27. Februar 2010 Lesezeit: ~1 Minute

Guten Morgen. Erst mal ein gutes Foto, aber offline.

Heute machen wir unser Foto-Special mal etwas anders. Ich muss ja nicht immer alles zeigen hier. Denn aussergewöhnliche Fotos finden wir nicht nur im Netz, sondern auch in Büchern, Bildbänden und Zeitschriften.  Unser heutiges Foto findet ihr wie folgt.

Man nehme: Die aktuelle Ausgabe der Zeit, Nr. 09*. Genauer gesagt, nehme man das Zeit Magazin, das Beilageheft mit dem Kind vorne drauf. Dort schlage man Seite 56/57 auf und sieht: Ein ausserordentliches Portrait.

Schwarzweiss. Unverschämt gut. Sollte eigentlich direkt an meine Bürowand, so gut gefällt mir das. Ebenfalls gut (und logisch) ist, dass wir hier keinerlei EXIF-Daten oder sonstigen Kram zu sehen bekommen. Ist ja in einer Zeitschrift. Nur ein gutes Foto.

Wichtig: Falls jemand das Foto doch online finden sollte, bitte hier keinen Link posten, sonst ist der ganze Spaß vorbei. So, jetzt bin ich aber still.

Wer es gesehen hat, darf gerne hier etwas dazu sagen. Wie sieht es aus? Könnt ihr es beschreiben? Was gefällt Euch daran? Warum? Oder gefällt es Euch etwa gar nicht?

*Wer sich unsicher ist: Die aktuelle Ausgabe der Zeit sieht so aus.

Ähnliche Artikel


61 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Und wenn wir diese Zeitausgabe zufälligerweise nicht zu Hause rumfliegen haben? oô Soll ich mich jetzt aus dem Haus zum nächsten Laden bewegen nur damit ich mir dein tolles Bild angucken kann? D: Oder soll ich mich tatsächlich ne halbe Stunde hinsetzen und genau das Bild suchen, dass du meinst.

    Finde ich schade, dass du deine Entdeckung nur dem kleinen Kreis der Leute zugänglich machst, der entweder die Zeitschrift abonniert hat oder unverschämt viel Zeit hat.

    Der Point.

    • @Der Point: „Soll ich mich jetzt aus dem Haus zum nächsten Laden bewegen nur damit ich mir dein tolles Bild angucken kann?“ Gar keine schlechte Idee.

      Und selbst wenn Dir das Foto nicht gefallen sollte, die Zeit ist ne gute Zeitung und Du hast einen Spaziergang gemacht ;) Edit: Die aktuelle Ausgabe gibts bis nächsten Mittwoch. Du hast also quasi alle Zeit der Welt.

  2. Schaut so aus, als genießt der Herr die erste Frühlingssonne. Die Unschärfe im Vorder- und Hintergrund und der Fokus auf dem Gesicht (auch wenn man es nur teilweise sieht), macht sich sehr gut. Könnte ein Objektiv von Zeiss sein :-)
    Karl

  3. ich verstehe garnicht wieso hier geheult wird. sonst kommen news immer mit fotos und da kommt einmal ein „test“ oder wie man das nennen darf und schon reden alle schlecht drüber. mein gott dann sieht man das foto eben nicht.

  4. Finde die Kommentare teilweise blöd hier…
    Das ist doch echt mal ne tolle Aktion. Find ich interessant und ist mal was anderes. Man kann ja schließlich mal am Kiosk vorbeischauen. Und wenn nicht….hey, es ist nur ein foto ;)

  5. Ja teilweise sind hier blöde Kommentare dabei, aber ganz ehrlich…wer bitte geht denn in den nächsten Kiosk (bei mir 15 min Autofahrt) und kauft sich eine Zeitschrift, die man sonst nicht kauft nur um EIN Foto darin anzuschauen? Es geht nicht darum wieviel man dann tatsächlich in dieser Zeitschrift ließt, die ja wirklich sehr gut sein kann…nur um den Aufwand dieses eine Foto anzuschauen, wobei es doch 100000000000 andere wirklich geniale Fotos im Netz gibt. Ich zumindest werde diese Zeitschrift nicht kaufen und leider auch heute kein tolles Foto auf Kwerfeldein sehen :(
    Grüße :)

