19. August 2013 Lesezeit: ~2 Minuten

Blickfang: Renate Schottelius

Mein heutiger Blickfang zeigt die junge Tänzerin Renate Schottelius. 1954 wohnte sie gemeinsam mit der Fotografin Ellen Auerbach in New York. Hier entstand auch dieses wunderbare Foto aus dem Bildband „All die Neuanfänge…“*.

Es zeigt die Tänzerin auf einem New Yorker Dach. Ellen Aucherbach hat sie während eines Luftsprungs fotografiert. Mindestens einen halben Meter schwebt sie über dem Boden, den Blick hat sie dabei nach unten gerichtet und lacht.

Es ist kein einfacher Sprung. Nur ein geübter Tänzer kann so hoch und so grazil springen, den einen Fuß nach oben, den anderen nach unten. Eingerahmt wird sie von Wolkenkratzern links und rechts.

Renate Schottelius, New York 1954 © Ellen Auerbach

Das Schwarzweiß-Bild zeigt für mich Lebensfreude, trotz oder gerade durch diese enge und graue Großstadt. Der Sprung wirkt so befreiend und leicht, dass auch mir als Betrachter gleich leichter wird und ich lächeln muss.

Den Bildband habe ich nach einer Ausstellung von Ellen Auerbachs Werken in Köln gekauft. Er zeigt eine Auswahl ihrer frühen Aufnahmen aus dem Werbestudio „ringl + pit“ bis hin zu ihren späteren Reisebildern. Das erste Drittel des Buches enthält Texte über Ellen Auerbach. Zwischen den Bildern befinden sich schöne Zitate der Fotografin. Mit einem solchen möchte ich auch gern schließen:

Man denkt, man sucht sich das Objekt aus […] und dann stellt sich nachher raus, dass da noch was anderes mitspielt, eine andere Kraft in einem, die bestimmt, wie und wo und wann man irgendetwas photographiert.

 

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Ihr bezahlt aber keinen Cent mehr.

Ähnliche Artikel


Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.