03. März 2011 Lesezeit: ~3 Minuten

Quo Vadis, Flickr? 500px!

Als ich im Dezember den Artikel bei Jeriko gelesen hatte, dachte ich mir auch: Ja Flickr, wo geht‘s hin? Dieser Artikel könnte eine Antwort sein.

Wie viele andere denke auch ich, dass Flickr in eine Art Dornröschenschlaf gefallen ist. Das Redesign letzten Sommer verdient eigentlich den Namen nicht, denn außer einer neuen Lightbox und einer leicht verbesserten Navigation ist nicht viel dabei rumgekommen. Ich finde, da hat man leider die Chance vertan, vieles besser zu machen.

Ich mag Flickr. Trotzdem. Aber wirklich zufrieden bin ich damit nicht.

Und was macht man, wenn man mit etwas nicht mehr zufrieden ist? Man geht. Aber wohin? Ich hätte da eine Idee.

Auch wenn es die Seite schon etwas länger gibt, kursiert seit ein paar Tagen der Name 500px ziemlich oft in meiner Twittertimeline. Also habe ich mich da mal angemeldet.


500px

Um es vorwegzunehmen: Ich finde es großartig!

Es ist frisch. Es ist neu. Die typischen Funktionen einer Fotocommunity sind alle vorhanden. Und:

Es sieht verdammt gut aus!

Aber das ist nicht alles. Das Ganze wurde noch mit einer guten Prise Social Networking gewürzt. Hier mal die Vorteile im Einzelnen:

  • Besseres Design als Flickr
  • HTML 5
  • Die Fotos werden groß und in guter(!) Qualität gezeigt
  • Man wird als Erwachsener nicht bevormundet welche Inhalte man sehen darf, und welche nicht.
  • Wenig bis gar keine langweiligen Alltags-Schnappschüsse von Tante Emmas Geburtstag.
  • Ja, es gibt auch Katzen (leider)
  • Offen einsehbares Ratingsystem der Fotos. (Views : Votes : Favs)
  • Integriertes blog
  • Integrierte Wall (Pinnwand)
  • Custom Collections

500px_holger

Auf den letzten Punkt möchte ich gerne näher eingehen. Man kann, ähnlich wie bei Flickr, Alben erstellen. Diese nennen sich Collections.

Hat man einmal eine Collection erstellt und die Fotos ausgewählt, geht das Ganze noch weiter. Man kann eins von sieben Themes und eine Custom Domain zuweisen. Die Collections funktionieren also als eigenständige Seiten, mit eigenen Domains und eigenen Designs.

Somit hat man eigentlich ein Fotoblog innerhalb der Fotocommunity.

collection

Das macht die Sache für mich noch viel interessanter. Ich kenne eine Menge Leute, die bei Flickr und auf das eigene Fotoblog, Bilder hochladen. Auch mein Fotoblog, verstaubt so langsam vor sich hin, weil es einfach lästig ist, beides zu befüllen. Das fällt hiermit dann weg.

Ich glaube, viele Leute wollen nicht von Flickr weg, weil sie dort natürlich eine große Community erreichen können. Und irgendwie ist es ja auch schwierig, Liebgewonnenem und Gewohntem den Rücken zu kehren.

Aber wenn genug Leute mitmachen, kann das glaub ich da drüben bei 500px echt gemütlich werden.

Wir sind schon da! Ihr fehlt nur noch…

Holger
Martin
Katja

Let’s go!

UPDATE:

Die Rechte an allen hochgeladenen Fotos bleiben beim Fotografen.

Ausnahme:

500px behält sich vor, einzelne Fotos für Werbezwecke zu verwenden – das aber im Rahmen dieser CC-Lizenz und nur für 500px selbst. Das kommt dann übrigens auch dem Fotografen zugute, weil dieser genannt wird.

Und: veröffentlichen auf 500px.com heißt also NICHT, dass eure Fotos automatisch mit einer CC-Lizenz versehen werden.

Ähnliche Artikel