29. Oktober 2011 Lesezeit: ~3 Minuten

Leseraktion: Doppelbelichtungen für alle

Du tauschst mit einem zufälligen anderen Leser von KWERFELDEIN einen belichteten Film, um ihn mit Hilfe des Zufalls noch einmal zu belichten. Wir garantieren Überraschungseffekte beim Filmabholen und präsentieren Euer schönstes Bild.

Foto: Tamara Skudies

Nachdem wir uns in den letzten Monaten dem Thema Doppelbelichtungen von der technischen und auch der konzeptuellen Seite genähert haben, wollen wir sie nun gemeinsam mit Euch erkunden. Dafür machen wir eine Aktion, bei der jeder mitmachen kann.

Um teilzunehmen,

  • belichtet Ihr einen handelsüblichen Kleinbild-Farbfilm*, ISO 100 bis ISO 400.
  • Wir geben kein Thema vor. Tobt Euch aus und probiert rum.
  • Anschließend schickt Ihr uns bis zum 5. November 2011 eine E-Mail mit Eurem Namen und Eurer Postanschrift**. Spätere Anmeldungen werden nicht berücksichtigt.
  • Bis zum 26. November müsst Ihr weiter regelmäßig Zeit für den zweiten Teil dieser Aktion haben.

Wir ordnen nach dem Einsendeschluss jedem Teilnehmer zufällig einen Partner zu und teilen Euch seine Postanschrift mit, an die Ihr Euren Film schickt, damit derjenige eine zweite Belichtung darauf anfertigen kann. Parallel dazu macht Euer Partner das Gleiche, Ihr erhaltet also ebenfalls auch einen Film, den Ihr erneut belichtet.

Nach der zweiten Belichtung lasst Ihr Euren Film entwickeln und digitalisiert ihn für Euren Filmtauschpartner. Also Negative oder Abzüge scannen oder Foto-CD beim Entwickeln mitbestellen.

Uns schickt Ihr Eure besten fünf Fotos, aus denen wir von jedem Film eines auswählen und an dieser Stelle Anfang Dezember präsentieren.

© Aileen Wessely & Tamara SkudiesFoto: Tamara Skudies & Aileen Wessely

Der Zeitplan in der Übersicht:

  • Bis 5. November: Film belichten und per E-Mail anmelden.
  • Bis 9. November: Film an Euren Partner abschicken.
  • Bis 19. November: Film Eures Partners belichten.
  • Bis 26. November: Film entwickeln, digitalisieren und Eure Auswahl an uns schicken.
  • Am 3. Dezember: Eure Fotos genau hier.

Damit die Doppelbelichtung gelingt, müsst Ihr auf zwei Dinge achten:
Belichtet die Filme mit der halben Belichtungsstärke, also ISO 100 wie ISO 200, ISO 200 wie ISO 400 und ISO 400 wie ISO 800. Und nach dem letzten Bild nur soweit zurückspulen, dass die Lasche noch herausschaut oder sie mit einem Filmrückholer wieder herausholen.

So, jetzt aber schnell zum Kühlschrank, Euren Lieblingsfilm einspannen und los geht’s!

~

Du hast noch Fragen zur Technik oder dem Ablauf? Kein Problem, schreib Aileen, die diese Aktion betreut.

* Hauptsache, C-41. Das heißt, Schwarzweißfilme für den C-41-Prozess sind ebenfalls willkommen.
** Eure Daten werden ausschließlich Eurem Partner für die Durchführung dieser Aktion mitgeteilt, von KWERFELDEIN nicht anderweitig verwendet und nach Abschluss dieser Aktion nicht weiter gespeichert.

Ähnliche Artikel

54 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Dieter O. – abbrechen –

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. wow, da bin ich dabei!
    Hoffentlich werden die Bilder wirklich übereinander kopiert; denn letztlich ist ja nicht gesagt, dass jeder gleich einspannt und an der gleichen Stelle beginnt. Hängt ein bisschen davon ab, wieviel „Lasche“ man am Anfang in den Spulenschlitz fädelt.
    Aber ein Versuch ist es wert!

    • Finny, es ist sehr wahrscheinlich, dass die Bilder nicht genau übereinanderliegen. Aber welche Stücke das Labor zu Abzügen (wenn man welche bestellt) zusammensetzt, ist dann wieder Teil des Zufalls, mit dem man hier spielt. :)
      Alternativ kann man natürlich dem Tauschpartner eine Markierung auf den Film machen, sodass er (wenn möglich) den Film so einlegt, dass die Bilder übereinander liegen.