  6. Das mag ja eure Meinung sein, dass mein Kommentar blöd war aber ich bin eben der Meinung, dass der wesentliche Teil eines Blogeintrags auch im Blogeintrag selbst zu finden sein sollte.
    Es ist ja nun einmal so, dass der Kreis der Leute die dann letztlich was zum Foto sagen können eingeschränkt wird. Und das ist doch eigentlich schade? Die Aktion mag ja für manche ganz nett sein, aber ich wäre dennoch dafür, wenigstens gegen Ende des Tages das Bild herzuzeigen, damit auch andere Leute die keine Zeit oder Lust haben ein Kiosk aufzusuchen in den Genuss eines schönen Bildes kommen können. Ich meine, deswegen ist das Internet ja so praktisch… man kann das was man will schnell mit einem Klick aufrufen und gleich diskutieren. Deswegen bin ich ja auch auf diesem Blog, um mir schöne Bilder anzugucken, Tipps zu bekommen und zu diskutieren. Auf diese umständliche Art weiter geleitet zu werden ist zumindest für mich nichts.

    Der Point.

  7. ‚Ich habe gestern einen tollen Artikel in der Zeitschrift „Hallo Welt“ gelesen. Aber kauft euch das Heft und schaut selbst…‘

    Irgendwie geht so der Sinn eines Blogs verloren…

    Ich werde zumindest jetzt nicht losjagen um mir genau das beschriebene Heft zu kaufen. Da verzichte ich lieber auf ein (vielleicht) tolles Bild.

    …und die Kommentare finde ich durchaus nicht blöd.

  8. Schon mal so überlegt? Martin will euch vielleicht anspornen, bei dem tollen Wetter nicht vorm Rechner zu versumpfen… ihr solltet raus und fotografieren gehn und dabei an der nächsten Tanke oder beim nächsten Edeka nen Zwischenstopp machen. Meine Güte. Habt euch nicht so – ist doch alles nur Spass :-)

  9. Netter Versuch, aber der Medienbruch passt meines Erachtens einfach nicht. Sowas kann man gut bei einem Seminar machen. Klar bin ich neugierig auf das Bild und würde gerne mit diskutieren, aber werde jetzt auch nicht deswegen am Kiosk blättern gehen oder mir die Zeit kaufen.

  10. Wer redet denn eigentlich von *kaufen*? Leute …
    Geht an den Kiosk, Zeitschriftenstand im Supermark, whatever, schaut kurz rein und gut ist. Mußte heute sowieso einkaufen, da hab ich mir das Foto angeschaut.
    Mich persönlich hat das Foto jetzt nicht so beeindruckt. Die abgebildete Person ist mir zu entrückt, zu distanziert, unnahbar dargestellt. Ich kenne die Person nicht, weder persönlich noch vom Namen her und ich habe den Artikel nicht gelesen. Insofern kann ich nur den ersten Eindruck schildern, den ein so gestaltetes Bild in mir weckt. Es mag technisch interessant sein, und ja, das Bokeh ist sehr schön.

  11. Sorry, dass ich jetzt kommentiere, ohne das Foto gesehen zu haben, aber das muss ich einfach loswerden ;)

    Was sich manche Leute aufregen?!
    Ich habe das Foto auch nicht vorliegen und komme wahrscheinlich leider nicht mehr dazu, die Zeitschrift zu kaufen. Aber sich deswegen so zu beschweren…
    Hier werden täglich tolle Fotos gepostet und dann kommt mal ne Info, dass in der und der Zeitschrift nen tolles Foto ist und alle beschweren sich gleich. Wieso? Diejenigen, die dazu kommen, das Foto zu sehen, dürfen sich über den Artikel freuen, die anderen können ihn doch einfach ignorieren. Wäre er nicht hier gepostet worden, hätte sich wahrscheinlich niemand darüber beschwert, dass er das Foto nicht sehen kann. Jetzt dürfen ein paar Leute das Foto genießen und für die anderen ändert sich nichts, bis auf dass ihr jetzt wisst, dass da ein gutes Foto ist.

