Kwerfeldein
09. März 2010 Lesezeit: ~ 1 Minute

Warum kwerfeldein.de?

Warum kwerfeldein.de?

Guten Morgen, guten Mittag und guten Abend liebe Leser. Wie viele von Euch schon wissen, mache ich mindestens einmal im Jahr eine Umfrage. Halt, stimmt nicht. Mindestens einmal im Monat eine, die was mit Fotografie zu tun hat. Aber die jährliche, so wie diese, hat erstmal nix mit Fotografie zu tun.

Auch nicht mit mir, nicht mit Druckerproblemen und nicht mit Quittensaft.

Nein, sie hat etwas mit Euch zu tun.

Ganz im Ernst. Neben Freunden verfolgen Berufsfotografen, Kritiker, Gleichgesinnte oder Hobbyisten dieses Blog und manchmal frage ich mich schon: Ja warum denn eigentlich?

Schließlich gibt es tausende alternative Foto-Seiten im Netz – also warum auch kwerfeldein.de? Was macht diese Seite für Leute so interessant? Klar, niemand verfolgt (dank RSS) nicht nur ein Blog, aber was bewegt Menschen, hier mitzulesen?

Neulich meinte jemand, er lese kwerfeldein.de wegen den Kommentaren (huh?). Die seien so abwechslungsreich und er fände es super-interessant, wie dort unterschiedliche Standpunkte vertreten werden.

Habt ihr das gehört? Es gibt Leute, die lesen kwerfeldein.de wegen Euch. DAS beeindruckt mich.

Wir sehen: Es gibt ganz unterschiedliche Motivationen, hier mitzulesen. Und jetzt seid ihr dran. Ihr dürft (wenn ihr wollt) gerne weiter ausholen oder einfach nur einen Satz schreiben. Ganz wie ihr wollt.

Warum lest ihr kwerfeldein.de?

Rinnjehaun!

{P.S. Danke Kai für die Erinnerung, das mal wieder zu machen}

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE0837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


130 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Na, aber bestimmt gibt’s tausende Foto-Seiten im Netz – bei vielen gibt’s Tipps, wie man sein fotografisches Können erweitert, bei vielen einfach Fotos zum Ansehen – aber bei wievielen Seiten kann man auch für sich selber, für sein fotografisches Auge, sein fotografisches Denken und Leben mitnehmen?
    Einige deiner Beiträge, haben mir in manchen Situationen ein wenig das Auge geöffnet – mehr zu sehen, was im Alltag um einen geschieht und andere Sichtweisen für Bilder zu bekommen.

  2. be part of the party. Ist einfach ne gute Weise Meinungen einzuholen nachzulesen und immer wieder etwas zu lernen. Ich finde auch die kritischen Anmerkungen sehr interessant. Außerdem finde ich immer wieder neue Seiten von Fotografen oder Blogs die mich beeindrucken.

  3. mir gefällt die Mischung aus Persönlichkeit und Professionalität auf diesem Blog. Man hat das Gefühl, dich zu kennen und damit macht das Lesen mehr Spaß als auf anderen “nüchternen” Seiten. Natürlich sind die Beiträge auch immer hochwertig und die Diskussionen in den Kommentaren interessant.
    Nicht zuletzt gefällt mir dein Fotografie-Stil. Weiter so!

  4. Ich beschäftige mich seit einem Jahr mit Fotografie und in der fotocommunity bin ich auf Tropfenbilder gestoßen. Das wollte ich auch können, aber wie? Google führte mich hier her und es blieb nicht bei diesem einem Post.

    Was mich aber vorallem bei diesem Blog gehalten hat, ist die Art mit der Fotografie umzugehen, nicht Technik und Equitment überlastet, manchmal schon fast eine Philiosophische Auseinandersetzung mit diesem Thema die mich begeistert.

    Ich selbst bin noch auf der Suche nach einem Eigenen Stil eine Richtung und kwerfeldein gibt mir immer neue Denkanstöße

  5. Ich finde dich als Menschen, Fotografen und “Lehrer” authentisch. Auch wenn ich es verstehen würde, verzichtest du auf trockene technische Details, zeigst das man kein 20.000€ Equipment braucht um tolle Fotos zu machen, und beweist das durch simple Techniken mit großen Resultaten.

    Alles was ich hier lese kann ich sofern die Motivation besteht ohne viel finanziellen oder Equipmenttechnischen Aufwand nachstellen. Ich komme hier nicht hin um zu sehen was ich machen könnte wenn ich xyz und xyz€ hätte und damit an dem Ort in xyzkm Entfernung fotografieren würde, sondern um zu sehen wie man jederzeit greifbares zu etwas ästethisch wertvollem macht.

    DAS beweist für mich nähe zum “Mann von der Straße”

  6. kwerfeldein wurde mit von nem Kumpel empfohlen, als ich vor knapp zwei Jahren mit der Fotografie anfing. Er meinte: “Hey, da ist so ein Typ, der ist selber noch nicht allzu lange Fotograf, und der bloggt jeden Tag seine Erfahrungen… Ist ganz cool für Einsteiger.”
    Jo, guck ich doch mal rein. Das hab ich dann auch gemacht und wurde wahrlich nicht enttäuscht. Ich hab mir gleich die letzten dreißig Beiträge durchgelesen und fühlte mich glatt ein wenig erleuchtet. Ich bekam gute Tipps, die Technik wurde mir nähergebracht, vor Anregungen konnt ich mich kaum retten… Aber am meisten gefesselt haben mich die emotionalen Gedankengänge. Das holt dich so nah ran, macht dich sympatisch. Und vor allem: Es spornt an, weiterzumachen.
    Zugegeben, dieser Aha-Effekt, den ich am Anfang hatte, der ist inzwischen weitgehend verflogen. Die Beiträge überraschen mich nur noch selten. Aber ich kann auch kaum verlangen, dass ein Mann jeden Tag was neues für mich erfindet/entdeckt. Deshalb find ich auch die Einführung der Gastbeiträge eine gelungene Sache.
    Nichtsdestotrotz habe ich immer noch sehr viel Spaß beim Lesen, und immer wieder passiert es, dass deine Beiträge mir den nötigen Arschtritt geben, um wieder mit meiner Kamera loszurennen…

  7. ;) Naja, es ist einfach nur sehr angenehm, dass hier kein Fokus auf Technik gelegt wird. Die Browserfruits sind auch immer wieder erfrischend. Ich komm daher jeden Tag vorbei.

  8. weil sich kwerfeldein von allen anderen fotoblogs die ich kenne genau daduch auszeichnet, dass alles was mich an anderen fotoblogs nerft fehlt.
    hier fühl ich mich wohl, weil:
    nicht ständig irgendwelche wettbewerbe für sinnloses zeug, keine ständigen sinnfreien umfragen, keine überhebliche selbsweihräucherung, keine aufdringliche werbung, keine posts nur um etwas zu posten

    dafür aber:
    liebevoll recherchierte beiträge, eine wirklich eigene meinung von dir, browserfruits, tolle gastbeiträge, …

    danke dafür

  9. Warum ich hier lese… Das hat wahrscheinlich wirklich vordergründig mit Sympathie zum Schreibstil, zum Inhalt, zur Aufmachung und zum Autor zu tun. Und da ist der Moment, wo ich feststelle, dass Internet doch gar nicht so unpersönlich und technisch ist, wie mir die Herrin von vorgestern immer gern einreden wollen.. :D

    Von daher… Viel erfolg weiterhin…

  10. mal abgesehn davon das mir die einträge in der regel gut gefallen, lese ich den blog auch wegen der frequenz. das wird zu einer gewohnheit. würde es weniger artikel in grösseren abständen geben (zb. alle 2-3 tage), dann würde ich wohl wesentlich seltener vorbeischauen. die frequenz ist genau richtig, nicht zu wenig aber auch nicht zu viel.

    davon profitieren auch die kommentare, und die sind natürlich ein weiterer grund warum ich deinen blog verfolge:
    die rege beteiligung deiner leserschaft an den artikeln ist ein wichtiger bestandteil von kwerfeldein.

    ausserdem schmeckt der kaffee besser ;)

    lg an alle

  11. Zunächst einmal ist da eine gewisse Lockerheit und Unkompliziertheit, die leider in der deutschen Blogosphäre Seltenheitswert hat.

