03. November 2013 Lesezeit: ~5 Minuten

browserFruits November #1

Und schon ist November, es wird furchtbar früh dunkel und zum Fotografieren bleibt oft nur ein kleines Zeitfenster am Tag. Lasst Euch die Stimmung davon nicht vermiesen und greift in den dunklen Stunden doch mal wieder zu einem guten Buch, vielleicht sogar einem Fotobuch. Inspirieren könnt Ihr Euch sicher in unserem Format Rezension.

 

Fotospecial: Von oben

Flickr

500px

 

Deutschsprachig

• Im Shop von MONOQI gibt’s eine wunschöne Lochkamera aus Birkenholz zum Selbstbauen. Auch die anderen Holzdesignstücke von Jonas Lang sind einen Blick wert.

• Die ZEIT zeigt einige der Arbeiten des Schweizer Polizisten Arnold Odermatt, der Fotos von Verkehrsunfällen macht. (Natürlich, nachdem eventuell Verletzte versorgt wurden.)

• Carina von TRAVEL RUN PLAY hat 11 Tipps für Island zusammengestellt. Neben Reise-Geheimtipps gibt es auch für den fotografischen Blick einiges zu entdecken. Also: Reinschauen, wenn Ihr bald auf die Insel wollt.

„Youborn“ sind satirische Inszenierungen zum Trend, Geburten zu filmen, was der Fotografen Frank Lassak selbst als merkwürdig empfindet.

• Maria Feck dokumentiert das Leben von Flüchtlingen aus Libyen in Hamburg.

 

International

Wie verändert sich der weibliche Körper während der Schwangerschaft? Die Fotografin Sophie Starzenski hat die Veränderung ihres eigenen Körpers in der Serie „40 weeks and a mirror“ fantastisch minimalistisch dokumentiert.

• Der niederländische Fotograf Paul Schneggenburger hat wunderschöne und ein bisschen geisterhafte Langzeitbelichtungen von schlafenden Paaren und Familien gemacht. Ja, es gibt ähnliche Probjekte, aber die Ergebnisse lohnen einen Blick!

• Lenscratch hat ein Interview mit Beth Moon zu ihrem gerade erschienen neuen Buch „Between Earth And Sky“. Wer surreale, naturverbundene Fotografien mag, sollte diese verträumten Bilder auf keinen Fall verpassen.

• Manchmal muss man einfach Glück haben: Lauren White hat auf einem Flohmarkt 23 bisher unbekannte Fotos der Rockband The Rolling Stones gefunden. Aufgenommen wurden sie vermutlich 1965.

• Die Fotografin Irina Popova gerat zufällig an ein kleines Mädchen, das mit ihrer Mutter bei drogenabhängigen Punks aufwächst und dokumentierte diese Situation über einige Zeit. Nun gibt es eine Crowdfunding-Kampagne, um ein Buch zu finanzieren. Das Video anzusehen, lohnt sich, auch wenn Du nicht mitfinanzieren möchtest.

• Der Fotograf Jimmy Nelson reiste um die ganze Welt und fotografierte aussterbende Völker. Auf der umfangreichen Webseite zum Projekt „Before They Pass Away“ gibt es Informationen zu den Expeditionen, zu den besuchten Völkern, viele, viele Fotos, einen (anfangs etwas albernen) Kurzfilm und ein Buch über all das zu kaufen.

• Lust auf Lightpainting? Dann schau Dir mal den „Pixelstick“ an! Ein neu entwickeltes Lightpainting-Tool, mit dem man sogar komplexe Animationen in die Luft malen kann. Auch hierzu läuft gerade eine Kickstarter-Kampagne.

• Eine Reihe toller Aufnahmen gibt es auf VSCO. Die Macher der App VSCO Cam zeigen dort jede Woche eine Auswahl ihrer Lieblingsbilder.

• Schon etwas älter, aber sehr lustig ist die Seite Photoshoptroll, auf der die Bearbeitungswünsche verschiedener Leute veralbert werden.

