kwerfeldein
02. Juni 2010 Lesezeit: ~5 Minuten

Update: Neuer Blogrythmus & frische DVD

Liebe Leute, ich bin nun wieder voll gesund und habe mich komplett von meinem Magen-Dingens erholt, das mich Freitag auf Samstag komplett ausgeknockt hatte. Die Erholungsphase habe ich genutzt, um das letzte halbe Jahr zu reflektieren und Entscheidungen zu treffen, die längst überfällig sind.

Blogging Rhythmus. Neu definiert. Eins, zwo, drei, vier!

Vor ein paar Jahren hatte ich den Weg eingeschlagen, so gut es geht, jeden Tag einen Artikel hier zu posten. Das hatte viele Vorteile. Unter anderem diesen: Besucher wussten, dass es einmal pro Tag was zu lesen gibt. Und: Es gab jeden Tag frischen Content, der diskutiert und besprochen wurde. Steter Tropfen höhlt den Stein. Das Ganze hat aber auch Nachteile.

In diesem System, für das ich mich selbst entschieden habe, ist kein Platz für dynamische Pausen. Die sind aber wichtig, denn ich habe keine Lust, irgendwann in einem Burn-Out zu landen (so ein Mini-Burnout hatte ich bei meiner letzten Pause). Die Folgen will ich mir nicht ausmalen, sondern präventiv dafür sorgen, dass sie erst gar nicht entstehen.

Es ist Zeit, etwas Neues zu Versuchen.

Manche Leser haben sich so sehr daran gewöhnt, hier jeden Tag einen Artikel zu lesen, dass ich gegen Abend schon über Twitter oder Mail gefragt worden bin, was denn los sei, weil ja noch kein Artikel zu sehen wäre. Es freut mich natürlich, wenn Leuten kwerfeldein.de so wichtig geworden ist, aber sowas kann auch schonmal (verzeiht) auf den Keks gehen.

De facto bin ich Ehemann (meine Frau arbeitet auch), habe seit 16 Monaten ein Kind, Aufträge (Hochzeiten, Portraitshoots, usw), verschiedene Projekte und Freunde. You know. Mein Leben eben.

Ausserdem brauche ich (wie jeder andere auch) Pausen zwischendurch. Stille. Ruhe. Vergangenes Reflektieren. Kraft sammeln. Das dient letztendlich wieder der Qualität und kommt so auch kwerfeldein.de wieder zugute. Pausen sind mir wichtig.

Da ist es mir nicht möglich, militärisch jeden Tag einen Artikel zu posten, ohne in der Qualität Abstriche zu machen. Und das ist das Letzte, was ich will und folglich werde ich mit diesem Kurs brechen.

Was das bedeutet?


Es kann zukünftig passieren, dass es in der Woche keine 7, sondern nur 5 oder weniger Artikel gibt. Umgekehrt kann aber auch sein, dass ich mal 2 kürzere Artikel an einem Tag veröffentliche.

Das starre „Ein Artikel pro Tag“ geht heute in die Geschichte ein*. Es kann mal vorkommen, ist aber nicht zwingend.

Das verschafft mir die Möglichkeit, mich auchmal vollständig auf andere (nicht unwichtige) Dinge zu konzentrieren, Fotos für Jobs abzuarbeiten, flexibler Zeit mit Familie & Freunden zu verbringen, Geschäftliches zu regeln,  oder mich ausgiebiger in ein Thema einzudenken und anschließend hier zu veröffentlichen.

Vor allem nimmt es mir den Druck, jeden Tag etwas zu posten und garantiert somit die Lang-Lebigkeit von kwerfeldein.de. Weiter sehe ich darin die Chance, wichtige Artikel über 2 Tage zu diskutieren und tiefer in die Thematik einzutauchen. Ihr kennt das ja, kaum ist ein neuer Artikel da, geht die Diskussion beim Vorherigen über Bord.

Und ausserdem habe ich dann Zeit für eines, was nicht selten unter dem Bloggen gelitten hat: Fotografieren (nein, nicht bei Jobs).

*Ähm und achso: Wer weiß, vielleicht verwerfe ich den Plan irgendwann wieder, aber aktuell ist das für mich die beste Lösung.

DVD in Anmarsch. Fünf, sechs, sieben, acht!

In 1 1/2 Wochen werde ich in Graz bei Video2Brain eine neue DVD aufnehmen. Und die meisten wissen, dass man sowas nicht „nebenher aus dem Ärmel“ schüttelt, sondern auch das klappt nur mit einer klugen Planung. In der stecke ich schon seit Monaten und ich freue mich schon riesig auf das Ergebnis und meine Zeit in Graz.

Wie letztes Mal werde ich schaun, ob ich für euch die ein oder andere DVD zum Verlosen lockermachen kann. Aber bis dahin ist noch viel Zeit. Erstmal nehme icj die Scheibe auf, das ist ja das Allerwichtigste.

Was der Inhalt der DVD sein wird, möchte ich mal noch für mich behalten, also lasst Euch überraschen ;)

Ja und eigentlich gibt es noch ganz arg viele neue Sachen, die ich hier aufzählen könnte, aber ich lass es jetzt mal dabei. Denn ganz im Sinne des heutigen Artikels: Mehr Info ist ja auch nicht immer mehr gut.

Ähnliche Artikel