05. Januar 2010 Lesezeit: ~3 Minuten

Toni Frissell – Fotografin, 1907-1988

Toni Frissell - FotografinHeute möchte ich Euch die bereits verstorbene Toni Frissell vorstellen. Frisell war eine amerikanische Fotografin, deren Bilder noch heute große Aufmerksamkeit genießen und nicht zufällig hohen Wiedererkennungswert haben.

Toni Frisell, die eigentlich Antoinette Frissell Bacon hieß, wollte 1931 als Texterin bei der Modezeitschrift Vogue arbeiten – doch ihre Fähigkeiten waren zu begrenzt, sodass sie den Betrieb verlassen musste. Doch Frissell lies nicht locker und bekam eine zweite Chance, diesmal als Fotografin.

Toni Frissell - Fotografin
Weekie Watchee Spring, Florida 1947: Eins der bekanntesten Fotos, welches seither häufig verwendet wurde.

Mit ihren Modeaufnahmen von Frauen erregte die Fotografin hohes Aufsehen, denn sie lichtete ihre Damen nicht im sicheren Studio, sondern vorzüglich draussen in der Natur ab. Ihre Unterwasseraufnahmen sind bis heute bekannt und haben kein bisschen an Tiefe verloren.

Toni Frissell - Fotografin
„Fashion model underwater in dolphin tank, Marineland, Florida“, 1939

Im Laufe der Zeit wurde Frissell zunehmend frustrierter über ihre Arbeit in der Fashion- und Modebranche. Sie sagte:

„I became so frustrated with fashions that I wanted to prove to myself that I could do a real reporting job.“

http://www.loc.gov/exhibits/wcf/images/wcf071b.jpg
1941 entschloss sich die erfolgreiche Fotografin, beim amerikanischen Roten Kreuz den Krieg zu dokumentieren und wurde später offizielle Fotografin des Women’s Army Corps. Nicht selten gab es deshalb Spannungen in ihrer Familie, die sie lieber zu Hause gesehen hätte. Frissell aber war es wichtig, Probleme zu zeigen und hielt an ihrer Bestimmung fest.

Toni Frissell - Fotografin
„Battersea incident, England, January 1945–girl among the ruins, British flag overhead. Corresponds to V2 rocket bombing of Battersea, in London, of 27 January 1945: 17 people killed, 20 houses destroyed, dozens more houses damaged.“

Toni Frissell - Fotografin
Toni Frissell erklärt Kindern die Funktionen ihrer Kamera. Irgendwo in Europa.


„Members of the 332nd Fighter Group attending a briefing in Ramitelli, Italy, March, 1945.“

Toni Frissell - Fotografin
Berlin, Oktober 1961

Toni Frissell - Fotografin
„Rua Medieval em Alfama, Lisboa, Portugal“

Frissell war unter anderem auch als Sportfotografin tätig und portraitierte zusätzlich wichtige Persönlichkeiten.


Pferdezüchter Ambrose Clark, 1953

Toni Frissell - Fotografin

Liz Taylor, Liza Todd and Mike Todd, 1957


„Michael Todd, half-length portrait, facing front, at the Jones Beach Theater on Long Island“, 1952

Toni Frissell - Fotografin
Lilli Palmer & Rex Harrison, 1950

Später in den 70er Jahren bekam Toni Frissell Alzheimer und wagte einen bedeutsamen Schritt: Sie spendete ihre gesamte Kollektion ihrer Fotos – ca. 300.000 Stück der Library of Congress, der amerikinischen Nationalbibliothek. Damit eingeschlossen war eine Auswahl ihrer 1.800 besten Fotos. Diese Fotos gehören daher der Public Domain und sind gemeinfrei.

Stellungnahme
Ich persönlich finde es superspannend, immer wieder mal einen Blick „nach hinten“ zu richten und zu schauen, welche Fotografen den roten Faden bis zur heutigen Zeit gesponnen haben. Toni Frissell ist sicher eine der FotografInnen, die die Fotografie mit ihren Bildern, aber auch mit ihrer Persönlichkeit geprägt hat – und wir können deshalb auch über ihre Fotos hinaus viel von ihr lernen.

Quellen: Wikipedia (de, en); Library of Congress; Shorpy; arts.jrank.org; Wikimdia Commons

Ähnliche Artikel