kwerfeldein
23. November 2009 Lesezeit: ~2 Minuten

Please Don’t Promise Me Forever

Please Don't Promise Me Forever

Letzte Woche erfasste ein Buch meine Aufmerksamkeit – und lässt mich seither nicht mehr los. Es trägt den Titel „Please Don’t Promise Me Forever“ und stammt aus dem Jahre 1972. Leider wird es nicht mehr produziert und wird wohl in verstaubten Antiquariaten vor sich hinschlummern. Über Amazon.com kann man es zumindest gebraucht bekommen. Preislich sind da keine Grenzen gesetzt.

Das Büchlein enthält einen langen (Liebes-) Brief, der dem Partner einige tiefgehende (und rührende) Worte sagen soll. Die Fotos unterstreichen die Wirkung des Textes – oder sagen wirs mal so: Ohne die farbenfrohen Bilder wäre das Gedicht für mich nicht halb so interessant, denn sie haben mich schlicht und ergreifend „geflashed“.

Das alles hat seinen ganz eigenen Charme, weil die Fotos über 30 Jahre alt sind und „er“ einen Oberlippenbart trägt der seines Gleichen sucht (echt jetzt). Die 70er sind heute noch für viele Fotografen eine Inspiration und das Buch unterstreicht das.

Ich würde mal sagen, dass „Please Don’t Promise Me Forever“ die meisten romantischen Kalender und Bücher von heute locker in die Tasche steckt. Hier mal ein paar Beispiele.

Please Don't Promise Me Forever

Please Don't Promise Me Forever

Please Don't Promise Me Forever

Please Don't Promise Me Forever

Auf rotatingcorpse kann man das gesamte Buch betrachten und ich möchte jedem raten, den gesamten Brief zu lesen und die Fotos wirken zu lassen.

Zusatzinfo: Dean Walley ist der Autor des Buches und von ihm gibt es zahlreiche Werke (aff. Link) auf Amazon.de zu beziehen – leider jedoch ohne Titelbild.

Ähnliche Artikel