19. Januar 2014 Lesezeit: ~ 4 Minuten

browserFruits Januar, Ausgabe 3

Der milde Winter lässt uns schon wieder an den Frühling denken und im Fotospecial tanzen junge Mädchen mit Blumen im Haar zu verträumten Farben. Vor dem Haus blühen tatsächlich einige Sträucher mitten im Januar. Aber beklagt Euch nicht über fehlenden Schnee, nutzt die Gelegenheit und entdeckt die Vorteile des warmen Winters, denn fotografisch gesehen verspricht doch alles schöne Möglichkeiten. Und kalt wird es sicher bald genug und auch Schnee wird es geben, wenn auch nicht unbedingt dieses Jahr.

 

Fotospecial: Blumen im Haar

Flickr

500px

 

Deutschsprachig

• „Es ist absurd, wie leicht sich Menschen manipulieren lassen“, sagt der Fotograf Abdel Aziz al Atibi, dessen Bild von einem zwischen den Gräbern seiner Eltern schlafenden Jungen gerade in den sozialen Medien die Runde macht – und dabei in anderen Kontext gesetzt wird.

• Ein einzigartiges After-Wedding-Shoot aus Irland von Paul liebt Paula.

• Die Vogue zeigt in einer Galerie die neuen Kampagnenfotos für das Frühjahr.

Warum Berufsfotografen nicht kostenlos arbeiten können in 17 Sprachen.

 

International

• Von 1938 bis 1941 fotografierte Walker Evans mit einer versteckten Kamera Menschen in New York Citys U-Bahn.

• Eine Fotografin reist durch die Zeit und setzt sich selbst in ihre Kindheitsbilder.

• Wie würden die Modelle berühmter Gemälde aussehen? Die junge ungarische Fotografin Flora Borsi hat es herausgefunden.

• Martin Parr fotografierte gelangweilte Paare. Die Bilder lassen uns an Kästners „Sachliche Romanze“ denken.

• Liebe Fans der Star-Wars-Filme, hier haben wir Bilder hinter den Kulissen der Filme entdeckt.

• Zum Teil sehr lustige Bilder, weil der Fotograf genau zum richtigen Zeitpunkt den Auslöser gedrückt hat.

• Ein anonymer Fotograf, der sich auf Cowboys, Feuerwehrmänner, Ringer und Stripper spezialisiert hat. Seht selbst.

Peter Zelewski portraitiert seit zwei Jahren fremde Menschen in den Straßen von Soho.

• Einige bisher unveröffentlicte Farbbilder von Robert Capa haben wir hier gefunden.

 

Neuerscheinungen und Tipps vom Foto-Büchermarkt

Buchtipps

• Wir haben die Taschenbuchausgabe des Gesamtwerks von Willy Ronis* im Laden für 9,99 € entdeckt und zu dem Preis gibt’s das Buch auch auf Amazon. Der Dokumentarfotograf hat zusammen mit Cartier-Bresson, Doisneau und Brassaï unser romantisches Bild von Paris geprägt. Wer sich für das Leben im 20. Jahrundert interessiert, findet hier ganz wunderbare Augenblicke.

• Der Bildband „New York in Color“* zeigt eine der wohl beeindruckendsten Städte in Farbe. Aufgenommen wurden die Bilder von verschiedenen Fotografen wie Saul Leiter, Andre Kertesz, William Klein und Helen Levitt. In diesem Youtube-Video wird das Buch einmal durchgeblättert. Es kostet 31,95 €.

 

Wettbewerbe

• Mit Optiphot gibt es seit einigen Wochen eine neue Plattform für Fotowettbewerbe. Neben kostenpflichtigen Wettbewerben mit Preisgeld gibt es auch freie Wettbewerbe, in denen man sogenannte Credits sammelt. Damit kann man wiederum an kostenpflichtigen Wettbewerben teilnehmen. Die Gewinner werden von einer Jury bestimmt.

 

Videos

120 Sekunden Zeit? Schaut dieses Video an. Faszinierende Bilder des Magnum-Fotografen Chien-Chi Chang, die er im Zeitraum von 1992 bis 2011 in Chinatown machte.

 

Hier ein Blick über den fotografischen Tellerrand hinaus: Einfach ein Video, das Euch in den Hintern treten kann, wenn Ihr gerade einen Schubs brauchen könnt.

 

Ausstellungen

Frank Horvat: Fashion
Zeit: 15. Januar – 1. März 2014
Ort:  Galerie Hiltawsky, Tucholskystr. 41, Berlin
Link

Berlin Unterwegs
Zeit:  9. Februar – 30. März 2014
Ort: Kommunale Galerie, Hohenzollerndamm 176, 10713 Berlin
Link

Roselyne Titaud: Visites
Zeit: 24. Januar – 23. März 2014
Ort: Museum für Photographie Braunschweig e.V.
Link

Henrik Spohler – The Third Day
Zeit: 17. Januar – 8. März 2014
Ort: Robert Morat Galerie, Kleine Reichenstraße 1, 20457 Hamburg
Link

Mehr aktuelle Ausstellungen

 

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Ihr bezahlt aber keinen Cent mehr.

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE0837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


2 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.