    Dann auch die weitgehend fehlende Gear-Masturbation:

    Klar, ein Joe McNally kann mit 50 Blitzen tolle Fotos schießen, aber ich gehe meist ohne Blitz (und Stativ) einfach los und da fühlt man sich hier einfach gut aufgehoben.

    Kommentare lese ich allerdings nicht, irgendwann will ich ja auch zum Knipsen kommen. ;)

  12. Als ich vor einem Jahr angefangen habe und die Basic Fragen vor mir standen (Das Zusammenspiel von Blende & Co.) wurde ich auf den Blog verwiesen.

    Anfangs war ich dann auch erstmal nur am gucken, weil du für blutige Anfänger hier echt ein paar tolle Tipps hattest, die auch nicht wie bei anderen total trocken rüberkamen. Nach einer Weile habe ich dann angefangen mir den Blog generell mal anzuschauen und gesehen … hey. Der schreibt ja irgendwie wie aus dem Leben. Und das ist ein toller Punkt. Du bringst nicht nur Fakten, nein du bringst (deine!) Emotionen und Gedanken mit ein und das ist schon echt was Feines.

    Weiter wichtiger Punkt sind die Kommentare. Viele gute Posts werden noch einmal von vielen verschiedenen Standpunkten aus kontrovers diskutiert (und zum Glück ist nicht immer nur der Tenor “Haste fein gemacht”, das überwiegt, aber es gibt auch Gegensätze ohne meist ins Lächerliche zu zielen). Das macht das Ganze erst so richtig lebendig und lesenswert.
    Auf vielen Blogs die ich mir mal sporadisch angeguckt hatte fehlt mir das einfach, ich lese gern Kommentare und schau mir mehrere Standpunkte an.

    Und zum Schluss, du hast öfter mal neben deinen eigenen (meist, auch nicht immer) interessanten und guten Posts auch noch tolle Gast Beiträge, die ebenfalls sehr einladend sind und nochmal weitere Standpunkte (ausführlich) beleuchten.

    Es ist einfach alles in allem eine runde Sache.

  13. dein Blog ist nunmal in meinen Lesezeichenleiste und ich bin zu faul ihn da rauszulöschen……hihihi
    ne spass bei Seite
    Dein Blog ist schön abwechslungreich, persöhnlich, und nie Langweillig.
    Mach weiter so Martin ;-)
    vg MArtin

  14. Früher las ich kwerfeldein, da ich lernen wollte. Fotografie verstehen, die Menschen kennen lernen, die sich damit beschäftigen.

    Mittlerweile nehme ich die Infos des Blogs nur im vorbeigehen auf. Eventuell liegt es daran, dass ich momentan hier nichts Neues lerne, da sich meine Interessen ein wenig verschoben haben (ich brauche bspw. das Display nicht abkleben, da meine analogen Kameras keine haben *g*)

    Somit wurde für mich das Kwerfeldein-Forum der erste Anlaufpunkt und danach erscheint das Blog irgendwie im Feedreader…

  15. Aufgrund meines Studiums bin ich “gezwungen” mich mit Fotografie auseinander zu setzen. Mmmh falscher Ausdruck. Ich habe schließlich eine Menge Spaß daran und seit kurzem habe ich mir auch eine kleine Fotoausrüstung angeschafft. Vorher habe ich das Netz nach Workshops, Tests und Tipps durchforstet und bin bei diesem tollen Blog hier hängen geblieben. Ich finde es einfach viel spannender wenn jemand von seinen persönlichen Erfahrungen erzählt, als wenn man irgendwelche halbherzigen Tests, Reviews oder ähnliches durchliest. Man merkt den Unterschied. Hier steckt wesentlich mehr Leidenschaft hinter.

    Auch haben mich deine tollen Hochzeitsfotos beeindruckt und das hat auch bei mir ein Interesse an People/Live-Fotografie sowie Ideen für kleine Projekte erweckt.

    Deine DVD habe ich auch schon auf die Bestellliste unserer Unibibliothek gepackt und bin schon sehr gespannt damit demnächst Arbeiten zu können. Vielleicht stoßen noch weitere Leute dadurch auf deinen Blog. Ich hoffe die Seite hier wird es noch lange geben.

    Auch wäre ich ohne dem Blog nie auf die Idee gekommen mal ein 1.8er / 50 mm Objektiv auszuprobieren bzw. zu kaufen. Mittlerweile gammelt mein “Weltraumteleskopsuperzoomkitobjekt” in der Fototasche vor sich hin und das 50er ist meine Lieblingslinse geworden.

    Jetzt weiß ich grade nicht mehr weiter, aber egal. Ich liebe deinen Blog. Weitermachen! Unbedingt!

  16. mir gefällt dein Blog einfach. Man erfährt Neues, läßt sich inspirieren. Für jeden, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittenen ist was dabei.
    Häppchenweise lernen ist besser wie geballte Power auf einen Schlag, wie der Name schon sagt: es erschlägt einen.
    TOP: weiter so

  17. Regelmäßig nette, brauchbare Infos. Abwechslungsreicher Stoff, natürlich Schwerpunkte, aber auch mal etwas, was interessant ist, auch wenn es gerade gar nicht passt. Möglichst direkte Kommunikation, man schreibt einen Kommentar, er wird freigegeben, andere antworten direkt, man kann mit dem Auto des Artikels in “nullzeit” in Kontakt treten. Ein Forum neben dem Blog, in das man gerne mal reinschaut. Die Kommunikation ist sehr offen. Man hat nicht das Gefühl mit Informationen berieselt zu werden, sondern diese sind eine Anregung, manchmal auch Basis für eine intensivere Kommunikation zu dem Thema. Aber am wichtigsten: Alle(s) sind(/ist) sehr locker, unkompliziert(,sympatisch).
    Weiter so ;)

  18. Dein Blog ist unter meinen Favoriten, weil Du eine tolle Art hast, Technik zu erklären, Fotos zu “erklären; Du gibst Anfängern (wie ich eine bin) das Gefühl, nicht völlig bescheuert zu sein. Ich habe hier schon sehr oft Fragen beantwortet bekommen, ohne sie offen gestellt zu haben – ich scheue mich nämlich, den Könnern Fragen zu stellen. Du bist ein “Profi”, bist aber am Boden geblieben und hältst Dich nicht für den Überfotografen (zumindest kommt es nicht so rüber ;) ), der meint, dass alle, die in den Anfängen stecken oder einfach nicht mal annähernd so gut sind, am besten ihre Kamera in die Ecke pfeffern sollten um sich lieber dem Stricken zuzuwenden.

    Bei Zimmerfrei (WDR) würde das jetzt unter der Kategorie “ultimative Lobhudelei” laufen ;)

    Das ist mein erster Kommentar auf Deinem Blog – und wird es wohl auch bleiben, wie gesagt, ich scheue mich, Fragen zu stellen oder Bilder zu “besprechen”. Dennoch wollte ich diese Umfrage einfach mal dazu nutzen, meine Meinung über Dich und Deinen Blog kundzutun.

