28. Februar 2010 Lesezeit: ~1 Minute

Erfahrene Fotografen sagen, worauf es ankommt

Dieses Video habe ich schon lange Zeit „zwischengeparkt“, um es an einem Sonntag zu zeigen. Vier sehr unterschiedliche Fotografen berichten, was aus ihrer Erfahrung heraus essentiell beim Fotografieren ist – und ich finde, dabei kommt besonders ihre eigene Persönlichkeit zum Vorschein. Vielleicht ist es gerade deshalb ein Video, das mit sehr viel bedeutet.

Es beeindruckt mich, welchen Erfahrungsschatz diese Fotografen  auf ihrem Gebiet (die meisten fotografieren Menschen) sammeln konnten. Respekt, Respekt. Jeder sagt hier Dinge, die (nicht alle) in mir wiederhallen, meine Herangehensweise hinterfragen, und anregen, beim nächsten Fotografieren etwas bewusster ranzugehen.

Ich habe versucht, die richtige Reihenfolge herauszufinden (und es lohnt sich allemal, bei deren Portfolios reinzuspickeln): Albert MayslesTimothy Greenfield SandersSylvia Plachyund Andrew Moore (bei Moore bin ich mir nicht ganz sicher, vielleicht erkennt ja jemand von Euch den Fotografen).

Ähnliche Artikel