kwerfeldein
19. Juni 2011 Lesezeit: ~2 Minuten

Begeisterung

Abgesehen davon, dass ich auch jeden Tag arbeiten, studieren, Mails beantworten, vielleicht selbst Fotos machen, sichten oder bearbeiten muss, warte ich jeden Tag auch darauf, dass ich im Netz über Fotos von anderen stolpere, die mir den Atem rauben.

Erst dann ist ein Tag ein richtig guter Tag, egal was ich sonst so geschafft oder auch nicht geschafft habe. Hauptsache, ich folge in der Mittagspause oder der abendlichen Netzberieselung einem interessanten Thumbnail oder einem lustigen Usernamen, die mich dann zu einem großartigen Foto führen.

Das muss nicht immer ein episches Kunstwerk sein. Manchmal sind es ganz stille Bilder, in deren Details ich mich verlieren kann. Oder mich begeistert ein Outfit, ein Modell oder ein Blick und gar nicht so sehr die fotografische Umsetzung.

Solche Fotos regen mich zu eigenen Ideen an, die ihren Anfang als aufgeregtes Kribbeln in der Magengrube nehmen und dann schnell aufgeschrieben werden müssen. Oder ich habe einfach Lust, selbst wieder die Kamera in die Hand zu nehmen.

Oder ein Foto begeistert mich durch den Aufwand, der dafür getrieben wurde. Ein perfekt durchgestyltes Modell in tollen Klamotten und einer ungewöhnlichen Location kann langweilig sein – oder einfach nur atemberaubend. Oft machen den Unterschied nur Nuancen aus.

Auch heute hoffe ich, dass mir wieder so ein Foto begegnet. Das mich mitnimmt in seine eigene Welt oder mich lachen lässt oder traurig macht. Oder mich für jemanden freuen lässt, den ich schon länger kenne, weil ich sehen kann, dass sein neues Foto ein großer fotografischer Schritt ist.

Ich möchte hier kein Foto besonders herausstellen, sondern gedanklich einmal all den anderen Menschen da draußen dafür danken, dass sie mit ihren Arbeiten meine schlechten Tage aufhellen und meine guten Tage noch besser machen.

Und Euch möchte ich fragen: Welches Foto hat Euch zuletzt so richtig umgehauen? Und warum?

Wir sammeln Links und Begeisterungsgeschichten in den Kommentaren.

Ähnliche Artikel