kwerfeldein
22. Oktober 2009 Lesezeit: ~5 Minuten

Photoshop CS4 für Fortgeschrittene

Dies ist ein Gastartikel von Holger Lückerath aka pixelboogie (@pixelboogie).  Er ist Online-Producer bei einer Agentur, wo er viel mit Bildretusche und Optimierung zu tun hat. Nebenberuflich hat er gerade als Fotograf für natürliche Kinderfotografie gestartet.

Ja Hallo erst mal… Da oben steht ja schon genug über mich, und manche kennen mich ja auch aus den Kommentaren oder dem öffentlichen Kwerfeldein-Skype-Chat.

Ich möchte Euch in diesem Artikel die Video2Brain DVD Photoshop CS4 für Fortgeschrittene* vorstellen.

Die DVD behandelt nicht nur spezielle Techniken zur Bildbearbeitung, sondern geht auch auf grundlegende Dinge, wie effizientes Arbeiten und Organisation ein. Darüberhinaus werden die Neuheiten in CS4 vorgestellt, und der Unterschied zwischen der Standard- und der Extended-Version gezeigt werden. Das sind für mich schon mal große Pluspunkte.

Zunächst ein grober Blick ins Inhaltsverzeichnis:

  1. Photoshop organisieren
  2. Metadaten und Bridge
  3. Effizient arbeiten
  4. Arbeiten mit 3D Objekten
  5. Fotos professionell bearbeiten
  6. Fotos kreativ verändern
  7. Maskierung und Freistellung
  8. Workshop: Kreation in Photoshop
  9. Photoshop für Film und Videoproduktion
  10. Workflow in der Creative Suit
  11. Weiterführendes

Man sieht, dass der Schwerpunkt der DVD bei der Optimierung, Bearbeitung und Retusche von Fotos liegt. Es gibt zwar auch ein Unterkapitel „Photoshop für Webdesigner“, aber das ist ziemlich übersichtlich.

Das Thema 3D, sowie Film – und Videoproduktion hingegen, ist wieder wesentlich umfangreicher. Darauf möchte ich an dieser Stelle aber nicht weiter eingehen, da diese beiden Themen nur mit der Extended Version von Photoshop interessant sind.

Zum Lernfaktor:

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man sich die meisten Dinge in PS selbst beigebracht hat. Diese führen zwar zum Ziel, aber – in meinem Fall – häufig auf Umwegen. Da hilft es neue Wege aufgezeigt zu bekommen, die ein schnelleres und effizienteres Arbeiten ermöglichen.

Hierbei leistet die DVD gute Dienste. Jeder Arbeitsschritt in den einzelnen Videos wird ordentlich bis zu Ende durchgeführt.
Eine nette Dreingabe ist ein Multiple-Choice Test am Ende eines Kapitels. Dort wird dann vorher Erlerntes abgefragt. Ob man das nutzt, muss ja Jeder selber wissen.

Im Detail

Ich denke zur Veranschaulichung, wie die DVD aufgebaut ist, gehen wir mal auf ein (!) Kapitel näher ein.
Dafür habe ich mir Kapitel 5 ausgesucht, denn da fängt es an richtig interessant zu werden:

5. Fotos professionell bearbeiten:

5.1 Fotos vorbereiten

5.1.1 Entrauschen
5.1.2 Entrauschen per Bildserie
5.1.3 Chromatische Aberrationen
5.1.4 Nicht stempelbare Lichtreflexe entferne
5.1.5 Perspektivische Verzerrung korrigieren
5.1.6 Bilder freistellen und drehen
5.1.7 Inhaltsbasiertes Skalieren (rockt!)

5.2 Fotos korrigieren

5.2.1 Tonwerte Kontrast und Gradationskurven
5.2.2 Die Beeinflussung durch RGB-Farben
5.2.3 Kurztipp: Farbstich erkennen
5.2.4 Farbstich entfernen
5.2.5 Selektive Farbkorrektur
5.2.6 Farbkick mit PS CS4
5.2.7 Tiefen und Lichter
5.2.8 Bildschärfe und lokale Kontraste
5.2.9 Schärfen mit Kantenmaske

5.3 Workshop: Farbkorrektur und Retusche

5.3.1 Farbkorrektur mit Hilfe von Messpunkten
5.3.2 Retusche
5.3.3 Selektive Farbkorrektur mit Masken

5.4 Zusammenfassung
5.5 Multiple-Choice Test

Ihr seht also, die Einzelnen Bereiche werden nicht nur mal eben Quick & Dirty überflogen, sondern es wird alles noch mal schön fein säuberlich unterteilt.