  12. Diesen Eintrag finde ich auch mal einen anderen. Gute Idee! Und ja, ich habe die Zeit auch zu Hause, nur noch nicht angeschaut. Fotos kann man natürlich auch überall woanders finden, dieses jetzt halt in dieser Wochenzeitschrift.

    Für mich ist hier auch nicht immer etwas dabei. Aber auch das ist vollkommen in Ordnung. Ein Kommentar sollte auch die ehrliche Meinung darstellen, deshalb mag dem einen ein negativer Kommentar blöd erscheinen, ist er aber nicht.

  13. Hey Martin, du bekommst gerade einen schönen Eindruck, was viele Leser von Blogs halten: Sie glauben, du stehst in der Schuld ihnen etwas abzuliefern. Tust du das nicht in der gewünschten Form, fangen sie an zu weinen. Schliesslich haben sie, ja was eigentlich? Dafür gezahlt? Sich bei jedem Artikel bedankt? Dich in ihrem Nachtgebet bedacht? Wohl kaum.

    Schönes Experiment, ich mag das Foto.

  14. Ich verstehe gar nicht was die Leute haben die sich über Kommentare beschweren die nicht gleich in Begeisterung über diesen Artikel ausbrechen. Hier wird doch nur eine Meinung gepostet, kein Angriff auf den Blog oder gar den Blog betreiber. Man muss ja auch nicht immer nur positive Rückmeldung geben?

    @Jens Richter: „Diejenigen, die dazu kommen, das Foto zu sehen, dürfen sich über den Artikel freuen, die anderen können ihn doch einfach ignorieren“ Wieso steht denn nur freuen und ignorieren zur Auswahl. Kritik darf keine geübt werdenoder was?? Für mich persönlich war der Artikel hier ein Fehlgriff, aber ich behaupte ja nicht, das andere sich nicht daran erfreuen können.

    Mensch, man kann auch aus ner Maus nen Elefanten machen.

    Der Point.

  15. Alleine die lebhafte Diskussion in den Kommentaren wäre einen neuen Artikel wert ;)

    Zu „Der Point.“:
    Natürlich soll Kritik geübt werden.
    Wie die anderen Kommentare, sollte auch meiner die eigene Meinung wiedergeben. Ich denke, dass man zum verdeutlichen der eigenen Meinung die Maus ein wenig größer werden lassen muss, sonst kommt eben nur die kleine Maus rüber. Kann gut sein, dass der Elefant in dem Kommentar zu groß geworden ist ;) aber es ist wie gesagt „nur“ eine Kritik, es will ja niemand irgendwelche Leute gegeneinander aufhetzen :)

  16. ha, wie schön. danke kai für diesen herrlich zynischen kommentar. ich musste auch eher schmunzeln bei vielen kommentaren. Natürlich wurde der sinn eines internetblogs hier auf eine art und weise verfehlt, nämlich meinungen zu diesem ominösen internetdings zusammenzutragen. auf der anderen seite hat martin dieses medium einfach mal frechstens dazu genutzt, euch kreativ vor die nase zu stoßen und darauf aufmerksam zu machen, dass sich ein Leben ausserhalb dieses Pixelwelt abspielt, und dass es nicht schaden kann, sich ab und an mal etwas aus ihr heraus zu bewegen.

    Wenn ichs nicht mag, lass ichs halt einfach.
    so, wer jetzt noch weint, kommt aus Düsseldorf!

  17. @Martin G.
    Ich finde diese Art der Bildvorstellung mal richtig geil!!!
    Ersten: (Der Point) Beweg deinen faulen Hintern zum Zeitungsladen! Zweitens: Die Message – Gute Bilder gibt es auch offline!!!
    Mein Kompliment eine richtig gut Idee. Ich kaufe mir nachher die Zeitung.
    PS: Ein bissel wie ne Schnipseljagd :-)

  18. Dämliches Gemeckere. Typisch deutsch halt.
    Aber Martin hat mich neugierig gemacht. Muß eh noch zum Bahnhof, meine Bayerntickets holen. Und da mich meine Neugier nicht ruhen läßt, kauf ich mir halt das Blatt. Nur „Reinschauen“ find ich ein wenig… hhmmm… schmarotzerhaft?? Also kaufen, in Ruhe anschauen – Kommentar folgt!

