24. November 2013 Lesezeit: ~3 Minuten

browserFruits November #4

Wir bekommen hin und wieder schüchterne Anfragen, ob wir uns mal ein Portfolio anschauen könnten und ob vielleicht ein Gastartikel in Frage käme. Klar, wir suchen immer nach inspirierenden Bildern und spannenden Projekten. Deshalb haben wir hier auch erklärt, wie das mit Gastartikeln bei uns funktioniert. Auch Portfolios schauen wir gern an, nur fehlt uns oft die Zeit, detailliert zurückzuschreiben. Wenn es uns sehr gefällt, gibt’s aber mindestens einen Link in einem der nächsten sonntäglichen Fruchtkörbe.

 

Fotospecial: Nomaden

Flickr

500px

 

Deutschsprachig

• Die Foodfotos von Krautkopf machen nicht nur Hunger auf Rucola-Artischockensalat mit Focaccia, sondern auch auf Korsika.

• Skurrile Stillleben von Csilla Klenyánszki zeigt langweiledich.net.

• Großartige historische Straßenaufnahmen von Fred Stein zeigt Zeit Online anlässlich der Ausstellung im Jüdischen Museum in Berlin.

• Warum die Analog-Fotografie wieder beliebter wird? Hier wird’s erklärt.

• Kennt Ihr schon die Hafen-Luftbilder von Bernhard Lang? Buchstäblich musterhafte Bilder!

 

International

Mark Cohen hat über 800.000 (in Worten: Achthunderttausend) Negative, die er aufgenommen hat, noch nicht gesehen. Und der Guardian widmet seiner Ausstellung in Paris einen Artikel, der näher auf seine Art, zu fotografieren, eingeht.

• Die französische Zeitung Libération veröffentlichte am 14. November eine Ausgabe ohne Fotos, um auf deren Wert aufmerksam zu machen. Großartige Aktion.

• Schöne Idee: Die Planeten unseres Sonnensystems als hätten sie die selbe Entfernung zur Erde wie unser Mond.

• Liebe Eltern, kennt Ihr schon das süße Instagram-Meme „Baby Mugging“?

• Und weiter geht es mit fantasievollen Babybildern.

• Ein Interview mit Robert Frank: „If an artist doesn’t take risks, then it’s not worth it.“

• Hier gibt es vier Tipps, um Motive natürlich zu rahmen.

• Kennt Ihr schon das Video, in dem ein zahmer Hirsch dem Fotografen sehr nah kommt? Die Parkverwaltung entschied sich nun, den Hirsch einzuschläfern. Wir sind schockiert.

• Ein schönes Verlobungs-Shooting von Leif Brandt haben wir hier entdeckt.

• Der amerikanische Fotograf Mitch Dobrowner ist Stürmen hinterhergereist und hat genauso beeindruckende wie für ihn gefährliche Aufnahmen zusammengetragen. Wir gehen jetzt erst einmal unsere Kiefer wieder aufsammeln.

 

Neuerscheinungen und Tipps vom Foto-Büchermarkt

buchtipps

• Zur Ausstellung in der Michael Horbach Stiftung in Köln gibt es nun auch ein Buch: „Revolution in Kuba: Fotografien 1953-1968“*. Es zeigt Bilder aus der Skrein Photo Collection zur kubanischen Revolution, darunter Ikonen der Fotogeschichte von Alberto Korda und René Burri, aber auch unbekannte Bilder, die das Leben im Kuba der 1950er bis 1970er Jahre beleuchten.

• Der Fotograf Mathias Bothor reist viel und gern. Der Bildband „Woanders“* ist sein fotografisches Reisetagebuch mit persönlichen, individuellen Bildern von 17 Orten. Auf Zeit Online gibt es einen kleinen Einblick ins Buch.

 

Wettbewerbe

• „Mensch und Papier aus einer völlig anderen Perspektive“ heißt das Thema auf papiermachtschule.at. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2013. Zu gewinnen gibt es Gutscheine für Amazon.

 

Videos

As simple as this: Fotografen über Fotografie. Trotzdem Gänsehaut.

 

Ausstellungen

Wolfgang Tillmans – Silver
Eröffnung: 28.11.2013 – 19:00
Zeit: 28. November 2013 – 4. Januar 2014
Ort: Galerie Buchholz Berlin
Link

Frank Bayh, Steff Rosenberger-Ochs
Zeit: 28. November 2013 – 31. Januar 2014
Ort: vhs-photogalerie , Stuttgart
Link

Mehr aktuelle Ausstellungen

 

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Ihr bezahlt aber keinen Cent mehr.

Ähnliche Artikel


3 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Die Idee mit den Planeten finde ich klasse. Schade, dass man die nicht wirklich so von der Erde aus sieht :-) (Wobei, So ein Jupiter vor der Nase wäre dann doch nicht so praktisch…)

    Eigentlich müsste doch Uranus vor Neptun kommen (zu 95% der Zeit) und leicht größer sein? Aber sehr anschaulich das Ganze :-)