16. Mai 2010 Lesezeit: ~2 Minuten

Du bist browserFruits.

Liebe Leute, da ich gerade noch in Südtirol (Italien) bin, war der ursprüngliche Plan ja, dass die browserFruits ausfallen. „Och nö“ haben wir uns im Team gedacht und kamen so auf die Idee, das Ganze einfach etwas anders zu gestalten.

Und zwar dachten wir uns, dass die browserFruits  ja trotzdem stattfinden können. Einzige Ausnahme: Sie werden von den Lesern (also von Euch), die mitmachen wollen per Kommentar selbst gestaltet. Heute zählen die Sachen, die ihr die letzte Woche (oder grundsätzlich) linkens- & beachtenswert fandet. Das können wie bei den browserFruits Blogartikel, einzelne Fotos, oder gar schicke Portfolios sein.

Und je mehr Leute mitmachen, umso mehr „Fruits“ wird es dann auch für alle geben.

Wie geht das?

Praktisch bedeutet das: Schreibt in einen Kommentar maximal drei Links hinein und erklärt kurz, um was es sich dabei handelt. HTML ist übrigens erlaubt, ihr könnt das Ganze also schön verpacken, wenn ihr wollt. Wer keine Lust auf HTML hat, kann (um Platz zu sparen) lange URLs über Shortener wie is.gd verkürzen.

Versteht sich eigentlich von selbst, aber postet nicht selbstreferenziell Links auf Eure eigenen Blogs, Flickrstreams oder sonstige Sachen. Aber ist ja logisch, oder?

Schade, dass ich das Experiment nicht selbst live miterleben kann, aber ich schau’s mir an, sobald ich zu Hause bin. So und jetzt rockt mal die Fotowelt, liebe Leute. Bin gespannt ;)

Ähnliche Artikel