07. August 2013 Lesezeit: ~3 Minuten

Blickfang: Sunday 07/03/2010 – 03:22

Sunday 07/03/2010 - 03:22 © Maciej Dakowicz

Dieses Bild stammt aus dem Bildband „Cardiff after dark“* von Maciej Dakowicz. Dieser machte sich nach Dämmerung auf und fotografierte Menschen beim Party machen – und zwar in der gutbevölkerten Hauptstadt von Wales. Im Rahmen vieler Aufnahmen, die übrigens auf Flickr als ganzes Set zu betrachten sind, fand ich dieses Bild, das laut Bildunterschrift nachts um 3:22 Uhr aufgenommen wurde.

Ich sehe einen Mann, der sich gerade so etwas wie Pommes bestellt hatte und – vielleicht, weil er wie viele andere Protagonisten im Band – etwas alkoholisiert war, die Hälfte davon auf den Boden verschüttet hatte. Den Rest der Speise versuchte er mit seiner Plastikgabel zu retten. Den EXIFs des Bildes entnehme ich, dass das Foto mit einer 5D Mark II aufgenommen wurde.

Das Foto sagt mir deshalb so zu, weil das Bild es mir leicht macht, mich in die Person hineinzuversetzen. Ich kann mir gut vorstellen, nach einer durchzechten Nacht mit verzehrendem Bährenhunger an einem Kiosk aufzuschlagen und mein letztes Geld für eine Portion Pommes auszugeben. Endlich habe ich diese in der Hand, spüre schon die Hitze des Essens, jedoch bin ich noch so betrunken, dass im Moment des Hitzeschmerzes der Pappteller außer Kontrolle gerät und ich die Hälfte davon verschütte.

Ich schaue mir kurz den Boden an, der – durch meine getrübten Augen – eigentlich ganz anständig aussieht und denke „Ach, scheiß drauf“ und kratze den Rest der Pommes zusammen. Doch weil ich mich bücken muss, fällt auch der letzte Rest herunter und der Abend ist somit vollständig gelaufen. Den letzten Satz habe ich hinzugedichtet, doch ein Bild, dass es mir leicht macht, eine eigene Interpretation zu finden, ist für mich ein gutes Bild.

~

Die Fotografie an sich betrachte ich als sehr gelungen. Denn das Bild ist in zwei Teile geteilt – links sehe ich den gebeugten Mann und rechts erkenne ich, dass noch viele Menschen in Partystimmung auf der Straße sind. Weil der Kiosk beleuchtet ist, wandern meine Augen unweigerlich dorthin und der gebeugte Mann wird so zum Eyecatcher.

Das Foto wurde – meines Erachtens nach – nicht sonderlich nachbearbeitet und sieht relativ nach „out of cam“ aus. Nichts wird übertrieben oder verstärkt, denn der Moment an sich wirkt. Und das reicht. Ich mag es, wenn ich einem Bild abnehmen kann, dass die Situation so war, wie ich es sehe.

Cardiff after dark. Ein Bild, das den Titel des Fotobandes sehr gut symbolisiert.

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, bekommen wir eine kleine Provision, Ihr bezahlt aber keinen Cent mehr.

Ähnliche Artikel


Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.