22. März 2011 Lesezeit: ~1 Minute

Lichtmalerei von Christopher Hibbert

Christopher Hibbert lebt in Paris. Hier arbeitet er als Eventfotograf und geht seiner persönlichen Leidenschaft – der Lichtmalerei – nach. Auf die Idee mit Licht zu malen, kam er durch die Konzertfotografie.

Die hier vorgestellte Serie heißt „Light is Life“. Seine Lichtmalereien beschränken sich meist auf Strichmännchen, die auf den Bildern gewöhnliche Dinge tun: Sie spazieren durch die Stadt, sitzen am Lagerfeuer oder musizieren.

Die Lichtmännchen in diesen realen Bildern haben eine Komik an sich, die mir ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Dazu kommen auch die vielen außergewöhnlichen Ideen von Christopher, der das typische Evolutions-Bild nachstellt oder Außerirdische in den Wald malt. Es geht ihm dabei vor allem um Kreativität und Spaß, was man seinen Bildern absolut ansieht, wie ich finde.

Er erstellt die Bilder ohne Software und nutzt ausschließlich verschiedene Lichtquellen während er fotografiert. Meist sind es die Mini-Lampe an seinem Schlüsselbund oder Stabtaschenlampen in verschiedenen Farben, Dicken und Helligkeiten.

Auf seiner Homepage gibt es auch ein kleines Tutorial auf Englisch für alle, die auch einmal mit Licht malen wollen.

Ähnliche Artikel