kwerfeldein
18. November 2009 Lesezeit: ~5 Minuten

Von der Kamera direkt in die Lightroom-Bibliothek fotografieren

Von der Kamera direkt in die Lightroom-Bibiothek fotografierenDas ist ein Gastartikel von Matthias Pabst (Twitter). Die meisten werden sich an das Interview mit ihm erinnern. Matthias lebt in Karlsruhe und arbeitet als Webdesigner und -entwickler für verschiedene Unternehmen. Hin und wieder ist er auch als Fotograf im Bereich Eventfotografie (Hochzeiten, Firmenevents) tätig.

Bei einigen Shootings kann es sehr nützlich sein, die aufgenommenen Fotos sofort in einem Bildbearbeitungsprogramm zu sehen und nicht nur auf dem kleinen Kameradisplay. Auf einem Computer-Display lässt sich die Qualität der Aufnahmen mit viel höherer Sicherheit beurteilen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass man dem Kunden sofort einen Eindruck vom Endprodukt geben kann (sofern der Kunde beim Shooting dabei ist). Diese Arbeitsweise bietet sich z.B. an, wenn man an einem „festen Ort“ (im Studio oder anderen Räumen) Menschen, Produkte oder andere unbewegliche Gegenstände fotografiert.

In diesem Artikel möchte ich euch zeigen, wie man Fotos mit einer Digitalkamera aufnimmt und automatisch in Adobe Photoshop Lightroom importiert. Da ich mit einer Canon EOS 5D fotografiere, verwende ich hierzu die Canon Software „EOS Utility“. Der Workflow lässt sich aber auch mit Tools anderer Hersteller bewerkstelligen – z.B. Camera Control Pro 2 von Nikon.

Was braucht man alles?

  1. Eine Digitalkamera mit Anschlussmöglichkeit an einen PC/Mac.
  2. Einen PC/Mac. Ob Desktop oder Notebook spielt keine Rolle, jedoch ist man mit einem Notebook flexibler.
  3. Ein Kabel, um die Kamera an den PC/Mac anzuschließen (bei Canon: USB)
  4. Die Software Canon EOS Utility (enthalten auf der CD, die der Kamera beiliegt).
  5. Adobe Photoshop Lightroom ab Version 1.x

Nicht notwendig, aber sinnvoll:

  1. Netzteil für Kamera
  2. Stativ
  3. Fernauslöser

Der Ablauf

Der Workflow ist eigentlich relativ simpel: Mit der Kamera wird ein Foto aufgenommen, das EOS Utility legt es in einen vordefinierten Ordner auf dem PC/Mac und Lightroom importiert es anschliessend von diesem automatisch in die Bibliothek.

Canon EOS Utility einrichten

Nachdem ich die Kamera an den PC/Mac angeschlossen habe, startet das Programm EOS Utility automatisch. Es zeigt folgendes Fenster:

Von der Kamera direkt in die Lightroom-Bibiothek fotografieren

Hier muss ich zunächst einige Optionen der –>“Voreinstellungen …“ anpassen:

1. Zielordner

In diesem Ordner soll das Programm die Fotos ablegen. Ich habe mir hierzu einen Ordner „EOS Capture“ in meinem Bilder-Ordner angelegt. Bei den Aktionen wähle ich „Fernaufnahmen“ aus. Der Name des Unterordners kann frei gewählt werden, man muss ihn sich nur merken, um später Lightroom die richtigen Informationen zu geben.

Von der Kamera direkt in die Lightroom-Bibiothek fotografieren

2. Dateiname

Auch der Dateiname kann nach den persönlichen Präferenzen festgelegt werden. Er spielt nur eine untergeordnete Rolle, da Lightroom beim Import den engültigen Dateinamen vergibt.

Von der Kamera direkt in die Lightroom-Bibiothek fotografieren

3. Fernaufnahmen

Um geichzeitig eine Sicherung zu haben, lasse ich die Fotos zusätzlich auch auf der Speicherkarte der Kamera speichern.

