09. September 2010 Lesezeit: ~1 Minute

5 Tage Mallorca – 5 Fotos

Da der Sommer ja allem Anschein nach endgültig vorbei ist, und ich letzte Woche auf Mallorca noch einen letzten Rest Sonne tanken konnte, dachte ich mir, man könnte ja ein paar Impressionen der Insel mitbringen. Vielleicht vertreibt’s dem ein oder anderen ja das graue Wetter da draussen.

Eigentlich wollte ich dieses Jahr gar nicht mehr wegfahren, doch wie der Zufall es so will, wurde ich 2 Tage bevor ich in meinen wohlverdienten Urlaub ging gefragt, ob ich nicht Lust hätte, ein paar Tage mit nach Mallorca zu kommen. Ich schaute schnell bei den „deutschen Flügeln“ nach, ob ich nicht eine günstige Mitflugegelgenheit ergattern könnte, und schwupps war ich auch schon auf Mallorca.

Ich war schon verdammt oft da. So oft, dass ich es gar nicht mehr zählen kann. Und ich will jetzt auch nicht mit dem stereotypen Geschwafel anfangen, von wegen: “Im Landesinneren ist es ja sehr schön”. Wer noch nicht da war, sollte mal hinfahren, aber dann vielleicht versuchen, nicht in den touristischen Zentren unterzukommen. Oh – Jetzt fang ich ja doch an, zu schwafeln.

Genug der Worte.

5 Fotos von 5  Tagen. Mein Ziel dabei war, vielleicht mal nicht ganz so typische Mallorca-Bilder mitzubringen.

Mallorca im Detail 01
On The Beach

Mallorca im Detail 02
Ruined

Mallorca im Detail 03
Cloudy Day

Mallorca im Detail 04
Straßenlaterne in Palma

Mallorca im Detail 05
Red Skies Over Paradise

Danke für das Interesse!

Ähnliche Artikel


21 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Ja Danke – Erzähl mir von Urlaub… :)
    Vor allem das zweite Bild ist meiner Meinung nach untypisch für Mallorca. Ehrlich gesagt, hätte es von sonst wo sein können – aber so war ja auch dein Ziel.

    Mal nebenbei: Liegt das an mir, oder hat sich die Schriftart auf Kwerfeldein geändert?

  2. Wie Du an obigen Antworten siehst ist es natürlich ein schwieriges Unterfangen mal „andere“ Bilder von Malle zu schießen.

    1 und 2 sind zu unspezifisch und könnten überall gemacht worden sein. 4 und 5 sind mir widerum zu typische Mallorca-Urlaubsbilder (wie ich sie auch machen würde). Mein Favorit ist Nr. 3 wobei da das Format weder Fisch noch Fleisch ist – besser original oder mehr Panorama. oder Quadrat ;-)

  3. Tja, was soll ich dazu sagen? Du mischt Hoch & Querformat, Quadrat & Rechteck, farbig & schwarz-weiss, und dazu viele verschiedene Farben durcheinander. Die Bilder sind nicht Majorca typisch, haben aber auch keinen gemeinsamen roten Faden der sie als geplante Serie zusammenhält, und für Aussenstehende als solche auch erkennbar werden lässt. Außer dass es eben 5 Bilder zu sein scheinen, welche wohl an 5 Tagen entstanden sind-wie Du auch schreibst. Sie wirken eigentlich wie zufällig entstandene private Urlaubsschnappschüsse. Aber um sie jetzt als Serie vorzustellen fehlt mir da irgendwie noch etwas… Nichts für ungut, aber wo ist hier der rote Faden?

    • die Frage ist:
      Brauchts immer einen roten Faden?!

      Vielleicht wollte der Artikelschreiber dies so gestalten, schließlich schreibt ja er diesen.

      Ich finde die Bilder ganz nett, v.a. weil sie eben sehr untypisch sind.

      Mit 5 Bildern an 5 Tagen hat er erreicht, dass jeder Tag und jedes Bild anders ist und so soll es sein

  4. Die letzten 3 Fotos gefallen mir am besten. Wenn ich du wäre könnte ich wahrscheinlich nicht der Versuchung widerstehen, mir eins davon an die Wand zu hängen. Kann es sein, dass du beim dritten Foto ganz unten etwas mit Photoshop weichgezeichnet hast? Wenn ja: Egal, taugt trotzdem.