    Viele Grüße von mir

  19. Kwerfeldein, weil:
    – abwechslungsreich
    – ab und an nette Gastartikel, aber auch guter eigener Content
    – lesbare Kommentare (Danke an die anderen User!)
    – voller RSS-Feed (lege ich Wert drauf – und besuche trotzdem immer mal wieder die Internetseite und gehe über Affiliate-Links)
    – der „Typ-von-nebenan“-Style der Artikel
    – jeden verdammten Tag ein neuer Artikel. Manchmal mehr, aber seitdem ich hier mitlese nur wenige Male “Pause”.

    Was ich mir für die Zukunft wünsche – Weiterentwicklung. Der Blog entstand mit (und lebt von) dem Ziel „digitale Fotografie lernen“. Ab und zu könnten nun mal weiterführende Artikel (gern auch von Gastautoren) den Horizont erweitern, denn ich denke, das grundlegende Zusammenspiel von Blende&Zeit haben die meisten regelmäßigen Leser mittlerweile ansatzweise verstanden. ;-) Ich lese gerade ein gutes (englisches) Buch von Michael Freeman („The photographers eye“) und was dort über Gestaltungs-Basics und Dinge, die man beim Fotografieren beachten _könnte_ steht, ist atemberaubend. Eben kein Buch à la „legen Sie eine Speicherkarte ein“ sondern weit darüber hinaus geschrieben – mehr für ambitionierte Amateure als für Anfänger. Also nicht nur, dass ich das Buch empfehlen kann, ich würde mir eben auch wünschen, dass so ähnliche Artikel ab und zu hier erscheinen würden.
    Ich würde ja am liebsten selber einen schreiben … :-)

    Im Großen und Ganzen: weiter so, Martin, und nicht stehenbleiben!

  20. Ich gestehe, ich bin fast schon Kwerfeldein-süchtig. Sogar jetzt gerade: ich bin in Thailand, genieße mein Plätzchen auf dem Sonnendeck – was das Glück vollkommen macht ist aber die tägliche Dosis Kwerfeldein, die ich mir gerade über mein iPhone gebe.
    Jetzt im Ernst, Du und Deine Gastautoren bringen die Leser zum Nachdenken, das ist das, was ich an Deinem Blog am meisten schätze. Der Beitrag gestern war auch wieder allererste Sahne. Hat einem wieder etwas Zweifel an sich selbst genommen und die Verweise an die Fotografen waren sehr inspirierend!
    Danke an Martin, Co-Autoren und die Leser, die fleißig kommentieren, denn die vielfältigen Kommentare geben einem auch viel!
    LG Julia

  21. Ich finde toll das Du einerseits gute Qualität aber andererseits auch eine enorme Qualität bietest.

    Du haust die Posts ja gerade so raus… das machts natürlich spannend, weil man immer mal wieder schaut… iss schon wieder was neues raus?!?

    SUPER

    Weiter so!!!

  22. – Kwerfeldein mir die Zeit vertreibt
    – als Informationsquelle
    – wegen der netten Schreibe
    – weil es abwechselungsreich ist
    – weil es nicht zu viel Technik (auch nicht zu wenig) gibt
    – weil du (fast) immer nette Bilder einstellst
    – wegen der Anregung sich selbst – und auch andere – nicht zu ernst zu nehmen
    – wegen der angenehmen Art, wie Autor und Kommentatoren miteinander umgehen

    Grüßle

  23. Als ich jetzt vor ca. einem Jahr angefangen habe, mich intensiver mit der Fotografie zu beschäftigen, dachte ich mir world wide web, da muss es doch hilfreiche Tipps geben! Viel gesucht und viel gefunden und nun kommt das GROßE ABER, keine der Seiten fesselte mich so wie kwerfeldein.de. Man musste immer gucken was gibt es neues, was sagen die Anderen dazu. Aber warum nun Kwerfeldein.de? Ich denke der Grund ist der, dass alles hier nicht von “oben” erzählt wird, also all das was hier preisgegeben wird auf der Ebene des Lesers passiert und diese Hilfsbereitschaft gefiel mir unglaublich gut. Endlich mal jemand, der mir genau das sagt, was ich wissen möchte, war wohl der erste Gedanke nachdem ich mich ein wenig durch die Seiten geblättert hatte. Ein weiterer Punkt ist wohl die Kontinuität in der die Updates kommen. Fast täglich und man schaut nicht nach einer Woche auf die page und nichts hat sich getan. Sehr wichtig ist mir dabei auch, dass ich zum nachdenken angeregt werde. Die Beiträge sind alle sehr tiefsinnig und bei genauerem überlegen kann man sich immer auf eine Art und Weise mit dem beschriebenen Problem oder dem Sachverhalt identifizieren. Außerdem sind die Gebiete aus denen die Berichte stammen sehr unterschiedlich, natürlich alles aus dem Bereich der Fotografie aber doch sehr weit gefächert. Auch fühlt man sich nicht “schlechter, dümmer” als du, wie gesagt, du schreibst auf einer Ebene des Lesers, anders weiß ich es nicht zu beschreiben. Auch in den podcasts, wirkst du immer sehr authentisch und generell als Person immer sehr sympathisch. Auch das Motto oder der Spruch Fotografie lernen passt super. Die Beiträge entwickeln sich die Themen werden anspruchsvoller. Gastbeiträge, wie man sie hier auch sehr oft findet, runden das Gesamtpaket noch etwas ab und bieten Abwechslung. Alles in allem hört man meine Begeisterung für die Seite hoffentlich raus. Für die Zukunft wünsche ich mir, dass der Stil so bleibt und die Seite noch bei vielen anderen Fotografen viel Anklang findet. LG Moritz

  24. Sehr kurzweiliger Blog zum Thema Fotografie.
    Als Anfänger fühlt man sich nicht überfordert und trotzdem strahlt alles sehr viel proffesionalität aus.
    Über die Kommentare habe ich schon super interessante Fotografen entdeckt.
    In Kombination mit facebook, hat man das Gefühl an deinem Leben teilzunehmen. Oft auch sehr privat, aber ich denke du suchst auch diese Nähe, zumindest im Moment. Könnte mir gut vorstellen, dass sich dies auch mal ändert.
    Deshalb ist kwerfeldein, jeden Tag ein MUSS, Danke Martin

  25. Hallo Martin,
    ganz einfach folgende Mischung:

    + Immer aktuelle Beiträge
    + Abwechslungsreich, mal Tutorials und Techniken, mal Interviews mit Fotografen, mal ethisches oder grundsätzliches
    + Guter, sympathischer Schreibstil und sehenswerte Bilder

  26. Mein erster Kontakt zu kwerfeldein.de fand beim surfen auf einer sehr bekannten videoplattform statt. Der Kerl, der mir da was zum Thema ‘Blut geleckt’ erzählte, war mir von Anfang an äußerst sympathisch! Nachdem ich mir noch einige andere Clips angeschaut hatte, beschloss ich, mir die kwerfeldein.de page einfach mal anzuschauen. Ich verfolgte das Geschehen über eine längere Zeit und merkte schnell, dass ich hier auf sehr persönliche Art und Weise genau die Infos bekomme, die mich als Anfänger interessieren. Coole Beiträge, coole Fotos! Genau das Richtige für mich. Since that day I’m kinda addicted! Danke Martin!