 

Neuerscheinungen und Tipps vom Foto-Büchermarkt

buchtipp

• Martina Woll hat aus ihrer Serie „The walking series“ ein Buch gemacht, das nun über Blurb erhältlich ist. Wir haben ihr iPhone-Projekt bereits bei uns vorgestellt.

• Martin Parrs frühe und einzigartige Schwarzweiß-Arbeiten werden auf TIME vorgestellt. Das Buch dazu* ist keine Frage ein Muss und gerade noch relativ günstig über Amazon zu beziehen.

 

Wettbewerbe

• iStock und Getty Images suchen Fotos zum Thema Herbststimmung. Bis zum 24. November 2013 habt Ihr Zeit, Eure Bilder einzureichen und eine Kamera zu gewinnen.

 

Videos

Vater und Sohn, Richard und Eberhard Püscher, dokumentierten die Zeit von 1946 bis in die 1990er Jahre der Stadt Alfeld in Niedersachsen. „Eine Stadt auf Fotopapier“ ist ein Projekt, das diese Bilder nun in einem Buch veröffentlichen möchte und das man unterstützen kann. (via Visuelle Gedanken)

 

Ausstellungen

Corinna Rosteck – „Bardo“
Zeit: 8. November – 8. Dezember 2013
Ort: Edition Camos, Aldringenstr. 1a, 80639 München
Link

Björn Abelin – Apocalypse
Zeit: 26. Oktober – 14. Dezember 2013
Ort: Swedish Photography, Karl-Marx-Allee 62, 10243 Berlin
Link

Robin Hammond – Zimbabwe – your wounds will be named silence
Zeit: 10. November – 22. Dezember 2013
Ort: Forum für Fotografie, Schönhauser Straße 8, 50968 Köln
Link

ZEIT RÄUME – Fine Art Photography von Uwe Langmann
Zeit: 3. November 2013 – 5. Januar 2014
Ort: EINEARTGALERIE, Seebadallee 50, 15834 Rangsdorf
Link

Juliane Eirich – Itoshima
Zeit: 8. November 2013 – 25. Januar 2014
Ort: Galerie f 5,6, Ludwigstr. 7, 80539 München
Link

Kristian Schuller
Zeit: 26. November 2013 – 1. März 2014
Ort: Atelier Jungwirth, Opernring 12, A-8010 Graz
Link

Under Pressure – Politik in der zeitgenössischen Fotografie
Zeit: 1. November 2013 – 2. März 2014
Ort: Museum der Moderne, Mönchsberg 32, Salzburg
Link

Mehr aktuelle Ausstellungen

 

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Ihr bezahlt aber keinen Cent mehr.

Ähnliche Artikel


4 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Vielen Dank für das Pingback zu „Youborn“.
    Da es etwas verkürzt wiedergibt, worum sich die Serie dreht, hier eine (fast ebenso kurze) Ergänzung: „Youborn“ ist eine inszenierte Satire auf den gegenwärtigen Trend, private Videos mit Geburtenszenen bei Youtube und in anderen Social-Media-Kanälen zu veröffentlichen. In fünf großformatigen Bildern, die Geburten an ungewöhnlichen Orten und mit zufällig anwesenden Passanten zeigen, wird dieser Trend aufgegriffen und in Form einer „Mockumentary“ dargestellt.
    Die Ausstellung läuft noch bis 30. November bei Wallaby’s Open Art Gallery, Berlin.

  2. Hier findet man immer viel Inspiration! Ich werd mich am Wochenende mal wieder an ein Pixum fotobuch ranwagen.

    Danke für die vielen Tipps und weiter so!
    Gruß, Laura

  3. Ich habe in den letzten Tagen tatsächlich gewissermaßen zu einem Fotobuch gegriffen, allerdings in Form eines Pixum Fotobuches. :D Aber ernsthaft, hier ist mal wieder die eine oder andere Lektüre für dunkle Spätherbstabende und sogar eine Ausstellung in der Nähe dabei.
    Vielen Dank und beste Grüße, Max