kwerfeldein
17. November 2009 Lesezeit: ~4 Minuten

Forum Naturfotografie

Forum

Vor einiger Zeit habe ich hier begründet, warum ich keine Foto-Zeitschriften lese – ihr erinnert Euch? Nun, obwohl ich diese Meinung in Bezug auf den großen Foto-Printmarkt immer noch teile, gibt es heute auf kwerfeldein.de eine Premiere: Ich stelle Euch eine Foto-Zeitschrift vor, die ich tatsächlich gut finde.

Nun, bevor ich hier loslege müsst ihr eines wissen: Mit Produktvorstellungen auf kwerfeldein.de gehe ich (wie ihr wisst) sehr spärlich um, da ich wirklich nur das allerbeste auf dieses Blog lasse und 100% hinter einer Sache stehen möchte, wenn ich sie hier präsentiere. Und das ist definitiv der Fall bei dem, was nun kommt.

Es ist noch gar nicht lange her, da landete in meinem Briefkasten ein größeres Couvert mit 3 unterschiedlichen Exemplaren des Forum Naturfotografie. Dabei lag ein Schreiben von Sandra Bartocha, worin sie auf meinen kritischen Artikel über Fotozeitschriften hinwies und mich ermutigte, doch einen Blick in das Heft zu werfen.

Und ganz ehrlich: Mir blieb der Mund offen stehen. Schon nach ein paar Minuten war mir klar, dass ich das featuren werde. Das „Forum Naturfotografie“ ist ein Heft, welches sich deutlich vom Rest abhebt.

Doch was ist das Forum Naturfotografie eigentlich?
Forum Naturfotografie
Nun, es ist ein Magazin von GDT, der Gesellschaft deutscher Tierfotografen. Zentrales Thema des Heftes ist die Naturfotografie. Tiere, Landschaften und Pflanzen werden in zahlreichen und vor allen hochwertigen Fotos dargestellt.

Das Heft liegt im Einzelpreis bei 7€ und erscheint 3x im Jahr. Inhaltlich befasst sich das Forum Naturfotografie insbesondere mit Fotografen und deren Arbeit. Von daher finden sich einige Berichte und Interviews im Heft, die ich selbst als äusserst interessant und authentisch empfinde.

Da wird nichts aufgeblasen, sondern vielmehr steht der Mensch im Kontext der Natur. Die Technik spielt meistens eine untergeordnete Rolle und ich hatte nicht den Eindruck, dass es hier um die superkrassen Profifotografen geht sondern vielmehr um die Qualität und Aussage ihrer Fotos.

Und die können sich tatsächlich sehen lassen.

Forum Naturfotografie

Ich bin ja der Meinung, ein gutes Fotoheft sollte vor allem eines haben: Gute Fotos. Da kann der Text noch so gut sein, wenn die Bilder nix können, ist bei mir relativ schnell vorbei. Forum für Naturfotografie zieht da meiner Meinung nach an sämtlichen „großen“ Fotomagazinen vorbei – und auch die Durckqualität lässt nicht zu wünschen übrig. Das Heft hat natürlich den Vorteil, dass es nicht alle Genren der Fotografie abdecken muss, sondern sich einer Sache verschrieben hat. Und das empfinde ich als positiv.

Forum Naturfotografie

Darüber hinaus hatte ich beim Lesen der Artikel den Eindruck, dass es nicht nur um „geile Fotos auf Teufel komm raus“ geht, sondern auf die Natur an sich eine wichtige Rolle spielt. Dementsprechend wird auch das Thema Umweltschutz aufgegriffen, was der ganzen Sache die Tiefe gibt, die solch ein Heft braucht.

Was dem ein oder anderen sicherlich ebenfalls positiv beeindrucken wird, ist die Tatsache, dass die Werbung im Heft sehr spärlich gestreut wird. So befindet sich in meinen Ausgaben nur zu Beginn und am Ende des Magazins vollseitig eine Produktwerbung – und fällt beinahe gar nicht auf.

Kritik
Was mir im Heft einwenig gefehlt hat ist der direkt Bezug zur Fotografie im heutigen Zeitalter. So wird das Thema Internet fast gänzlich ausgespart, undso wirkt das Heft einwenig abseits dessen, womit sich der Otto-Normal-Fotograf von heute auseinandersetzt.

Zusätzlich bin ich etwas empfindlich, wenn die Portraits der Fotografen häufig so aussehen, dass diese (fast immer) mit ihrer Kamera abgebildet werden. Natürlich kann da die Redaktion des Magazines weg dafür, und Geschmäcker sind sicher unterschiedlich.

Forum Naturfotografie

Fazit
Das Forum Naturfotograf ist bisweilen das beste Foto-Magazin, welches mir bis heute zwischen die Hände gekommen ist. Es ist sorgfältig gestaltet und der Leser spürt den Machern des Heftes ab, dass sie mit ganzem Herzen hinter Fotografie & Natur stehen und nicht in erster Linie „verkaufen“ wollen. Ich kann jedem Natur-, Tier- oder Landschaftsfotografen empfehlen, einen Blick hineinzuwerfen.

Ähnliche Artikel