  27. Mir gefällt besonders, dass Dein Wissen nicht “Oberlehrerhaft” rüberkommt und ich immer das Gefühl habe, meine eigene Meinung ist wichtig, nicht so sehr, was andere denken. Du läßt Deinen treuen Lesern viel Spielraum zur eigenen Interpretation und Deine Anregungen sind vielfältig und Erfahrungsgeprägt :)) Ein Highlight sind Deine Links, die ich nicht mehr missen möchte. Ich bin auf jeden neuen Beitrag gespannt und noch nie entäuscht worden: Den neuesten Blogeintrag bei kwerfeldein lesen ist wie die Tasse Kaffee am Morgen: Danach kann man den Tag mit frischem Schwung anpacken!
    Danke – moni

  28. Ich lese nicht nur Kwerfeldein, sondern auch noch etwa 15 bis 20 andere Photoblogs. Dieser hier gefällt mir SEHR sehr gut, weil

    – Fotographie aus verschiedensten Blickwinkeln betrachtet wird. Persönlicher Zugang, Künstlerische Aspekte, Do-it-yourself Anleitungen, technische Aspekte, Software-Tutorials, Foto-Gimmicks, Produktempfehlungen… Die Themen sind extrem vielfältig, drehen sich aber immer um die Quintessenz “Photographie”.

    – Fast alle Blogposts wirken neutral, um nicht objektiv (was falsch wär) sagen zu müssen. Die Gründe, warum du für oder gegen etwas eintritts legst du deutlich dar, ohne vereinnahmend oder autoritär zu wirken.

    – Die Gastbeiträge vermitteln unterschiedliche Gesichtspunkte und lockern die Themen ein wenig auf.

  29. So, da muss ich wohl meinen Senf auch mal dazu geben… :)

    Ich glaube bei kwerfeldein.de kommt einfach viel zusammen:
    – Sehr gelungener Mix aus Technik, Philosophie und Inspiration (Browserfruits).
    – Für jeden was dabei: Super Basics-Erklärungen für Anfänger, viele neue Ideen und Anregungen für Fortgeschrittene, und ein haufen Inspiration (auch für die Profis).
    – Auch dein Schreibstil und deine Art, Dinge zu vermitteln (wurde ja schon öfter angesprochen) spielen natürlich eine große Rolle. Du kommst einfach sympathisch und authentisch rüber.
    – Trotz der Martin-Wir-Haben-Dich-alle-lieb-Pluspunkte: Auch die Abwechslung durch die Gastautoren tut gut.

    So, das sind zumindest mal meine Gründe warum ich kwerfeldein super finde.
    Außerdem hat bei mir mittlerweile auch der “Da hab ich schon soooooo viel gelernt”-effekt eingesetzt, sodass ich einfach fürchte was tolles zu verpassen, wenn ich hier nich mitlese ;-)

    -ende “mein senf”-

    Lg,
    chris

  30. Ich lese Kwerfeldein, weil man immer wieder auf nützliche Tipps stößt, auf sinnvolle Tools hingewiesen wird und weil es einfach Spaß macht hier mitzulesen. Es ist heiter geschrieben und versüß meinen Alltag immer etwas und man lernt was dabei :)

  31. Ich war grade auf der Seite von Martin, er macht grade auch eine Umfrage und da Dein RSS Feed nach seinm kommt, bei mir ind er Liste, bist Du halt Nr2. Und der Gerechtigkeithalber … nun auch bei Dir ein Sätze.
    Mich interessieren die Sichtweisen andere Fotografen. Wie sehen die anderen die Welt, was sehen sie, was endecken andere Fotografen dabei. Mit einem Wort: Inspiration!
    Salu2
    Ratez

  32. Hallo!

    kwerfeldein.de, weil:

    # Jeden Tag ein Artikel
    # Jeder Artikel Qualitativ hochwertig
    # Gastartikel und somit auch andere Meinungen
    # Coole Diskussionen in den Kommentaren
    # Vorstellung vieler coolen Tools und Programme
    # browserFruits

    Beste Grüße
    Flo

    Best

  33. ich ackere mich täglich durch die fotobloggosphäre und es gibt wirklich sehr viele, sehr gute seiten. deine gehört dazu.

    ein wenig mehr macht sie aus, weil hier sehr viel kommentiert und diskutiert wird, was ich erfrischend finde und dadurch auch viele neue seiten finde. und weil du eine ganz spezielle art hast, deine themen an den mann, respektive die frau zu bringen.
    alles in allem, es macht hier einfach spaß rumzuhängen. :-)

  34. Ich bin über deine DVD auf diese Seite gekommen.
    Die ersten Posts die ich gesehen habe, waren Tips usw. Dachte ich mir, genau das was ich suche.
    Inzwischen interessieren mich aber auch alle anderen Posts und besonders die News, die man in den browserfruits bekommt. ;)

  35. Ich besuche kwerfeldein so oft, da ich auch schon alle Podcastepisoden gesehen habe.
    Ich fotografiere selber gerne und freue mich wenn es Menschen gibt die das Hobby teilen. Jetzt aber speziell zu Kwerfeldein:
    Die Seite ist einfach irgendwie persönlicher von Martin Gommel erstellt und er auch gute Fotos zu entsprechenden Themen zeigt. So Projekte wie das mit dem LCD abkleben sind irgendwie einzigartig.
    Und Martin Gommel erzählt nicht aus Der Sicht eines Profis sondern eines Fotografierenden. Das find ich klasse weil mans dann alles besser versteht!!
    Vielen Dank

  36. Kwerfeldein.de bietet interessante Beiträge, super Fotos, lehrreiche Tutorials und jede menge andere interessante Sachen! Darum lese ich täglich diesen Blog und werde es auch weiterhin machen.
    Nun noch ein danke dafür, dass es diesen Blog überhaupt gibt.

  37. Weil mein aller erster (und bis jetzt der einzige, was glaub ich so bleibt) “Fotoblog” den ich gelesen habe, kwerfeldein ist!
    Und weil es natürlich superaffenoberspitzengeil ist.

  38. Mal ganz im ernst, Martin: Dein Blog ist der einzige Blog überhaupt, den ich lese.
    Es war irgendwie von Anfang an so, dass ich dachte: Ja, da kann ich was mit anfangen, die Gedankengänge sind nachvollziehbar und menschlich. Der saugt sich das nicht aus den Fingern, der erlebt das ganz ähnlich wie ich selbst.

    Ich denke einfach, ab einem gewissen Punkt rückt (für gewisse Menschen mit Fotografiergerät) die ganze Technik sehr stark in den Hintergrund. Man fängt an das grosse Ganze zu hinterfragen, zieht mit sich selbst ins Gericht und nicht zuletzt mit der ganzen Welt. – Man wächst. Auch, wenn das manchmal wehtut. – Ich sage immer: Es gibt Leute, die machen Fotos, arbeiten ergebnisorientiert, koste es was es wolle und die anderen, die leben irgendwie mit ihren Bildern…für die ist das kein Abspulen von Wissen, sondern echter Wahnsinn.

    Schliesslich gibt es in der Fotografie 1 Million Fragen die auch nicht immer alle beantwortet werden können. Aber, dass sie jemand stellt, finde ich schon ganz erstaunlich.

  39. Mir gefällt die unvergleichliche Mischung aus Professionalität und Geselligkeit. Ich habe hier schon viele nette Menschen getroffen die mir weitergeholfen haben, habe in den Videoblogs und Beiträgen viel viel gelernt und freue mich immer, wenn ich Zeit finde ein wenig in alten Sachen zu stöbern.
    Danke Martin!
    Florian

  40. das wichtigste is glaube ich, das du nicht nur versuchst, andere zu belezhren, sondern auch deine eigene meinung mit reinbringst, manche deiner podcasts und beiträge haben etwas poetisches an sich. dann denk ich mir immer: “warum fotografiert er nur und schreibt nich auch gedichte?” ;-)

    das ist mein hauptgrund, warum ich hier mitlese. aber mir fallen da noch ein paar andere dinge ein.

