kwerfeldein
17. Dezember 2010 Lesezeit: ~2 Minuten

Hari Roser stellt ein Foto aus der Transient-Reihe vor

Folgende Bildvorstellung stammt von Hari Roser, der auf Flickr unter Slipper Buddha zu finden ist. Hari ist Architekt, Fotografierende und Gründer des Kunstraumes für Fotografie & Architektur.

Seit vielen Jahren fahre ich die Strecke Freiburg‐Stuttgart mehrere Male pro Woche, immer ausgerüstet mit meiner Kompaktkamera. Mit der Entdeckung von Flickr vor 3 Jahren begann eine leidenschaftliche Affäre mit der Fotografie, die ich nach 2 Jahren suchtartiger Beziehung zur Flickr Welt abbrechen und ändern musste.

Damals hatte ich eine Ixus 55, eine dieser unauffälligen und jederzeit bereiten Kompaktkameras dabei. Mir gegenüber sass diese junge Frau auf dem Weg zur Arbeit und vertiefte sich in ihr Buch.

Um sie nicht zu irritieren, fotografierte ich zunächst die vorbeirasende Landschaft. Als ich die Spiegelung in der Fensterscheibe entdeckte, rückte ich immer mehr nach rechts, bis ich ihr Gesicht am rechten Rande im Fokus hatte.

Von mehreren Aufnahmen war diese die beste. Es war etwa 8 Uhr morgens und relativ dunkel.

Mit dem Rotfilter konnte ich in Photoshop die Spiegelung ihres Gesichtes noch relativ gut herausarbeiten. Der melancholische Gesichtsausdruck und die verdoppelte Form des aufgeklappten Buches geben dem Bild die besondere Qualität.

Die technische Qualität ist leider relativ niedrig, dem Flickr Publikum gefiel es dennoch, oder gerade deswegen. Jedenfalls hätte ich diese Aufnahme mit einer Spiegelreflexkamera nicht machen können.

Dieses Bild ist eines von vielen von der Zugfahrtenserie Transient. Ich habe mich dabei immer mehr auf die Aufnahmen von Spiegelungen konzentriert. Damit musste ich nicht, wie aber in diesem Falle, die Fotografierten nach Erlaubnis fragen.

Die reflektierten Gesichter in der Scheibe überlagert mit der Dynamik der vorbeirauschenden Landschaft ergeben ein malerisch anmutendes, traumartiges Bild. Die Spiegelung ist in den Originalaufnahmen kaum zu sehen, bei der Umwandlung im Kanalmixer zu einem Graustufenbild und der Erhöhung des Rotkanals wird sie jedoch deutlich sichtbar.

~

Als ich vor Wochen das Portfolio von Hari auf Flickr zum ersten Mal gesehen habe, musste ich gleich an eine Bildvorstellung hier auf kwerfeldein.de denken. Sein Umgang mit Licht und Schatten und die Art, wie er Menschen fotografiert haben mich überrascht und verblüfft. Hari hat sich freundlicher Weise dafür entschieden, ein Foto aus seiner Transient-Reihe vorzustellen und ich bin stolz darauf, ihn heute als Autor zu Gast zu haben.

Martin Gommel, verantwortlicher Redakteur

Ähnliche Artikel


10 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Ich habe hier ein paar Verständnisprobleme. Du schreibst, dass Du vor einem Jahr eine zweijährige suchtartige Beziehung zur Flickr-Welt abbrechen und etwas ändern musstest. Worin bestand die Sucht und was hast Du geändert. Und: was hat das mit dem Bild zu tun? Den Bogen bekomme ich gerade nicht gespannt.

    Du sagst, Du hättest das Bild nicht mit einer Spiegelreflex machen können. Warum nicht?

    Zum Schluss erwähnst Du mehrere Gesichter, die in der Scheibe sichtbar wären. Ich kann noch nicht einmal das eine gut erkennen – nur Hand und Buch.

    • hallo martin,
      ich kann deine verwirrung gut nachvollziehen. ich habe den artikel einige male überarbeitet und dadurch die klare linie verloren, entschuldige bitte. seit einem jahr bin ich dabei meine leidenschaft für fotografie weg von flickr in andere bahnen zu lenken.
      das bild ist für die flickr welt gemacht.
      für mich ist eine kompaktkamera handlicher, schneller und damit unauffälliger als eine spiegelreflexkamera.
      das gesicht ist hier tatsächlich kaum zu sehen, aber in anderen bildern aus dieser serie…
      hari

      • hallo marco, hallo andre,

        ich habe mich von einem professionellen fotografen beraten lassen. er hat immer ein vorgefertigtes aber kleines (portemonnaie format) formular für das modelrelease dabei. kann ich nur empfehlen. die meisten personen, wenn nett angesprochen, reagieren positiv.

        beste grüsse
        hari