  19. Findet die Welt eigentlich nur noch im Internet statt?
    Muss ich eigentlich jedes gute Bild, das erwähnt wird unbedingt auch sehen und zwar sofort?
    Deine „Provokation“ gefällt mir schon mal und wenn sich die Gelegenheit ergibt schaue ich mir gerne auch noch das Bild an.
    Wenn nicht, kann ich auch gut damit leben…

  20. Tolle Idee, bei mir zuhause freue ich mich jeden Donnerstag über die neue Ausgabe der ZEIT, einer der besten Zeitungen die ich kenne. Endlich mal eine Zeitungen die neue Aspekte, Kommentare und Pro/Contra-Artikel schreibt und sich dabei noch die Zeit für eine gründliche Rechersche lässt. Absolut lesenswert!

    Auch optisch hat die ZEIT ne Menge zu bieten.Fotografisch, typografisch und auch mal was experimentelles.

    Leider bin ich grade nicht zuhause und muss mich bis Sonntag gedulden. Ich freue mich schon.

    Weiter so Martin, aus der ZEIT kannst du von mir aus gerne weiter Zitieren.

    Gruß Arne

  21. Tolle Idee, bei mir zuhause freue ich mich jeden Donnerstag über die neue Ausgabe der ZEIT, einer der besten Zeitungen die ich kenne. Endlich mal eine Zeitungen die neue Aspekte, Kommentare und Pro/Contra-Artikel schreibt und sich dabei noch die Zeit für eine gründliche Rechersche lässt. Absolut lesenswert!

    Auch optisch hat die ZEIT ne Menge zu bieten.Fotografisch, typografisch und auch mal was experimentelles.

    Leider bin ich grade nicht zuhause und muss mich bis Sonntag gedulden. Ich freue mich schon.

    Weiter so Martin, aus der ZEIT kannst du von mir aus gerne weiter Zitieren.
    aGruß Arne

  22. prima Experiment. Ich z.B. ärgere mir jetzt ein Loch in den bauch, weil ich das Heft erst gestern in der Hand hatte und auch einige Artikel gelesen habe. Mich haben die Erziehungstipps da aber mehr interessiert als die Fotos, und jetzt liegt das Heft bis Montag unerreichbar im Büro. Sonst hätte ich sofort nachschauen können… Grrr. Das Internet erzieht halt auch die Erwachsenen zum sofort haben wollen.

  23. @Ronny D: Keine Zeit, wie gesagt. ^^ Der nächste in Frage kommende Laden ist zu weit weg, dass ich mit binnen 10 Minuten das Bild angucken könnte, und mein Wochenende und auch die kommende Woche ist bis auf die letzte Minute verplant :) Unteranderem mit ein paar Minuten Freizeit in denen ich mich ungern hinaus in die Kälte und den Regen begeben, sondern mich ein wenig ausruhen würde.

    @Peter: Nur weil ich finde, dass eine Weiterleitung zum nächsten Kiosk in einem Blog unangemessen ist, weil ich es für den Sinn eines Fotografieblogs halte, mich direkt darüber informieren zu können, heißt das doch nicht, dass mein Leben oder meine Interessen wie zum Beispiel mir hübsche Fotos anzugucken sich nur im Internet abspielen? Es ist halt so. Wenn ich das eine will, dann weiß ich was meine Anlaufstelle ist. Und wenn ich das andere will, dann weiß ich auch da was meine Anlaufstelle ist. Die beiden Sachen zu mixen mag in manchen Fällen cool sein, aber hier war das eben meiner Meinung nach unangemessen und irritierend.

    So, langsam finde ich habe ich meine Position oft genug vertreten :D Ich verkrümel mich wieder hinter mein Worddokument ;)

    Der Point.