    1.) abwechselungsreiche Themen
    2.) Themen, die mich interessieren ;-)
    3.) tolle Bilder
    4.) tolle Kommentare (zum Teil auch lächerliche wo man sich prima kaputtlachen kann, ich will nurmal auf das Offline-Foto hinweisen :-) )
    5.) der persönliche, direkte, freundlcieh schreibstil.

    LG, Tim

  41. Das gesamt Paket stimmt einfach. Nirgendwo sonst ist diese Vielfalt der Themen gegeben. Die Fotografie wird hier in Ihrer Gesamtheit beleuchtet, ohne das Oberlehrerhaft der Anspruch auf Vollständigkeit erhoben wird. Hier ist einfach für jeden – ob Amateur oder Profi – etwas dabei.

  42. Als ich mit dem Fotografieren angefangen habe, ging es im Grunde bei 0 los. Deswegen suchte ich mir Seiten, die mich weiterbrachten. Anfangs gehörte Kwerfeldein zu meinen Favoriten, und ich besuchte die Seite mehrmals täglich.
    Inzwischen muss ich zugeben, hat sich das leider geändert. In den letzten Wochen wurde immer häufiger über philosophische Themen wie “Motiviert bleiben” oder auch viel über Lightroom (dem ich persönlich rein garnichts abgewinnen kann) geschrieben.

    Ein wenig mehr Technik fände ich gut. Nicht nur Kameratechnik, sondern auch die Technik hinter einer Aufnahme: also Exifs her und drüber diskutieren.

    Wie gesagt, es gibt genügend andere Seiten, die dies zum Teil abdecken. Aber eben in einer anderen Art & Weise.

    Ich werd trotzdem täglich vorbei schauen – sei es auch nur, um nach dem lesen der Überschrift zu sehen, dass der Artikel mich nicht unbedingt interessiert.

    Man kann ja nie wissen

  43. Zum Einen sind die Artikel gut die Tipps sehr verständlich und ich fühlte mich als Einsteiger nicht abgeschreckt.

    Zum Anderen finde ich es sehr angenehm, dass hier auch der Gimp nicht zu Kurz kommt, denn als Einsteiger dem es zunächst mal darum geht das mit dem Fotografieren in den Griff zu bekommen ist die Anschaffeung und Handhabung des Photoshops doch etwas viel.

  44. Als ich begann, öffentlich zu bloggen, hast du bei mir mal in einem alten Blog kommentiert. So meine ich zumindest. Das war auch ganz zu deiner Anfangszeit hier. Und das war der Auslöser, der mich hierher führte.

    Ich gab das Bloggen wieder auf, verzog mich eine Weile und startete dann nochmal neu. Dabei kam ich unregelmäßig hier vorbei. Und mittlerweile bist du einfach ein Bestandteil meines fotografischen Lebens.

    Du kannst Dinge sehr gut erklären, gehst prima mit den Leuten um (Pädagogen-Berufsrisiko wahrscheinlich). Ich mag deine Fotos und deine Schreibe.
    Darum bin ich hier. Und zur Inspiration natürlich. Ist klar.

  45. Ich schaue täglich vorbei weil es einfach Spaß macht, deine Texte zu lesen. Das ich eine Menge durch dich lerne, ist für mich schon nebensächlich geworden. ;-)

  46. Interessante Links, abwechslungsreiche Themen, viele Anregungen, tolle Fotos.
    Und was für mich mit zwei kleinen Kindern wichtig ist: Da war doch noch ein Hobby, das lohnt sich! In einer ruhigen Minute nochmal die Kamera rausholen und ein paar Fotos zu machen.
    Kwerfeldein ist immer da, auch in Zeiten mit Grippe und entzündetem Nagelbett, schlaflosen Nächten und was auch immer so meines Weges kommt.
    Danke, Martin!!

  47. Ich bin besuche die Seite zwar nicht tägliche, aber ab und zu schaue ich doch vorbei.
    Die Seite ist witzig gemacht, es gibt immer wieder gute Informationen und man findet interessante Leute.
    Gruß
    Peter

  48. also ich verfolge nur diesen/deinen Blog…
    warum: – die regelmäßigkeit deiner “beiträge”
    – welche durchaus immer interessant sind
    – und es schon zu einer (poitiven) gewohnheit geworden ist , jeden tag nach der schule reinzuschaun^^

    lg steve

  49. Ich fühle mich unter Gleichgesinnten einfach wohl – und die sind hier auf kwerfeldein. Hier finde ich das, auf was es wirklich ankommt “Fotografie”. Die Technik bleibt zweitrangig.

    Inspiration brauchen wir alle um am “fotografischen Leben” zu bleiben.

  50. Ich lese hier gerne, weil du sehr sympathisch rüberkommst, einen sehr angenehmen Schreibstil hast und deine Artikel nicht nur mehr Fremdwörtern gespickt sind. Zudem ist der Blog inhaltlich sehr abwechslungsreich und nicht zuletzt find ich die vielen Kommentare extrem intressant und spannend und hab mir da ebenfalls schon soviele Tips holen können!
    In dem Fall – danke an dich Martin und auch danke an euch fleissigen Mitleser/-schreiber!

  51. erstmal ein lob an deine arbeit. das ist einer der wenigen blogs die ich lese, bei denen mir nicht nach ner bestimmten zeit auffällt: “eigentlich ist das gar nicht relevant was der da schreibt”
    ich denke, wie auch schon weiter oben erwähnt, es ist die art und weise wie die beträge gestaltet sind. du befasst dich immer damit, was dir als letztes aufgefallen ist und arbeitest nicht systematisch alle themenbereiche ab. das einfließen lassen deiner persönlichen einstellung zu bestimmten fragestellungen machts irgendwie…..authentisch!
    also vielen dank für die stetige Inspiration…..und weitermachen.

  52. Warum lese ich diesen Blog!? Gute Frage!? Dieser wurde mir von meinem PHOTOWORKERS Kollegen aus Nürnberg empfohlen. Nun seitdem folge ich auf Twitter, Fazebook und direkt im Blog. Abwechslungsreiche und wirklich interessante Beiträge, es trifft meinen Geschmack und auch meinen Anspruch der Fotografie. Die Auflockerung durch Videos oder ähnliches gibt dem ganzen einen ganz persönlichen Charakter den ich sonst oft vermisse!
    Weiter so!
    lg
    Markus aus Nürnberg

  53. Ich finde hier immer wieder hilfreiche Tipps und Anregungen für mein Hobby Fotografie, viele Fotos, die ich auch mal länger als 2 Sekunden betrachten mag und gelegentlich auch Denkanstöße über den Fotorand hinweg. Außerdem herrscht hier ein sehr freundliches Klima. Für mich eine (fast) tägliche Anlaufstelle.
    Danke dafür!
    Gruß Beate

  54. Auf kwerfeldein.de bin ich damals bei einer Googlesuche gestossen. Ich hatte zu Weihnachten meine lang ersehnte Kamera bekommen und wollte mir nun ein paar Tipps zur Bildgestaltung etc. holen. Deine Artikel haben mir am Anfang sehr viel geholfen, die Grundlagen schnell zu erlernen.
    Mittlerweile hat sich das Lesen hier im Blog schon zu einer Art Ritual entwickelt. Ich komm aus der Schule heim, Rechner an und neuen kwerfeldein-Artikel lesen. Mir gefällt dein sympathischer Schreibstil und auch dein Standpunkt, von welchem aus du Probleme beurteilst und anpackst. Dein Motivationsartikel hat mir persönlich sehr gut gefallen, sowie das eher kritische Beurteilen der Anne Geddes Fotos.
    Ich denke deine Sichtweise entspricht auch der, vieler anderer Hobbyfotografen und man liest den Blog nicht nur der Tipps wegen, sondern auch weil die Artikel auch zum Denken anregen und man hier nicht nur vorgekaute Kost hingeschmissen bekommt.
    An dieser Stelle auch mal ein grossen Bravo für deine Arbeit!