Von der Kamera direkt in die Lightroom-Bibiothek fotografieren

4. Verknüpfte Software

Da ich Lightroom verwende, möchte ich die EOS Utilities mit keiner weiteren Canon Software verknüpfen. Die Einrichtung von Lightroom erkläre ich im nächsten Kapitel.

Von der Kamera direkt in die Lightroom-Bibiothek fotografieren

Die Canon Utilities sind nun fertig eingerichtet.

Adobe Photoshop Lightroom einrichten

Lightroom ist in der Lage, Fotos aus einem bestimmten Ordner automatisch in die Bibliothek zu importieren. D.h. wenn Lightroom gestartet ist und es kommt ein neues Foto in dem zuvor definierten Ordner hinzu, erkennt Lightroom dies und importiert das Foto. Um Lightroom zu sagen, wo es nach neuen Fotos „lauschen“ soll, muss ich zunächst ein paar kleine Einstellungen treffen. Diese befinden sich im Menü „Datei“ unter dem Punkt „Automatisch importieren …“.

Von der Kamera direkt in die Lightroom-Bibiothek fotografieren

Hier treffe ich nun folgende Einstellungen:

  1. Überwachter Ordner: Hier muss ich den gleichen Ordner auswählen, den ich in den EOS Utilities als Zielordner angegeben habe. Siehe „EOS Utility einrichten – Punkt 1)“.
  2. Verschieben nach: Hier gebe ich den Ordner an, in dem ich normalerweise auch meine RAW-Dateien beim Importieren von der Speicherkarte ablege. Hier ist zu beachten: die Fotos werden VERSCHOBEN. D.h. sie werden automatisch aus meinem Ordner „EOS Capture“ gelöscht und in meinem Lightroom-Verzeichnis neu angelegt. Sie sind somit nicht doppelt vorhanden.
  3. Datum und Dateibenennung: frei wählbar. Ich bevorzuge Datum und Dateiname.

Von der Kamera direkt in die Lightroom-Bibiothek fotografieren

Mehr Einstellungen sind nicht notwendig.

Jetzt geht’s los!

  1. In Lightroom „Automatischen Import aktivieren“.
  2. Im EOS Utility das Programm „Kamera-Einstellungen/Fernaufnahme“ aktivieren.
  3. Klick!

Das nächste Foto, das die Kamera aufnimmt, landet nun automatisch in meiner Lightroom-Bibliothek. Hier kann ich nun sofort die Qualität des Fotos bis ins kleinste Detail beurteilen. Ist die Schärfe da, wo ich sie haben will? Ist das Foto korrekt belichtet? Sind in der 1:1-Ansicht störende Details zu sehen, z.B. Haare vor den Augen eines Models?

Noch ein paar Tipps

  1. Ein Netzteil für die Kamera schont den Akku. Wenn die Kamera an den PC/Mac angeschlossen, eingeschaltet und die EOS Utility Software aktiv ist, schaltet die Kamera nämlich nicht mehr in den Standby.
  2. Ein langes USB-Kabel (3m oder länger) bietet mehr Bewegungsfreiheit.
  3. Wenn man in der Lightroom-Bibliothek im aktuellen Ordner die Lupenansicht wählt, wird automatisch immer das zuletzt geschossene Bild groß angezeigt.
  4. Fernaufnahme-Tool verwenden. Über das kleine Programm kann man alle wichtigen Kameraeinstellungen (Blende, Belichtungszeit, ISO etc.) verändern und die Kamera sogar auslösen ohne sie zu berühren. Das ist praktisch, wenn die Position der Kamera nicht verändert werden soll, z.B. bei Table-Top-Aufnahmen oder Belichtungsreihen.

Von der Kamera direkt in die Lightroom-Bibiothek fotografieren

Happy Shooting ;)

Ähnliche Artikel