    • Ja dieses Bild gefaellt mir auch am besten. Schoener Kontrast zwischen gelben Blumen und blauen Bergen! Der Unschaerfeverlauf stoert auf den 2. Blick etwas, da es aufgrund der Raumlichkeit keine Tiefenunschaerfe sein kann. Auf den 1. Blick hingegen lenkt er die Aufmerksamkeit schoen auf die Berge.

  5. Hallo,
    danke für die Urlaubsfotos. :)
    Bilder 3, 4 und 5 sind echt gut. 1 und 2 erreichen mich leider nicht so…
    Die Straßenlaterne finde ich echt top. Sieht super aus und wirkt. Cloudy Day wäre fasst mein Liebling geworden wenn die selbstgebastelte Unschärfe nicht so unecht aussehen würde. Trotzdem toll und da wär ich wirklich gerne. :)
    Viele Grüße

  6. Bitte nicht böse sein aber kwerfeldein trug mal den Untertitel ‚Digitale Fotografie lernen‘. Darf ich Dich ganz freunschaftlich fragen, was wir aus Deinem Beitrag und den 5 Bildern lernen?

    Mir fehlt, wie anderen zuvor hier jeder Zusammenhang in den Bildern. Als Serie erscheinen sie daher nicht. Schauen wir sie uns also im Einzelnen an!

    Dein Ziel war es, Bilder ‚untypische‘ Mallorca-Bilder zu zeigen. Wenn man an dier Absicht ansetzt, dann hilft es, sich zur Klärung ein ‚typisches‘ Mallorca Bild vorzustellen. Mir fällt das deshalb leicht, weil ich noch nie dort war. ‚Mein‘ Mallorca besteht also nur aus Bildern. Bildern von Touristen am Strand und in merkwürdigen Bars, von Pools und Bungalows, Hotelanlagen und Müll aber auch Bildern von Fincas, alten Dörfern, alten Männern, Sonnenuntergängen, Palmen und Meer.

    OK, jetzt schauen wir Deine Bilder an. Gleich das erste zeigt eine leere Strandbar, in einem – sagen wir mal photoethusiastentypischen aber mallorcabilduntypischen Blick. Selektive Schärfe auf ein Detail (nämlich die abgewetzte Schirmnummer), im Hintergrund eine unscharfe Szene, die tatsächlich an fast jedem bewirtschafteten Strand der Erde entstehen könnte. Schönes Bild. Bisschen nichtssagend vielleicht aber schön. Sieht aus wie eine Prospektillustration.

    Das zweite Bild: s/w, eine insektenzerfressene Holzplanke, ein der Bildaussage nicht zugehöriger unscharfer Zweig oder Stock zerschneidet das Bild diagonal. OK, nicht typisch Mallorca. OK, auch hier typisch Photoenthusiast. Gefällt mir aber nicht, da im Gegensatz zum ersten Bild für mich kein innerer Bildzusammenhang erkennbar ist.

    Das dritte: Landschaft bei bedecktem Himmel und diesiger Luft. Den Mangel an Details, der sich daraus zwangsläufig ergibt, versuchst Du durch eine starke Betonung des Vordergrunds auszugleichen. Dafür würde ich mir allerdings einen Vordergrund wünschen, der etwas zu erzählen hat. So wie es ist, könnte das Bild fast auch am Trauf der Schwäbischen Alb oder im Schwarzwald entstanden sein. Damit kreisen wir das Probelm der Bilder in meinen Augen auch schon recht eng ein: Untypisch wollen sie sein, sie sind aber vor allem unspezifisch. Unter einem untypischen Bild stellt man sich ja gerne etwas vor, das man zwar erkennt, SO aber noch nie gesehen hat. Diese Erwartung erfüllen die Bilder nicht.

    Das 4. und das 5. Bild nehme ich aus dieser Reihe aus. Beide Bilder sind nicht untypisch sondern geradezu Postkarten. Man sieht ihnen vor allem eines an: Dass Du nach drei Tagen Kurzurlaub so entspannt warst, endlich ohne ‚Overhead‘ zu fotografieren, was vor Ort auffällt und gefällt! ;-)

    Und das lerne ich aus Deinem Beitrag: Locker lassen!

    Lieben Gruß! Steff aka archinaut

  7. Ich persönlich lerne von Diskussionen über Bilder mehr als von perfekten Bildern selbst. Insofern müssen mMn hier nicht immer perfekte Bilder vorgestellt werden. Es können prinzipiell sogar extra unperfekte Bilde rvorgestellt werden, wenngleich das hier natürlich nicht der Fall ist.