  55. Mensch, nun ist es gar nicht so einfach, noch etwas zu sagen, was hier nicht bereits erwähnt wurde. Ich mache es kurz: die Art und Weise, wie Themen und Ideen vorgestellt werden, kommt bei mir persönlich unheimlich gut an. Das ist nicht “lautes Trommeln”, sondern “leise und mit Gefühl” und dieser Stil gefällt mir, weil man immer wieder vorbeischauen kann. ;-)

    Darüberhinaus ist auch der Umgang untereinander bei den Kommentaren einmalig: es ist sehr sachlich, fokussiert auf die Fotografie (und nicht aufs das vermeintlich beste Kameramodell …) und vor allem: sehr lebendig! Viele Grüße, Klaus

  56. Ich mag kwerfeldein deshalb, weil es persönlich, professionell, abwechslungsreich und spassig hier ist. Kurz: Es rockt! (Wie Du immer so schön sagst ;-) )

  57. Finde deinen Blog einfach super interessant. Da gibt es immer was nettes zu entdecken. Ich bin viel auf Reisen und hab also keine chance mir eine Zeitschrift oder so zu abonieren. Dein kostenloser blog macht es mir moeglich ein paar Inspirationen und neue Ideen fuers Foto machen zu bekommen.

    An dieser Stelle 100000000000 Dank fuer die coole Arbeit die du machst! Ich hoffe das mein Gott dein Business so richtig segnet und dass es immer reicht um deine Familie durchzubringen!

    Gruesse aus Kingston, Jamaika!
    Flo

  58. Weil Du, Martin, für mich ein bisschen der Jamie Oliver des Fotografierens bist! Ich vergleich das Fotografieren oft mit dem Kochen. Ein wenig Blende, etwas ISO und sonst noch ein paar Zutaten, als Würze ein Schuss Blitzlicht, richte das optisch schön her und -voila- fertig ist das (manchmal) gelungene Bild. Beim Kochen wie beim Fotografieren geht es um das Gefühl, alle Zutaten homogen miteinander zu mischen, und ohne Leidenschaft wirds meistens nix.
    Da Du das Thema Fotografieren mit der gleichen Leichtigkeit rüberbringst wie Jamie dem Unbedarften die Zubereitung eines genussvollen Gerichtes und Du Dich auch noch dazu hin und wieder auf eine andere Ebene wagst, indem Du auch kritische Töne anschlägst, gefällt mir Dein Blog!
    Ich hab schon viel von Deiner Seite profitiert, darum möchte ich mich mit diesem Lob (hoffe es kommt auch so rüber, kann ja sein, dass Du Jamie Oliver überhaupt nicht magst) bei Dir bedanken.
    lg, Dieter aus Österreich
    PS: vielleicht sehn wir uns im Steineggerhof!

  59. Hab die Seite vor ca. einem Jahr durch zufall entdeckt und komme seitdem nicht mehr davon los! =) Also einmal am Tag schaue ich mindestens drauf um zu lesen, was es neues gibt! Was mir weiterhelfen könnte beim fotografieren oder bearbeiten!
    Ich finde die Themen auch super interessant, die hier behandelt werden. Ist halt nicht der Standard! Und vor allem dürfen WIR mitreden ;)

    Gruß Christopher

  60. Mir gefällt der Blog einfach! Ist sehr abwechslungsreich (auch dank Gastartikeln) und die Themen werden einfach direkt angesprochen und interessant dargestellt.

    Außerdem liebe ich die BrowserFruits :D

  61. als ich den link zur kwerfeldein geschickt bekommen habe, fand ich zuallererst das design recht angenehm. schlicht, nicht zu schlicht, nicht zu überfühlt, hell, freundlich.. :D
    und mit dem lesen hab ich es dann richtig lieb gewonnen.

    ich finds z.b auch sehr angenehm, das martin sich die mühe macht hier (fast – mit ein paar ausnahmen :D) jeden tag was postet. so einen aktuellen blog findet man fast nirgends.

    dann mag ich die mischung aus “werbung”, berichten, eigenen meinungen, tipps, umfragen…und und und.

  62. Weil du mein Fast-Nachbar bist und ich dich immer noch nicht persönlich kenne, somit habe ich durchs ab-und-zu-e mitlesen den Vorteil, dass ich über dich mehr weiss, als du hoffentlich über mich ;-)

    Neee awas, super Seite, angenehme Leute. Schöner, nicht abgehobener Schreibstil. Passt einfach.

  63. Ich verfolge deinen Blog auch ca. seit einem Jahr und schaue seit dem fast täglich rein. Nach dem Motto: Weg vom Alltag, was gibt es Neues bei Kwerfeldein.

    Durch deine Artikel habe ich gelernt die Fotografie noch intensiver zu erleben. Es gefällt mir, dass du einerseits die Liebe zu Fotografie vermittelst, aber andererseits auch wichtige Themen ansprichst.

    Die vielen und oft interessanten Kommentare finde ich auch toll. Vor allem staune ich immer, dass die Mitglieder so gut miteinander umgehen miteinander. Das ist man von anderen “Foren” nicht gewohnt.

    Ich finde jetzt gerade nicht die geeigneten Worte. Ich kann nur schreiben, dass ich sehr froh darüber bin, dass du dein Wissen und Erfahrungen mit uns teilst und hoffe, dass es noch lange so bleiben wird!

    Danke!!!!

    Liebe Grüße aus Österreich

    Monika

  64. Aja und ich finde die Titelfotos immer sehr gelungen. Wie schafft man es immer ein geeignetes Foto für jeden Artikel zu machen/finden?

    Und wie schafft man es täglich einen Artikel zu schreiben?

    Nochmals Danke!!!

  65. Ich bin noch nicht sehr lange am Lesen hier, aber ich bin ziemlich begeistert und habe ähnlich gut gemachte Fotoseiten im Netz noch nicht gefunden. Ich finde Deine Seite sehr professionell, aber sie spricht auch mich als Hobbyfotografen sehr an. Eine bunte Mischung mit tollen Fotos, aber auch was zur Technik, Bildbearbeitung und auch Gedanken zum Fotografieren und das alles sehr gut präsentiert!!
    Bitte weiter so! :-)
    Viele Grüße,
    joos

  66. Ist denn schon wieder ein Jahr um *gg* (mir kommt es so vor als wäre die Frage erst gestern und vorgestern gestellt worden – so schnell vergeht die Zeit).

    Für mich ist es die Mischung:
    -) Teilweise professionell & dann wieder persönlich.
    -) Tips für den Fortgeschrittenen und den Anfänger.
    -) Etwas für den Potraitspezialisten und den Landschaftsfotografen.
    -) Die Mischung aus Eigenbeiträgen und Gastbeiträgen.

    Dazu noch der Austausch mit anderen.
    Das du die Interaktion mit deinen Lesern suchst.

    Und nein – ich habe nicht tausende RSS Feeds.
    Den guten Joe McNally, DIY-photography und kwerfeldein.

    Alles andere bekomme ich in den Browserfruits!

  67. Wegen den Browserfruits, weil der Feed nicht verkrüppelt ist, weil es teilweise interessante Dinge sind (teilweise aber auch nicht). Und weil ich deinen Feed relativ bald gefunden hab :)

  68. Weil immer wieder was Kreatives auch für Leute mit einer läppischen D40 und Festbrenntweite dabei ist (wie mich) :)

    Kwerfeldein ist das einzige Blog, das ich täglich lese!

