10. September 2013 Lesezeit: ~5 Minuten

Red Bull Illume – Die Gewinner

Wenn ich an Red Bull denke, dann denke ich gleichzeitig an Action und Sport. Eine kluge und funktionierende Werbestrategie hat sich die Firma da ausgedacht. Und weil die Fotowettbewerbsbilder des Red Bull Illume es wirklich in sich haben, zeigen wir sie Euch hier. Lehnt Euch zurück und genießt beeindruckende Actionsportfotografie.

Ende August wurden die Sieger des Wettbewerbs bekanntgegeben. Als Gesammtsieger konnte sich der deutsche Fotograf Lorenz Holder mit seinem Bild von einem Snowboarder auf einer riesigen Satellitenschüssel durchsetzen.

Red Bull Illume © Lorenz Holder

Ich fand diesen einzigartigen Ort im Sommer und wollte dort unbedingt einen Snowboarder fotografieren. Ich erzählte Xaver Hoffmann von dem Ort und auch er war fasziniert. Meine Idee, das Ganze unter schwerem Schneefall zu fotografieren, war nicht leicht, denn in der letzten Saison schneite es nur einmal an dieser Stelle. So gab es nur diese eine einmalige Chance, das Bild zu bekommen.

Ich habe zwei große Elinchrom-Blitze im Hintergrund benutzt, um die Schneeflocken zu beleuchten und so eine „weiße Wand“ zu erzeugen, durch die ich Xavers Silhouette erfassen konnte, als er sprang. Um genug Licht auf die Schüssel zu bekommen, entschied ich mich für eine Belichtungszeit von 4 Sekunden, um auch noch etwas Licht vom Mond einzufangen.

~

In der Katgeorie „Illumination“ konnte sich der Kanadier Scott Serfas ebenfalls mit einem Snowboardfoto behaupten. Das Licht ist in der Tat großartig.

Red Bull Illume © Scott Serfas

Dieses Foto wurde auf der zweiten Reise zum Making-Of des Snowboard-Films „Art of FLIGHT“ geschossen. Wir waren bereits seit einem Monat in Alaska und ich wusste, dass der Trip bald enden würde. Ich wollte unbedingt noch ein Foto aus dem Helikopter heraus machen, direkt über Travis Rice, aber das war sehr schwierig, denn ein anderer Helikopter war bereits mit einer Cineflex-Kamera in der Luft.

Als Travis sich mental darauf vorbereitete, seine Route zu fahren, stieg ich auf etwa 30 Meter über ihn und wartete. Der andere Hubschrauber flog seine Runde um uns herum, so dass sie auch ihre Bilder bekommen konnten, ohne mit uns zu kollidieren. Die Sonne ging schnell unter. Als Travis seine zweite Runde den Berg hinunter fuhr, gelang mir diese Aufnahme.

~

Der deutsche Fotograf Lorenz Holder gewann mit seinem einzigartigen Schwarzweißbild ebenfalls in der Kategorie „Experimental“.

Red Bull Illume © Lorenz Holder

In den letzten paar Jahren habe ich etwa 90% meiner Action-Aufnahmen mit einem Stativ geschossen. Ich mache das, weil ich viele Bilder von Hand einfach vermassel. Nach einem Shooting habe ich so am Ende immer das gleiche Bild mit nur geringfügigen Änderungen.

Ich merkte, dass ich verschiedene Bilder in Photoshop so auch einfach drehen und wieder zusammensetzen kann, um eine ganz andere, neue Welt, die im realen Leben nicht existiert, zu erstellen. Alle Bilder haben eine perfekte Symmetrie, das mag ich sehr.

In diesem Foto spiegelte ich Teile des Gebäudes, um ein wirklich, wirklich großes Gebäude zu erhalten. Jordan vorn ist das einzige Element, das nicht symmetrisch ist.

~

Ebenfalls experimentell, aber in der Kategorie „New Creativitiy“ ausgezeichnet, ist das Bild des Tschechen Daniel Vojtech. Ein Actionfoto aus dem Studio.

Red Bull Illume © Daniel Vojtech

Für dieses neue Projekt wählte ich den Mountainbike 4 Cross-Athleten Tomas Slavik aus. Er schafft völlig neue und unmöglichen Tricks auf dem MTB und wenn etwas heute unmöglich scheint, wird es in ein paar Jahren die Norm sein.

Das Shooting fand in einem Studio statt, weil wir die Lichter hier sehr leicht kontrollieren konnten und ich ein Backstage-Gefühl erzeugen wollte. Zudem war es sehr einfach, das Fahrrad an der Decke aufzuhängen. Wir hatten ein spezielles Seil für Tomas und zwei kleinere für das Fahrrad.

~

Dieses Foto der Australierin Krystle Wright ist eines der Finalisten in der Kategorie „Wings“ und auch, wenn es nicht zu den Top 10 gehört, ist es eines meiner Lieblingsbilder aus dem Wettbewerb.

Red Bull illume © Krystle Wright

Als die Base-Jumper den Castleton Tower hochstiegen, starteten wir den Motor und schwirrten um den Turm herum. Ich konnte keinen klaren Funkkontakt mit den Jumpern bekommen und es war ein wenig chaotisch, als wir zu kommunizieren versuchten. Am Ende sprangen die Athleten, als sie bereit waren und es war pures Glück für mich, in Position zu sein, als Michael Tomchek seinen 120-Meter-Sprung nahm.

~

Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid, dann schaut Euch doch auch die anderen Gewinnerbilder und Finalisten auf der offiziellen Webseite Red Bull Illume an. Welches Bild ist Euer Favorit?

Ähnliche Artikel

7 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Hi Katja,
    die Fotos sind ja der absolute Knaller und vor allem das Werk von Lorenz Holder hat meinen Blick regelrecht auf den Bildschirm genagelt. So einfach, so faszinierend :)
    Wohl nicht nur auf mich als Fotoanfänger wirken die Bilder ziemlich motivierend, dass man am liebsten gleich wieder die DSLR in die Hand nehmen möchte :) Super!

  2. Die „kluge und funktionierende Werbestrategie“ zieht bei mir gar nicht. Ich denke dann immer darüber nach, wer diesen Mist säuft. Ich kenne niemanden.