kwerfeldein
08. Mai 2010 Lesezeit: ~4 Minuten

Updates, Updates, Updates

Kwerfeldein.de ist ja mein Blog und ich habe seit Beginn in unregelmäßigen Abständen Einblick hinter die Kulissen von kwerfeldein.de gegeben. Schließlich passiert im Hintergrund oft vielmehr, als man hier oder über Twitter von mir so mitbekommt. Und weil und ich Euch damit einwenig auf dem Laufenden halten kann, folgen hier in loser Reihenfolge die Updates.

~Ich bin kurz davor, mir eine Polaroid-Kamera zuzulegen (um vier Ecken bekomme ich vielleicht eine Gebrauchte) und die Fotografie mal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen. Ich bin supergespannt darauf und schau mich diesbezüglich in alle Richtungen um. Vielleicht zeige ich auch hier ein paar Sachen, aber ich mache mir da keine Illusionen, was die ersten Ergebnisse betrifft.

~TION in Köln war wirklich gut und ich war positiv überrascht, wie viel Kreativität und Können dort an einem Ort gebündelt war. So durfte ich superviele Leute persönlich kennenlernen. Tom Krieger, Uli Staiger, Marius Schwiegk, nur um ein paar zu nennen. Gelernt habe ich ebenfalls einiges, gerade weil die Vortragenden u.a. über den Ablauf einer Auftragsarbeit referiert und somit Einblick in ihr alltägliches Arbeiten gegeben haben.

~Wie immer bin ich aktiv auf der Suche nach Gastautoren, die kwerfeldein.de mit ihrem Wissen, ihrer Erfahrung oder Meinung bereichern wollen. So bin ich eigentlich ständig in Kontakt mit Fotografen und Künstlern, die auch schreiben können, und möchte das hier kurz erwähnen: Wer sich so etwas vorstellen kann, darf mir gerne eine Mail über das Kontaktformular schicken.

~Ende nächster Woche beginnt mein Landschaftsfotografie-Workshop in Südtirol, auf den ich mich schon riesig freue. In dieser Zeit werdet ihr höchstwahrscheinlich mit Gastartikeln versorgt, die browserFruits daher leider ausfallen.

~Momentan denke ich darüber nach, wie ich in Zukunft kwerfeldein.de so gestalten kann, dass auch zwischendrin Raum für kurze Pausen ist. Ein Experiment wäre, das Konzept „jeden Tag einen Artikel“ über Bord zu werfen oder alternativ den Samstags-Artikel auszusparen. Mal schauen, eine Idee wird sich durchsetzen & getestet. Oder gleich übernommen.

~Seit ein paar Monaten beschäftige ich mich intensiver mit der Praxis des Schreibens und lese unterstützende Literatur zur Thematik. Mein Anspruch an mich selbst ist gestiegen und ich übe neue Techniken ein, um noch präziser meine Gedanken in Worte zu fassen und den Lesespaß zu erhöhen (Rechtschreibung, Herr Gommel, Rechtschreibung). Dabei ist mir bewusst, dass ich noch einiges zu lernen habe. Und das ist auch gut so.

~Zur Zeit arbeite ich an einem Fotoprojekt und habe gestern erste Testfotos gemacht. Sowas muss reifen und braucht seine Zeit. Ideen habe ich genug, jetzt muss das Ganze nur noch in feste Formen gepackt und dann auch umgesetzt werden.

~Gute Literatur zu lesen beeinflusst auch die Qualität des Schreibens. Aber Lesen ist auch zeitaufwendig und so entdecke ich gerade wieder neu das Hören von Büchern, kurz (wer hätte es gedacht): Hörbücher. Auf der Hin-und-Rückfahrt nach Köln lauschte ich Die Chirurgin* und habe quasi mein Vorhaben, in der Pause einen Krimi zu lesen auch eingehalten. Weiter höre bevorzugt Ausgaben der Brand Eins und im Itunes Store gibt es das in gekürzter Fassung für ’nen Fünfer. Momentan höre ich die Ausgabe „Denken„. So viel zum Thema Inspiration.

Das Foto oben hat übrigens keinen tieferen Sinn, aber es muss ja nicht immer alles einen Sinn ergeben. So, und jetzt mache ich mich an die browserFruits, damit’s hier morgen weitergeht ;)

*= Affiliate Link

Ähnliche Artikel