  69. Unterhaltsame Schreibe, kein übertriebener Technikschnickschnack, auch “negative” Themen werden frei raus ausgesprochen, sehr abwechslungsreich, authentisch, Interviews guter Fotografen in der Szenerie, browser-Früchtchen, tolle Denkanstöße, Auchausprobierenwill (ja, auch ich hab jetzt mal mein Display zugeklebt ;-) ), Gleichgesinnte und doch oft ganz andere Ansichten.. muss man mehrfach in der Woche gewesen sein: KWERFELDEIN.DE ;-)

  70. Ich schau auch 1-2 mal bei meinem “KW” Symbol in der Lesezeichenleiste vorbei.

    Status: “ambitionierter Amateurfänger”

    Warum kwerfeldein.de?

    – sehr persönlicher/sympathischer Schreibstil
    – abwechslungsreiche Artikel
    – teilweise (selbst)kritische / kontroverse Sichtweise, auch wenn manchmal absichtlich überzogen formuliert, die auf viele zutrifft
    – viel anregende Themen, auch wenn mans manchmal nicht 100% nachmachen will/kann.
    – polarisierende Themen, die “viele nicht hören wollen”
    – (fast) täglich neue Artikel
    – Vorstellung anderer Fotografen / Projekte
    – Verbingung(en) von dir zu anderen (deutschen) “Internet-Fotografen” und die daraus resultierenden konzentrierten Infos für die Leser–> Gastbeiträge, Links, Browserfruits
    – lesenswerte Kommentare

    Ich wünsche mir:

    Mehr Würdigung der Technik. Zeit, Blende, Exifs, Bearbeitung bei Bild-Vorstellungen-Hinweisen.In letzter Zeit war das der “uninteressante Teil” – ohne gehts aber nicht. Muss ja nicht bei allen Bildern sein, bei manchen wäre es aber sicherlich hilfreich um zu verstehen wie ein bestimmter Effekt erreicht wird, eine Verständnis der Technik vorausgesetzt.

    [Ich denke, dass viele von einer Seite, entweder der “Technischen” oder “Kreativen” aus anfangen zu fotografieren (nicht schwarz-weiß sehen!) und sich die Welt der Fotografie von ihrer Seite aus erschließen. Um die andere Seite zu erreichen, darf man sich nicht zu sehr auf “seiner” Seite aufhalten, ein Wink aus der eigenen Richtung kann aber evtl. helfen “Bilder zu verstehen”.]

    Ansonsten weiter so!

    Ich hoffe dir machts noch lange Spaß, ich freu mich immer auf neue Posts!

    Grüße

  71. kwerfeldein ist nicht mein einziger Fotoblog, den ich lese. Aber Du gehörst zum relevant set. Interessante Themen, gute Fotos, Anregungen und die sonntäglichen Browserfruits, 4 gute Gründe.
    Seid mir nicht böse, was manchmal nervt sind die hymnischen Verehrer in den Kommentaren. Nix gegen Lob, das ist angebracht und gut, aber manchmal ist es doch ein bisschen anstrengend… :-)

    Grüssle, T.

  72. Ich lese Kwerfeldein, weil mir die Erzählatmosphäre sehr gut gefällt.
    Es ist kein technischer Blog, der nur so von technischen (gut gemeinten) Ratschlägen wimmelt,
    es ist nicht herabblickend-überheblich, wo der große Fotograf lächelnd sein Wissen mit Anderen teilt,
    es erzählt nicht ausschließlich vom Leben und Leiden des Bloggers,
    es ist nicht flach oder oberflächlich,
    es ist aber auch nicht verbohrt und einen außergewöhnlichen Standpunkt verteidigend.
    Nein, die Mischung aus Fotografie, Persönlichkeit, Realität, Bild- und Kameratheorie und immer wieder Anreizen, nach draußen zu gehen und etwas auszuprobieren machen Kwerfeldein für mich so interessant.

    Weiter so, Martin!

    Schöne Grüße,
    Lasse

  73. martin eingentlich leicht zu sagen.

    wegen dir.damit mein ich:

    deine tipps, deine menschliche nette art, deine begeisterung zur fotografie, natürlich ist es sozusagen schon so normal für mich jeden Tag kurz mal kwerfeldein zu fahren;) wie in der früh aufzustehen und am abend schlafen zu gehen!!

    weiter so martin, bitte, und ich sag einfach mal danke

  74. Ach, ihr seid mir alle ans Herz gewachsen!!!
    Macht Spaß, hier täglich vorbeizuschauen.
    Beim DSLR-Forum kuck ich höchstens einmal pro Monat rein, I wonder why ;-)

  75. Warum kwerfeldein.de?

    Ich schätze die meisten Gründe, die ich auch angeben würde, wurden hier schon genannt.
    Aber besonders die Gastbeiträge im Wechsel mit eigenen Beiträgen machen deinen Blog für mich attraktiv.

  76. Ich lese kfe immer wieder mal, weil Du hier Themen ansprichst, die ich bisher sonst nirgendwo gefunden habe. Klar gibt es auch hier das übliche Technikgewäsch und diverse Themen, die ich langweilig finde wie Sau. Aber zu einem großen Teil eben auch die emotionalen Themen, wenn es um Qualität, Einstellung, Zweifel, Ursachen und Ziele geht. Oder um neue Sichtweisen oder Fotoprojekte. Oder um die Vorstellung besonderer Fotografen und ihrer Ergebnisse.

    Zwar selten, aber ab und an wirft das bei mir auch komplett neue Fragen auf oder löst Denkprozesse aus, die ich in meinem kleinen Fotokosmos verorte und einbaue. Und damit unterscheidet Du und Dein Blog Euch von *allen* anderen Angeboten dieser Art, die ich kenne – da bleibt sowas nämlich gänzlich aus.

    Respekt, Lob, Anerkennung, Dankeschön – weiter so!
    :)

  77. Also ich lese Kwerfeldein weil es hier jeden Tag einen guten Beitrag zum Thema Fotografie gibt. Ich bewundere dich wirklich für deine Beständigkeit jeden Tag mindestens einen Artikel zu posten.

    Außerdem sind immer mal wieder Sachen dabei die man noch nicht gelesen hat und von denen sich etwas mitnehmen lässt.

  78. Schwer zu sagen, warum ich hier öfter reingucke.
    Gewohnheit? Ja, so langsam wohl schon; es werden halt täglich einmal meine Favoriten durchgeklickt. Aber wie kam es dazu?

    Ich habe irgendwoher mal was von kwerfeldein in irgendeinem Forum gelesen. Irgendwann sprach mich mein Onkel (der auch fotografiert) mal an und empfahl mir diesen Blog, weil er den Typen der das schreibt ganz cool findet. Also hab ich hier reingeguckt und bin dabei geblieben.

    Täglich gibt’s was Neues, und wenn’s nur eine Kleinigkeit ist. Die Artikel sind mal kurz, mal lang aber stets erheiternd und regen eigene Denkprozesse an. Zudem deckt sich die Meinung von Dir Martin oft mit meiner eigenen und so kann ich dem Geschriebenen mit gutem Gewissen zustimmen. Leichte Kost irgendwie … sehr bekömmlich :-D
    Das finde ich alles klasse und darum kwerfeldein!

  79. Hallo Martin,
    Zuerst mal ein dickes Dankeschön!!!!!!!!!

    Kwerfeldein ist meine Frühstückslektüre, die ich nicht mehr missen möchte. Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wie Du in meinen Computer gekommen bist. Ich bin kein grosser Fan von Blogs, sitze beruflich stundenlang vorm Computer und habe einfach keine Zeit, im Internet nach Blogs zu suchen. Es ist also der einzige Blog, den ich regelmässig lese. In meiner freien Zeit bin ich lieber draussen in der Natur und fotografiere.