  2. ich wußte es schon immer…ihr habt einen am cerebrallappen;)) das ist so durch das ich da echt total bock drauf habe..danke für diese riesige idee…

    aber ihr solltet langsam mal echt nen arzt befragen ;) ob die zäpfchen auch gut sind die ihr so nehmt… nix für ungut…booh ist das mal ne aktion…ich geh nun an den kühlschrnak und nehm dafür einen edlen streifen schön abgelaufenen farbfilm..der ist schon 5 jahre überfällig..das ist es mir wert…

    euer doc

  3. Sehr geile Aktion.
    Ich habe das vor ein paar Monaten mal mit einem Kumpel gemacht. Ich Nikon F4s, er Canon EOS 1V. Das ging leider voll in die Hose.

    Der Film wurde wohl leicht versetzt eingelegt (0,5cm) und die Canon hat ihn zusätzlich mit jedem Foto weiter gezogen als meine Nikon. Das Negativ war ein riesiges, zusammenhängendes Foto. =)

    Ist wieder geplant, diese mal mit älterer Technik, dem guten Daumenhebel und Markierung auf dem Film. Dann klappt das wohl.

  4. Ich finds super. Ist ja fast wie ein Überraschungsei ;). Wer aus meiner Region kommt, hätte hier auch noch mind. eine Analoge rumliegen.

    Den Hinweis mit der Markierung finde ich übrigens sehr gut. Vielleicht sollte man das generell mit als Hinweis aufnehmen. Ich mach mir grad mehr Gedanken darüber, wie ich notfalls die Lasche wieder rauskriege *g*

  5. Ich würde gerne teilnehmen, habe aber momentankeine Möglichkeit, die Bilder zu digitalisieren (keinen Scanner o.ä.). Besteht trotzdem eine Möglichkeit, mitzumachen?

    • Hallo Svea, dein Tauschpartner soll die Bilder ja auch sehen können, also ist das schon eine Voraussetzung. Vielleicht kannst du den Scanner eines Freundes benutzen? Oder du bestellst eine Foto-CD mit, wenn du den Film entwickeln lässt, dann erledigt das Scannen das Labor für dich.

  6. Das ist eine tolle Idee, ganz ehrlich :)
    Mir ist das aber mit der Zeit etwas zu knapp einen Film komplett voll zu machen, ich möcht ja nicht anfangen herumzuknippsen, nur damit ‚etwas‘ drauf ist :) Und dann jemandem zuschicken, von dem man nicht sicher sagen kann, ob er die Sache ernst nimmt, hmm… ich muss mir darüber noch genauer Gedanken machen. Vielleicht melde ich mich die Tage noch an :)

    • Hallo Sabine, diese Aktion ist ganz klar ein Experiment. Eben weil da so viel Zufall dabei ist, fällt es normalerweise auch leichter, einfach „herumzuknipsen“, dann man kann ohnehin nicht steuern, was der andere darüberlegt. Das ist der Reiz und natürlich genau der Gegensatz zu z.B. einer geplanten Doppelbelichtung.

  7. Dem Entwicklungslabor darf man natürlich nicht „verraten“, dass man „wie 200 belichtet“ hat (bei einem 100er), sonst wird dies bei der Entwicklung berücksichtigt und die Aufnahmen sind für diesen Zweck zu hell.

  8. Was für eine großartige Idee. Ich muss meine analogen entsprechend untersuchen, ob sie nicht den ISO von selbst einstellen, glaube aber nicht. Vielleicht weiß das einer spontan von euch? Infrage käme eine Oly OM 10, eine Nikon F301 oder die Fuji Super Zoom 70. Bei der letzten weiß ich, dass sie den Iso automatisch ausliest aber sie ist die sicherste im Film korrekt einspannen etc. Hab schrecklichen Bammel, dass die Oly den Film eines Tauschpartners frisst =:-)
    LG, Martina

  9. …so, damit auch wirklich nichts schief geht, frag ich jetzt doch noch mal nach. Wenn ich das richtig verstanden habe, belichte ich einen 200er Film mit ISO 400…belichtet mein Partner auch mit ISO 400?? Ich freu mich schon riesig über diese Aktion. LG Mandy :-)

  10. So, mein Film ist durch!
    Ich freue mich wie ein Eichhörnchen auf meine Tauschpartnerin / meinen Tauschpartner!
    Habe übrigens beim Einlegen des Films mit einem wasserfesten Stift die Position des Verschlusses auf dem Film markiert. Somit ist beim erneuten Einspannen die Wahrscheinlichkeit größer, das die Belichtungen nachher auch wirklich übereinander liegen.
    Also, knipst drauflos, was das Zeug hält … ich freu mich!

