täglichen Artikeln zeigen wir ab kommender Woche zusätzlich an einigen Tagen noch weitere Artikel in unserer Kategorie „Vollbild“, bei der ganz die Fotos im Vordergrund stehen. Es lohnt sich also, bald noch öfter als gewohnt ins Magazin zu schauen. Wir sagen Euch aber selbstverständlich auf allen Kanälen bescheid, damit Ihr nichts verpasst.

 

Fotospecial: Teezeit

Flickr

500px

 

Deutschsprachig

• Fotograf Jedediah Johnson trägt dick Lippenstift auf und küsst seine Modelle. Dann macht es klick und heraus kommen diese Bilder.

• Leica versteigert den Presseausweis von Elliott Erwitt und seine Kamera. Der Schätzwert liegt bei 30.000 €.

• Sagt Euch der Name Robert Lebeck etwas? Uns war er bisher auch unbekannt, aber auf Stern.de sind wir über die Aufnahmen des Chronisten gestolpert.

• Am 14. Juni startet die zweite Wiener Schnitzeljagd, bei der vor allem der Spaß an der Fotografie im Vordergrund steht. Anmelden könnt Ihr Euch hier.

 

International

• Fotos des Malers Monet mit seinen Bildern aus den Jahren 1910 bis 1926.

Chuck Close erstellte von 20 Hollywood-Stars großformatige Polaroids – ganz natürlich, ganz ohne Make-Up und Styling.

• So sieht es aus, wenn tolle Hochzeitsfotografen heiraten und das Ganze von tollen Hochzeitsfotografen festhalten lassen. Herzlichen Glückwunsch, Carmen und Ingo!

• 500px hat gleich fünf tolle Fotografinnen interviewt und stellt ihre Arbeiten vor.

• Daniel Milnor aka Smogranch schrieb einen langen, aber sehr persönlichen Liebesbrief an die alten Tage des (Foto-)Journalismus. Nehmt Euch die Zeit, ihn zu lesen, es lohnt sich.

• Ihr erinnert Euch an unsere Vorstellung von Carsten Witte? Seine Akt-Fotos „Psyche“ sind nun auch bei Trendland zu bestaunen.

• Der ungarische Fotograf Ban Sarolta lässt sich Fotos von verlassenen Tieren aus Tierheimen schicken und macht aus ihren surreale Portraits, in der Hoffnung, so Interesse zu wecken und neue Besitzer für die Tiere zu finden.

• Das Euphorie-Magazin stellt die Berliner Portraitfotografin Maria Geithner mit ihren Bildern vor.

• Und Langweiledich.net zeigt die Serie „Beast“ von Gerwyn Davies, der etwas absurde Portraits erschafft, indem er seine Modelle mit Alltagsgegenständen überdeckt.

• Die NASA hat großartige Aufnahmen der Erde, des Sonnensystems und des Universums in ein Set auf Flickr gepackt.

• Aktfotografie: Ruslan Lobanov fotografiert Frauen in der Öffentlichkeit. Schwarzweiß. Leger. Und sehr unaufgeregt.

 

Neuerscheinungen und Tipps vom Foto-Büchermarkt

Buchtipps

• Im Coffeetable-Format und bester Druckqualität präsentiert das „Autoalbum 03“* 100 der besten Auto-Fotografen auf 300 Seiten. Erschienen im Verlag seltmann+söhne, kann man es für 39 € erwerben.

• Kubrick war nicht nur irgendein Hund, er war der treue Begleiter des Fotografen Sean Ellis. Dieser hat die schönsten Bilder im Fotoband „Kubrick The Dog“* zusammengefasst. Er kostet 24,80 €.

 

Wettbewerbe

• Seid Ihr auf der Luminale in Frankfurt? Dann könnt Ihr mit Eurem schönsten Bild der Veranstaltung beim Fotowettbewerb von Designstraps mitmachen. Die Bewerbungsphase läuft vom 30. März bis zum 11. April 2014.

 

Zitat der Woche

If I could tell the story in words, I wouldn’t need to lug around a camera.

Lewis W. Hine –

Mehr Zitate

 

Videos

Die „Framed Show“ begleitet den Werbefotografen Erik Almas bei verschiedenen Shootings. Das Video ist 48 Minuten lang und lohnt sich!

 

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Ihr bezahlt aber keinen Cent mehr.

Ähnliche Artikel

14 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Huflaikhan – abbrechen –

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Ich wollte einfach mal ein großes Dankeschön für Eure Arbeit an den browserFruits aussprechen. Jeden Sonntag freue ich mich darauf.
    Herzlichen Dank.

    Und noch eine Frage da in der Einleitung etwas von allen Kanälen steht. Gibt es eigentlich für kwerfeldein auch einen rss Feed, oder finde ich ihn nur nicht?

    Jochen

  2. Ich persönlich finde es sehr ehrlich und mutig zugleich, als Redaktionsteam zu schreiben, dass einem Robert Lebeck bisher unbekannt war. Gleichzeitig kann ich mir aber kaum vorstellen, dass diese Aussage ernst gemeint ist ;-)

    • Lieber Walter. Das verstehe ich nicht. Ich fotografiere nun schon 20 Jahre, habe mich mit vielen Fotografen beschäftigt und auch mir war der Name Lebeck bisher unbekannt. Ist das wirklich so schlimm?

  3. Zunächst vielen Dank auch für diese Ausgabe der wunderbaren browserFruits. :)

    Allerdings muss ich zugeben, dass auch ich über die Aussage zu Robert Lebeck gestolpert bin – zumal das „auch“ in „Uns war er bisher auch unbekannt“ impliziert, dass ihn keiner der Leser hier kennen würde. Dabei ist er einer der ganz Großen!