    Was mir an Kwerfeldein gefällt ist, dass ich mich mit Deinen Beiträgen angespochen fühle, mich oft mit Deinen Ideen identifizieren kann, (ich habe mir Deine CD gekauft. Kompliment!),Tips, Anstösse und Ideen bekomme, die mir weiterhelfen, und die mich schon aus so manchem schwarzen Loch gerettet haben.
    Ausser Kwerfeldein habe ich Trainingsprogramm von Scott Kelby abonniert, das ich jedem empfehlen kann. Du und Scott, ihr seid praktisch meine Mentoren.

    Also Martin, nochmals Danke für die spannende Morgenlektüre. Ich wünsche Dir weiterhin viel Spass und Erfolg damit.

    Liebe Grüsse aus dem verschneiten Mallorca (wie gern würde ich jetzt die Kamera schnappen und in die Berge fahren, aber die Strassen sind gesperrt).
    Brigitte

  80. …weil dein Blog / deine Newsletter-Mails eine für mich sehr einfache Variante darstellen 1. mein fotografisches Wissen und erweitern und 2. interessante Dinge im Internet zu finden. Kwerfeldein bietet mir sehr universellen Einblick in Themen, die oft nah zusammenhängen, wodurch sich für mich auch immer wieder neue Inputs ergeben.
    -> Die Frage die mir gerade kommt, wenn ich sehe, dass der Kommentar vor mir die Nr. 112 trägt, ist, ob du echt jeden Kommentar vorher liest, bevor er online geht!?

  81. Natürlich gibt es -wie Du schreibst- ‘tausende alternative Foto-Seiten im Netz’. Ich habe mir nicht alle Alternativen angesehen und ich kann daher nicht sagen ob KWERFELDEIN.de nun die beste oder interessanteste Seite ist. Vielleicht ist sie nur Mittelmass!?
    Ich für mich kann nur sagen, dass ich ein fauler Kerl bin der keine Lust hat tausend andere Seiten zu studieren. Vielleicht bleibe ich desswegen auch nur Mittelmass :-)
    Eine Beurteilung ist ja eh nur subjektiv, also was soll.

  82. mach ich halt den 113. kommentar, machts auch nicht mehr aus..
    ich finde es ist ne kleine familie hier entstanden und es freut immer wenn wieder mal der pixelmann, das gruftiemädchen, wulhulm, der bebilderer, sensorreinigung, fototim usw…. hier die maddin-beiträge besprechen. außerdem ist es für mich wie e-mails checken, mal hier rein zu schauen. internet ist für mich, e-mail, zeit u kwerfeldein!
    im lovin it

  83. Die Seite ist für mich sehr informativ und habe auch echt schon sehr viel gelernt.

    Total super finde ich auch, dass es für einzelne Spezialfälle immer einen Lösungsansatz gibt, der recht genau beschrieben ist, sodass man diesen gleich in der Praxis ausprobieren kann.

    Toll sind auch die Videobeiträge zur Bildbearbeitung zu einzelnen Effekten.

    Klar findet man, einzelne Dinge auch auf anderen Seiten aber nicht so gut aufbereitet und kompakt wie hier!!

    Vielen Dank für die tolle Arbeit und weiter so – ich komme täglich gerne wieder ;-)

  84. Ich finde kwerfeldein den interessantesten deutschen Fotoblog den ich bisher finden konnte.
    In meinen RSS sind leider fast nur englische Blogs und Webseiten zu finden. Weshalb ist mir noch nicht ganz klar.

    Woran es aber zu teil liegt das ich kwerfeldein abonniert habe, ist sicher die Mischung von persönlich und technisch orientierten Fotoartikeln.

    Noch eins am Rande bemerkt. Seid ich Blogs lese ist kwerfeldein dabei. Alle anderen Blogs kommen und gehen.

  85. Ich lese qwerfeldein wegen *der* Themen. Allerdings muss ich sagen, dass die Qualität in letzter Zeit etwas nachgelassen hat. Nicht, dass es uninteressant wäre, aber meiner Meinung nach fehlen auch mal wieder Beiträge, die für Anfänger gemacht wurden.
    Die Diskussionskultur ist hier wirklich klasse. Viele unterschiedliche Standpunkte, kein Kleinkrieg – super.

    Einen Punkt gibt es aber, den ich mal kritisch anmerken möchte. Wenn Du einem Buchautor beim Schreiben behilflich bist, dann sollte man es tunlichst sein lassen, das Buch hier im Blog zu besprechen und dann auch noch in den höchsten Tönen zu loben. Wenn Dich das “Werk” überzeugt hat, OK – aber es hinterlässt meiner Meinung nach einen faden Beigeschmack, wenn man selbst im Buch in der Danksagung erwähnt wird. Ich hoffe, Du verstehst, was ich meine.

    • @Teatime: Danke für Dein Feedback. Ja, ich glaube zu verstehen, was Du meinst. Es könnte so aussehen, also ob ich eigentlich nur selbstreferenziell auf das Buch verweisen möchte, weil ich darin genannt werde. Wer mich nicht kennt, der könnte, wenn er von der negativsten Motivation ausgeht auf solche Gedanken kommen. Sicher.

      Aber: Ich finde das Buch von Martina tatsächlich richtig gut. Dass ich dabei nicht wirklich objektiv bin, habe ich gesagt, auch in der Buchbesprechung. Eben weil ich einer der Erstleser des Buches war. Ich mag Martina und ich mag auch das Buch. Nun dankt mir Martina – aber das ist doch okay. Aus diesen Punkten heraus hier keine überzeugte Empfehlung auszusprechen – hm. Sehe ich etwas anders.

      Trotzdem werde ich Deine Bedenken (aus ganz oben genannten Gründen) mit in meine zukünftigen Überlegungen mit hineinnehmen und das im Hinterkopf behalten. Schaumer mal ;)

  86. Ich lese kwerfeldein.de quasi aus Treue! Denn es war die erste Internetseite mit Blogs und Infos zum Thema Fotografie, auf die ich seit meiner Begeisterung für die digitale Spiegelreflexfotografie gestoßen bin. Die Beiträge sind vor einiger Zeit mal schwer ins Philosophische abgedriftet, was ich nicht so toll finde. Am schönsten finde ich die Vorstellungen anderer Fotografen und ihrer Portfolios.

  87. Weil es ein deutscher Blog ist, weils um Fotografie geht, weil du mir verdammt sympatisch bist und du deine für mich interessante Themen auf eine wunderbare künstlerische (mit Herz und Hirn) Art schreibst :)

    Oft lese ich mir die Kommentare und verschiedenen Meinungen zum Beitrag durch. Mir wird dadurch oft der Horizont noch erweitert und ich sehe plötzlich Dinge, auf die mein Hirn allein nicht gekommen wäre :) Das ist für mich bis zu diesem Punkt der Begründung, wieso ich kwerfeldein lese, genug =) (möchte jezt keinen Roman schreiben)

  88. Der erste hilfreiche Fotografie-lernen-Blog, auf den ich gestoßen bin – und da ich seitdem keinen besseren gefunden habe, bin ich hier geblieben :)

    Und wies aussieht, werde ich auch hier bleiben: Die Qualität der praktischen Tipps (für Anfänger wie mich) gefällt mir außerordentlich gut.

  89. Ich bin hier gelandet auf der Suche nach Infos und Tips rund ums digitale Fotografieren, weil ich gerade meine erste SLR bekommen habe und mit der Technik noch etwas überfordert bin. Das wird wohl noch ein bißchen dauern, bis ich da wirklich durchblicke.
    Gruß aus Recklinghausen