26. März 2011 Lesezeit: ~2 Minuten

Mamika – Die unglaublichste Großmutter der Welt

„Mamika“ (ungarisch für Großmutter) ist eine der lustigsten Fotoserien, die ich seit Langem gesehen habe. Auf den Bildern ist jedes Mal Großmutter Frederika Goldberger im Heldenkostüm abgebildet. Einmal sitzt sie mit Helm unter der Friseurhaube, ein anderes Mal klebt sie an einem Hochhaus.

Die Geschichte hinter diesen Bildern ist dabei so rührend und schön, dass angeblich selbst Hollywood schon angeklopft hat.

Fotografiert wurde sie von ihrem Enkel Sacha, der in Paris als Werbefotograf arbeitet. Er merkte, dass seine heute 91-jährige Großmutter mit dem Alter immer trauriger wurde. Um sie aufzumuntern, schlug ihr ein Fotoshooting vor. Da sich beide dadurch näher kamen und Frederika nach und nach ihre Fröhlichkeit wiedergewann, wiederholten sie es – immer und immer wieder. Frederika steuerte sogar bald selbst Ideen für neue Bilder bei.

Aus dieser Zusammenarbeit entstand ein Buch. In Frankreich ist Mamika Frederika mittlerweile ein Star und auch auf ihrer Facebookseite hat sie fast 15.000 Fans.

Für Frederika muss dieser Lebenswandel absolut aufregend gewesen sein, aber sie war schon immer eine starke Frau. Sie wurde in Ungarn geboren und überlebte dort als Jüdin den Zweiten Weltkrieg. Sie versteckte Flüchtlinge vor den Nazis und musste anschließend vor den Kommunisten nach Frankreich fliehen.

Ich habe absoluten Respekt vor ihr und wünschte, dass ich im Alter auch noch an so trashigen Ideen Gefallen finden kann. Frederika wünsche ich alles erdenklich Gute und dass sie ihre neue Fröhlichkeit behält.

(Via LesMads)

Ähnliche Artikel