kwerfeldein
13. Mai 2010 Lesezeit: ~2 Minuten

Iceland, Eyjafjallajökull (und tschüss)


Fulminantes Zeitraffer, finde ich.
Und an was erinnert uns das? Klar, an Sonic Iceland, die das Video ebenfalls gefeatured haben. Mir bleibt jedenfalls beim wiederholten Sehen wortwörtlich die Spucke weg. Gedreht wurde das Werk (ich glaube, hier passt der Begriff) von Sean Steigmeier (Twitter) mit der 5D MkII.

Auf der Vimeo Seite zum Video finden wir dazu folgende Information:

„So I saw all of these mediocre pictures of that volcano in Iceland  nobody can pronounce the name of, so I figured I should go and do better. But the flights to get over took forever as expected (somewhat). 4 days after leaving I finally made it, but the weather was terrible for another 4. Just before leaving it got pretty good for about a day and a half and this is what I managed to get.“

Es lohnt sich also, trotz schlechtem Wetter loszuziehen. Und wenn man natürlich so ein Video aus 1 1/2 Tagen herausholt, erst recht.

Ja und losziehen, das werde ich jetzt auch. Aber in die andere Richtung, nämlich in den Süden nach Steinegg, Italien. Dort werde ich wie angekündigt meinen ersten Fotoworkshop halten (ähm ja, aufgeregt bin ich auch) und in dieser Zeit wird sich wie immer das Team um die Moderation Kommentare kümmern. Gastartikel gibt’s in der Zwischenzeit ebenfalls und am Sonntag ein kleines Experiment.

So, mehr verrate ich jetzt aber nicht, denn der Blick auf die Uhr sagt mir, dass ich überhaupt gar keine Zeit mehr habe und dringend los muss.

Also Leute, rinnjehaun!

Ähnliche Artikel


32 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Erstmal viel Spaß in Italien.
    Und das Video ist der Hammer. Eine Qualität und ein Auge hat der Kerl. Spitzenklasse.
    Die anderen Videos von ihm zeigen aber eindeutig das dies seine Leidenschaft ist.
    lg
    Markus

  2. Blogartikel dazu: Tweets die Iceland, Eyjafjallajökull (und tschüss) | KWERFELDEIN | Digitale Fotografie erwähnt -- Topsy.com

  3. Wirklich sehr beeindruckendes Video – habs heut morgen erst auf einer anderen Seite unter „daily inspiration“ gesehen …

    Ich find’s krass, was bei den Timelapse-Kamerafahrten für Technik dahinter stehen muss.

    Auf jeden Fall auch ein schönes und beeindruckendes Dokument unserer lebendigen Erde…

    J-C

  4. wahnsinn… tolle Bilder, passender Sound -> eines der besten Zeitraffervideos, die ich je gesehen habe!

    besonders toll: die Szene mit dem Flugzeugwrack. Irre.

    gleich nochmal anschauen ;)

  5. sehr beeindruckend was unsere natur so zu leisten vermag und wie sich sich vielleicht auch wehrt gegen das, was ihr von uns alles angetan wird.
    der zeitraffer mit der passenden musik runden das ganze eindrucksvoll ab.
    weiss jemand von wem die musik ist? klingt irgendwie wie enya oder so..

  6. Blogartikel dazu: 6 absolut beeindruckende Timelapse Videos – FRONTAND

  7. Immer wieder klagen wir, wie schnell die Zeit vergeht! Vermutlich ist das einer der Gründe, warum einen Zeitraffer-Filme so faszinieren. Hier SEHEN wir, wie die Zeit dahinfliegt. Gutes Video, wunderbare Aufnahmen, speziell vom Flugzeugwrack sensationell – mit genau abgestimmter Musik: Bestnote 1+
    Liebe Grüße – moni

  8. Sehr schönes Video! Und die Musik von Sigur Rós passt natürlich perfekt.

    Ende Mai fliege ich auch nach Island zu einer Besteigung des Hvannadalshnúkur, des höchsten isländischen Berges. Mal sehen, ob der Eyjafjallajökull dann immer noch große Aschewolken ausspuckt …

  9. Gigantisches Video, nicht nur die Bildqualität ist beeindruckend (und das trotz des Mini-Internetstreams) sondern auch die Perspektiven und die malerische Gegend Islands fasziniert…

    Perfekt und natürlich ironisch ist die Bezugnahme des Flugzeugwracks inmitten der Landschaft und der verdunkelnde Himmel erklärt letztlich verbleibende Fragen warum der Luftverkehr der westlichen Welt somit in’s Stocken gerät…

    Sehr geniales Fundstück :-)

    Viele Grüße und Dir Martin gute Reise und spanndende Tage mit vielen neuen Eindrücken in Italien!

    Sascha
    FOTOQUIP

  10. Blogartikel dazu: Eyjafjeallajökull im atemberaubenden Zeitraffer

  11. Blogartikel dazu: Eyjafjallajökull