  24. Also um zurück zum Foto zu kommen:
    Ich finde das Foto sehr gelungen und ausdrucksstark. Allerdings ist für meinen Geschmack zuviel vom Bokeh in der Gesichtspartie zu finden.

    PS: Für alle die, die sich aufregen, aber trotzdem doch noch das Bild sehen wollen.. Wer suchet, der findet!

  25. Määääänsch ist ja richtig was los hier! Darf ich kurz dazwischen? Also.

    Ich finde die Kommentare hier heute äusserst anregend, denn ich glaube, dass sie einwenig das Problem zeigen, auf das ich hinweisen wollte.

    Wie verstehen wir Fotografie? Wo passiert Fotografie?

    Natürlich hat da jeder seine eigene Haltung zu und das ist auch gut so. Mir geht es keineswegs um irgendein Halleluja für meine Artikel und mir war ebenfalls klar, dass das hier auch mal büschen Gegengewicht geben wird.

    Ich wundere mich also nicht über die Kritik, im Gegenteil, ich lasse mich ja gerne hinterfragen. Also: Ich bin cool mit Euch soweit.

    Was mich (nicht überrascht), aber vielleicht etwas hellhörig macht ist, wie hier teilweise arguementiert wird. Wenn hier von „unangemessen“ und dem „Sinn des Blogs“ angesprochen wird, dann frage ich mich schon, was der denn ist.

    Ganz oben stehts: Digitale Fotografie lernen. Und die gibt es auch ausserhalb dieses Blogs. Und darauf verweise ich. Ja, ich fordere vielleicht sogar etwas heraus, um einfach mal über die gewohnten Horizonte zu schauen, da ich mich selbst in der Gefahr sehe, alles nur noch digital zu sehen.

    Dass das unbequem, unkonventionell oder vielleicht sogar „anders als sonst immer“ ist, kann ich verstehen, aber genau darum gings mir heute. Das war der Punkt. Also meiner.

    Ehrlich gesagt bin ich erstaunt darüber, wie viele Leute sich hier ƒür das Experiment ausgesprochen haben. Ich hatte mit wesentlich mehr Kritik gerechnet.

    Also ich bin keineswegs genervt oder beleidigt oder so. Alles cool hier.

    Aber: Ich werde immer wieder unkonventionelle Wege gehen. Wenn es dem Zweck, der oben steht dient, sowieso.

    Wer mag, darf mitgehen. Ich zwinge niemanden, heute auch nur einen Fuß vor die Tür zu setzen, um sich dieses Bild anzuschauen. Aber ich frage nach, ob nicht jemand auch Lust hat, mal reinzuspicken.

    Diese Seite (egal ob Blog oder sonst was) ist ein Vorschlag an die Öffentlichkeit. Ein Vorschlag, meinen Gedanken zu folgen. Keiner muß. Keiner soll. Jeder darf. Und wer nicht mag: Hey, gerne wieder.

    So, ich haue jetzt den nächsten Post raus und gehe dann mal Spazieren. Bei uns scheint die Sonne ;)

    P.S. Mir liegt es ja dermassen auf der Zunge, zu sagen, dass ich es amüsant fände, mal auszurechnen, wie lange wir hier schon diskutieren und wie oft wir in dieser Zeit hätten zum Kiosk laufen können.

  26. Interessante Idee. Nur leider das falsche Blog. Das ZEIT-Blog wäre wohl besser geeignet, Inhalte aus dieser zu diskutieren/besprechen. Demnächst gibt auch nur noch Artikel über Bilder die auf deinem Schreibtisch liegen, oder? ;-/

    Schade.

  27. @Karl

    alle Objektive haben bei offblende runde Bokehpunkte ;)
    Wenn die Blindenlamellen zirkular sind (abgerundet) trifft dies auch weiterhin zu wenn das Objektiv abgeblendet wird. Das ist keineswegs ein „Markenmerkmal“ von Zeiss objektiven.
    Man könnte es höchstens am Bokeh an sich erkennen, was dann aber schon ein wenig mehr wissen voraussetzt.