  11. Mein Film ist fertig und unbeschadet wieder rausgekommen. Aber eine Markierung hab ich nicht gemacht, denn meine Nikon F301 zieht den Film automatisch ein. Da lässt sich leider nichts entsprechend steuern.
    Ich denke man muss sich bei dieser Aktion sowieso von einigem überraschen lassen.

    • Deine Anmeldung ist angekommen – zweimal, hattest Glück, dass mir das aufgefallen ist ;) – und Mail an deine Kommentar-Adresse hier ist auch rausgegangen. Evtl. mal den Spam-Ordner checken, auch bei deinem Mail-Anbieter direkt.

  12. Oh Menno…

    Frist verpasst um 3 Tage… Ich hätte echt gerne mitgemacht. Doppelbelichtungen habe ich schon öfter selbst gemacht, aber die Aktion ist echt abgefahren… Ich freue mich trotzdem auf die Ergebnisse und hoffe jetzt schon, dass die Aktion wiederholt wird!!

  13. Hallo Aileen, habe euch rechtzeitig am 02.11. eine Mail geschickt und mich angemeldet. Da ich ja heute meinen Film am mein Partner hätte schicken müssen (hab keine Adresse bekommen)…ist meine Mail bei euch nicht angekommen??… vielleicht bin ich auch nur zu voreilig und es ist alles gut.
    Liebe Grüße Mandy

    • Hallo Mandy,
      habe dir alle Infos gerade nochmal neu per E-Mail geschickt und hatte vor ein paar Tagen auch den Eingang deiner Anmeldung bestätigt. Vielleicht landen meine ganzen Mails bei dir im Spam-Ordner? Schau da mal nach, falls du nichts bekommen hast. Nicht nur in deinem E-Mail-Programm, sondern auch bei web.de online. Sonst einfach nochmal melden. :)

  14. @Mandy: Liebe Mandy, meine Mail scheint auch nicht bei dir angekommen zu sein ;-) – ich schicke heute noch mal eine an dich…
    @Aileen: Auch von mir nochmal ein Danke für deine Mühe!

    @Alle die bei DM in Berlin den Film abgebenwollen:

    Ich habe das erste mal bei DM in Berlin am Potsdamer Platz eine Panne erlebt. Ich gab 2 Kleinbildfilme ab. 1. in Color und 2. in SW. Auftrag war normale Filmentwicklung mit Ausbelichtung. Auf den Colorfilm musste ich 11 Tage Warten und auf den SW-Film 15 Tage. Zum Glück ging es um meine privaten Photos, für diese Aktion hier wäre das nicht akzeptabel.

    Ich habe bei anderen DM-Filialen in Berlin gute Erfahrungen gemacht. Trotzdem werde ich für diese Aktion den Film sicherheitshalber in einem Labor abgeben wo ich weiß, dass ich in 2 Tagen meinen Scan in den Händen halte und die Preise fast identisch sind (Entw. + Scan 7 Euro).

    LG Martina

    • Liebe Martina, mit dm habe ich auch schon schlechte Erfahrungen gemacht. Insbesondere dann, wenn man Extrawünsche hat wie Film nicht schneiden, dann brauchen die ewig. Also lieber ein kleines Labor in der Nähe suchen, das selbst entwickelt. :)

  15. Blogartikel dazu: Doppelbelichtungen für alle. Die Ergebnisse #1 | KWERFELDEIN | Fotografie Magazin

  16. Blogartikel dazu: doppelt belichtet | the hometrail » fotografien

  17. Blogartikel dazu: Leseraktion: Digitale Doppelbelichtungen für alle | KWERFELDEIN | Fotografie Magazin

  18. Blogartikel dazu: Analoge Doppelbelichtung | Medialer Murks

  19. Blogartikel dazu: Doppelbelichtungen für alle | the hometrail » fotografien