04. April 2011 Lesezeit: ~2 Minuten

Was das Leben so schön macht.

Wenn du nicht am Leben interessiert bist, dann hat Fotografie keine Bedeutung. – R. Bernhard

Ich bin der Meinung, dass Menschen im hohen Alter wie Diamanten für uns sein können. Ich habe großen Respekt vor Leuten, die ihr langes Leben lang durch den Sucher geguckt und abgedrückt haben. Wenn sie dann noch so glücklich sind wie Lou Garbus, könnte ich ihnen Ewigkeiten zuhören. Und das werden wir jetzt für 7 Minuten tun.

Wenn ich jemandem wie Lou zuhöre, erinnere ich mich an meine Kindheit, als ich bei meinem Opa auf dem Schoß saß und er mir Geschichten von früher erzählte. Lou ist so ein Opa – und er hat definitiv etwas zu sagen. In seinen Augen ist eine tiefe Neugier & Lebensfreude, die ihn sicherlich auch zu einem guten Fotografen gemacht hat.

Ein guter Freund von Lou gibt uns Einblick in den Humor und die Weisheit, die dieser Mann in die Welt getragen hat. Zwei Auszüge {Quelle}:

Als ich erfuhr, dass Lou Fotograf war, griff ich in meine Tasche, zog eine Leica heraus und rief „Hey, ich bin auch ein Fotograf“. Seine Reaktion war: „Wow, eine Leica, du verdienst zu viel Geld.“ Er drehte sich zu Sarah (meiner damaligen Freundin) und sagte lachend in gestelltem Flüstern: „Du solltest diesen Jungen heiraten, er kann dir was bieten.“

„Lou dachte, der Weg um sich in der Fotografie zu verbessern war, ein tiefgründigerer Mensch zu werden und neugierig auf alles und jeden zu sein, unabhängig von Rasse oder Religion.“

Immer wieder spricht man in unserer Gesellschaft von der Bedeutung der Vorbilder. „Echte Männer und Frauen“ sollen es sein, die die Jugend in eine bessere Zukunft führen. Natürlich gibt es auch in der Fotografie Vorbilder, denen wir nacheifern. Lou Garbus ist definitiv jemand, der es geschafft hat, in wenigen Minuten zu meinem Vorbild zu werden.

Lou Garbus starb am 11. Oktober 2010 an einer Lungenentzündung.

Ähnliche Artikel


9 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. man sieht und hört im seine begeisterung an…ich bin immer beeindruckt wenn ich ältere menschen sehe die sich nicht von ihrem tun abbringen lassen…der blick von lou garbus spricht bände…und mit welcher fingerfertigkeit und mit welchem selbstverständnis er noch im alter den film in die kamare lädt ist echt sehenswert…schade ich hätte ihm noch eine ewigkeit zuhören können.

    martin man merkt bei deinem schreibstil des artikels das er etwas bewegt at in dir…

    gruß vom doc
    martin

  2. sehr, sehr berührend…und auch wahnsinnig anrührend, wie er mit dem Rollator und seiner Kamera den Einschränkungen trotzt und das weiter verfolgt, was ihn ausmacht. Das hat was absolut Würdevolles und Großes und macht ihn zu einem echten Vorbild. Schön, dass es solche Zeitdokumente gibt und schön, dass sie hier gezeigt werden.
    Lg Lis