  28. Merkwürdig, noch ein Karl unterwegs…

    Zum Thema: Wieder mal ein Blogeintrag, der mir wertvolle Zeit geklaut hat – insbesondere, da ich erst heute morgen in nem Zeitschriftenladen war und bis nächsten Mittwoch wohl definitiv nicht mehr sein werde.

    In einen Blogeintrag gehört alles rein, was man zum Verstehen braucht – oder alternativ ein Link – sonst ist es kein Blogeintrag.

  29. Mensch Martin, wie kannst du nur??
    Also ich finde die Reaktionen auch interessant. Meine erste Reaktion heute morgen war „och, wie, kein Foto? Nur inner Zeit?“, also bissel enttäuscht, hab mir dann aber gedacht „ok, wenn ich dran denke, muß spätestens Montag eh einkaufen, dann mal reingucken“…

    Aber einige Reaktionen hier finde ich schon krass, diese Empörung… es wir über etwas gesprochen und um mitreden zu können, müßte man etwas Zeit investieren… wenn man die grade nicht hat, dann sollte man jedenfalls nicht den Aufstand proben… um was geht es denn? Die Verlängerung der Staatsbürgerschaft, die einem der Martin vorenthält und man muß nächste Woche das Land verlassen? Ne, es geht einfach um ein Foto, welches Matin gut findet und er drauf hinweist, er ist sogar so nett und sagt und wo wir es auch sehen können.

    Wenn sich Martin ne Ausstellung anguckt und schreibt, ihm gefalle dort ein Bild super, und man solle es sich mal anschauen, beschwert sich dann auch die halbe Welt?

    Also einiges verstehe ich nicht, muß ich echt zugeben… ich hab hier auch nen total tolles Foto liegen… aber ich sag lieber nix…

  30. „Ich finde die Kommentare hier heute äusserst anregend, denn ich glaube, dass sie einwenig das Problem zeigen, auf das ich hinweisen wollte.“

    Sorry, Martin. Ich hatte nicht wirklich den Eindruck, dass Du das vorher so geplant hattest… ;-)

  31. Ich finde es ja sehr amüsant, wie viele Leute dem Martin erklären wollen, was denn der Sinn des bloggens ist! Ich meine… „Hey, ich verstehe das, Ihr seit sicherlich auch Betreiber einer der ca. 20 meistgelesenen deutschprachigen Blogs.“ (http://lesercharts.de/)
    Wie viele bornierte Leute es gibt überrascht mich immer wieder – bloß nichts Neues und bloß nichts Anderes.

    Martin, du hast zu dienen und deine Artikel so zu schreiben, wie es dem Leser gefällt. Ist ja schließlich nicht dein Blog, sondern der der Gemeinschaft.
    Außerdem, was fällt dir eigentlich ein, etwas zu veröffentlichen, was nicht jeder auf Anhieb versteht? Glaubst du etwa du kannst auf deinem Blog machen was DU willst? Frechheit!

    Gruß von Alex,
    der weder die Zeit abboniert hat, noch sich das Bild anschauen wird, mit diesem Blogpost aber mehr Spass hatte, als mit vielen anderen Artikeln von Martin.

  32. …sooo bin zurück und hab neugierigerweise das Zeit-Magazin schon im Bus durchgeblättert :-D
    In der Tat ein interessantes Foto. Sieht aus wien Gebüsch vorm Gesicht *g* WIE genau stellt man das nun an einer Kamera ein, um SO ein Ergebnis zu bekommen (hab ne Nikon D90 mit 18-200er Objektiv 3.5-5.6)??
    Auf der Seite 54 dagegen finde ich ein Portrait, welches ganz ohne Schnickschnack ausdrucksstark rüberkommt. DAS genau sind DIE Leute, die ich liebe zu fotografieren!
    Und als klasse Bonus der Eltern-Knigge, mein Fleisch und Blut ist zwar schon erwachsen, dennoch macht sowas immer Laune zu lesen!
    Nein, ich habe weder den Weg noch den Preis bereut…

  33. (exemplarisch mal an … mhm.. ich nehme den Karl, Nr. 42; es würde mir auch zu anderen Kommentaren viel einfallen). ;-)
    also, wenn man schon einen blogeintrag postet, der keiner ist (was mich philosophisch schon vor eine herausforderung stellt), was passiert dann? Kommt man in den Blogger-Gewahrsam? In Haft wegen ungebührlichen bloggens? Natürlich kann man den Artikel gut oder blöd finden, (das richtet sich jetzt an alle „blogwatcher“, die gerade vielleicht ein bisschen überambitioniert sind: es ist ein Artikel von hunderten und wird bestimmt nicht die Regel. Ihr wirkt wie beleidigte Groupies, denen man den Zutritt ins Hotel verwehrt. Soooo schlimm ist es ja auch nicht: im Gegenteil: es ist sogar ein bisschen ein Aufruf zur Barmherzigkeit mit den armen printmedien, die sooo sehr unter ihren Umsatzeinbrüchen leiden, weil das Internet ihnen die Kunden klaut… Würde das Foto nun auch gerne sehen, da ich aber zur Zeit in australien lebe, gucke ich in die Röhre.wie auch immer, morgen kommt ein neuer Tag mit neuem blogeintrag. Garantiert online, das sagt mir doch glatt meine weibliche intution :-)

  34. Alle, die sich hier über die Abwesenheit des Fotos aufregen lesen wohl auch nie eine Buchkritik? Oder überhaupt den Kulturteil der Zeitung?

    Klar, im engeren Sinne hinkt der Vergleich, weil Martin nichts ÜBER das Bild geschrieben, sondern nur angeraten hat, es sich anzusehen. Aber so richtig geht es daraum eigentlich nicht. Es geht darum (so hab ich es jedenfalls verstanden), den Blick der Fotografie zuliebe auch auf die ‚langsameren‘ Medien zu richten. Diejenigen Medien, in denen die Bilder nicht leuchten. In denen ein einzelnes Bild wirken muss, statt einer ‚Bilderstecke‘:

    Mich würde in diesem Zusammenhang mal interessieren, wer sich hier regelmäßig die Mühe macht, Bilder auszubelichten um sie anzusehen. Wer wie oft feststellen muss, dass das stimmungsvolle Seestück im Nebel auf Papier nur noch düster und kontrastarm ist (um ein eigenes schmerzliches Beispiel zu nennen, das nun eben düster und kontrastarm im Wohnzimmer hängt, bis ich was Besseres habe…).

    Aber ich schweife ab. Wäre ein schöner Tag zum Fotografieren gewesen, heute! Wer war?

    • @Teatime: Siehste mal, so kann man sich täuschen ;)

      @Archinaut: Ich. Bin grad am durchsehen. Sehr gutes Wetter heute. Aber auch so, finde ich.

      @gruftigirl: Gell? Also ich hab die 55 Fragen noch nicht durch, aber teilweise schon sehr anregendes Zeuch dabei. Hast Du das Interview mit Jesper Juul gelesen? Unglaublich gut. Hatte den bisher noch gar nicht auf dem Radar, scheint aber n schlaues Kerlchen zu sein.

  35. Als ich heute morgen diesen Artikel gelesen habe fand ich die Idee sehr spannend. Ich hatte mir vorgestellt dass einige die das Bild gesehen haben, die oben von Martin gestellten Fragen im Kommentar beantworten:

    Wie sieht es aus? Könnt ihr es beschreiben?

    An sich hätte man da einen schönen Selbstversuch unternehmen können und sich anhand der Beschreibungen ein Bild (im Kopf) von dem Bild machen können.

    Zu mir muss ich sagen, ich war heute draussen bei dem schönen Wetter fotografieren und habe mir auf dem Rückweg an der Tankstelle die Zeit gekauft, in voller Erwartung den eben beschriebenen Selbstversuch zu unternehmen. Leider ist die Informationsausbeute etwas gering. Zur Zeit liegt die ZEIT noch unaufgeschlagen auf dem Sofa vielleicht tut sich ja noch was ;-)

  36. Je länger ich darüber nachdenke, umsomehr Sinn macht die Distanz, die mir am Anfang nicht so gut gefallen hat.
    Ein Mann durch eine Scheibe fotografiert. Der Fotograf ist physisch vom Portraitierten getrennt. Betont wird die Scheibe noch durch die unscharf gespiegelten Lichtflecken, die von einem Busch oder Baum stammen könnten. Zusätzlich schafft das einen Schleier, der den Portraitierten noch weiter entrückt. Er hat einen Traum, oder er ist der Traum. Das macht schon Sinn …
    Auf den ersten Blick dachte ich nur „uh, schwierige Künstler-Persönlichkeit“ (davon kenne ich einige). Aber manchmal muß man sich auf einen zweiten Eindruck einlassen.

    Zu dem Kommentaren, sehr geil finde ich die Definition des Blogeintrages (thumbs up). Ab jetzt darf nur noch über Sachen gebloggt werden, die im Netz stattfinden. RL ist verboten! (Erinnert mich irgendwie an Keinohrhasen, ich seh‘ das Brett schon am Boden liegen …)

  37. @Martin
    Ja, hab ich.
    Ist ja heutzutage nicht leicht, ein Kind (Kinder) zu erziehen.
    Mir war immer am Wichtigsten, daß das Kind sich wohl fühlt, keine Angst vorm Leben hat, sich frei nach seinen Wünschen entfalten kann und bedingungslos geliebt wird.
    Schlimm ist dieser Perfektionismus, und der Abiturwahn. Und dieses ständige Bombardement der Medien, dieses „Besser-sein-als-der-Andere“. „Haste-was-biste-was“ ist der Klassiker schlechthin, damals wie heute.
    Aber wir schweifen ab… Gehts hier nicht um ein gutes Foto??

  38. So bin wieder zuahuse, endlich hab ich auch die ZEIT vor mir liegen. Ist schon ein klasse Portrait. Mich würde jetzt aber auch interessieren wie man soetwas kontrolliert aufnehmen kann.
    Es ist doch ziehmlich schwer grade das Gesicht drauf zubekommen und alles andere durch eine gezielte Spiegelung zu überspielen.
    Wurde da mit einem Blitz gearbeitet um die Menge an Licht , welche vom Gesicht reflektiert wird zu erhöhen??

    Mich würde es freuen wenn die Disskusionen neben dem ‚wie gefällts‘ auch um das ‚wie wurdes gemacht‘ und ‚was ist der Trick hier‘ gehen würde.

    Gruß Arne

  39. Als ich den Blogeintrag gelesen habe, dachte ich: hmm, okay dann halt nicht…
    Doch nachdem ich hier die Kommentare dazu gelesen habe, werde ich heute! nach der Schule mal drin blättern. Das macht mich richtig neugierig.

  40. Eigentlich ein toller Blog, aber einige Leser scheinen noch im Kindergarten zu stecken. Wie die sich aufregen. Nur weil sie einmal nicht alles wissen. Ich hasse so Leute die immer zwanghaft ueberalk ihren Senf dazu geben müssen, sei es auch nur, um nachher eh wieder zu mosern. Du wirst nie alle guten Bilder dieser Welt zusehen bekommen, also geh in den Keller und fang an zu weinen. Aber wieso siehst du kein gutes Foto?
    À.) weil du zu faul bist dich zu bewegen und wartest bis dir alles auf drm silbertablett serviert wird
    b.) weil du anscheinend selber keine guten Fotos machst und sie dir somit nicht anschauen kannst ;-)

    wie oben zitiere ich auch hier Dieter nuhr:
    wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten.“

    hab das Bild selber nicht gesehen und freue mich für die, dies getan haben

    coole Aktion auf jeden Fall, von mir aus auch jeden 3 Tag xD.

    Aber allein Martins Führung des Blogs anzuzweifeln..lächerlich. Wems nicht gefällt, der miefe sich abweden.auf wiedersehen ;-)

    man man, kindergartenveranstaltung hier

    Hab jetzt mal ein Machtwort gesprochen und erkläre diese ueberfluessige kleinkinderdisskusion hiermit offiziel als geschlossen ;-)

    Lg Tim

  41. Blogartikel dazu: 5 Jahre kwerfeldein.de | Digitale Fotografie Lernen - KWERFELDEIN - Martin Gommel