Jedes Unterkapitel (bsp. 5.2.1) steht hier für einen Film. Ich habe mir die Mühe erspart jeweils die Länge dahinter zu schreiben. Sie variiert zwischen drei und zwölf Minuten. Insgesamt befinden sich über elf Stunden (!) Filmmaterial auf dem Silberling.

Was mir an der Gliederung besonders positiv auffällt ist, das sie der chronologischen Reihenfolge angepasst ist, in der man auch seine Bilder bearbeiten/optimieren sollte.  Man kann also ruhig mal ein „Out-Of-Cam“ Bild in Photoshop öffnen, und anhand der DVD, dieses Schritt für Schritt optimieren.

Wer mag kann dann weitergehen, und die Bilder in Kapitel 6 kreativ verändern. Um Euch davon ein Beispiel zu geben, folgt an dieser Stelle ein sehenswertes Video

Schon ganz cool, oder?

Da ich hier unmöglich auf die gesamte DVD eingehen kann, folgt jetzt mein Fazit.

Die Scheibe ist definitiv empfehlenswert, besonders für Fotoleute. Man bekommt eine gute Einsicht, welche neuen Funktionen es in CS4 gibt, und wie man diese optimal anwendet. Die gezeigten Arbeitsschritte sind alle sehr gut nachvollziehbar, und sind super gesprochen.Darüber hinaus gibt’s viele Tutorials zur Optimierung und Retusche von Fotos.

Sehr gut gefallen hat mir auch das Kapitel „Effizient arbeiten“. Auch wenn das Thema an Sich nichts mit Kreativität zu tun hat, so hilft einem ein flüssigerer Workflow seine Kreativität besser umzusetzen.

Wer allerdings mehr etwas in Richtung Webdesign erwartet, sollte sich meiner Meinung nach, eine andere DVD aussuchen.

Fragen? Dann ab in den öffentlichen Chat, oder in den Kommentaren. Ich werde heute immer mal wieder rein schauen ;)

Ähnliche Artikel

13 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Ich finde Kwerfeldein.de besonders deswegen gut, dass hier Tips und Tricks für jedermann kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Daher finde ich diese Video2Brain-Werbung eher traurig… Meine Meinung.

  2. Es ist ja auch ein kostenloser Tip das Video2Brain ganz gute Lern-DVDs produziert. Ich denke es ist sehr schwierig (außer man hat kein anderes Tageswerk und kann es sich leisten) die Informationen auf einer solchen DVD in einem Blog immer kostenlos zur Verfügung zu stellen … und wenn es einen tollen Dienst gibt, der genau dies schon anbietet, warum soll man diesen nicht vorstellen.
    Ob jemand das Geld für die Scheibe letztlich aus gibt ist eine andere Sache – aber die Information wäre da.

    Wenn man es genau nehmen würde – wird ja laufend Werbung für die gängigen Produkte (CANON/NIKON/ADOBE usw.)gemacht, wenn diverse (gratis) Tutorials von deren Produkte gezeigt werden.

    Ohne die dazugehörigen Produkte würden dir hier all die tollen Tips nichts nützen. Dies ist eben ein Tip zu einem Produkt, welches ein betsimmtes Thema abdeckt … meine Meinung.

  3. Also ich würde das weniger als Werbung und mehr als Review ansehen. Für Leute, die sowieso an so einer DVD interessiert wären und sie auch gerne kaufen würde, so aber nochmal einen ausführlicheren Test serviert bekommen.

    Außerdem ist Martin ja selbst nicht da und die Gastautoren müssen vielleicht auch erstmal warm werden :-P

  4. Interessante Vorstellung. Allerdings empfinde ich solche Themen „Was ist neu an CS4“ und „Was ist der Unterschied zu extended“ doch ziemlich als unverschähmte Lückenfüller. Wen das wissen will, findet solche Infos kostenlos zuhauf im Netz, etwa bei Adobe. Ich kann Stefans Kritik gut nachvollziehen, einer meiner erster Gedanke, als ich die Überschrift gelesen hatte, ging in etwa die Richtung. Ich fands nur auffällig, schon wieder was von Video2BRain zu hören und frage mich, obs vielleicht auch noch andere Anbieter gibt, die vielleicht mal erwähnt werden sollten..so wirds doch bisschen einseitig.
    Grüße

  5. Jo, seh ich ähnlich.
    Mir wird Photoshop langsam auch zu sehr zur Eier-legenden-Woll-Milch-Sau.
    Zur Texturen Herstellung fürs Mapping von 3D Objekten ist es allerdings glaube ich ganz praktisch.

    Hab mich aber nich wirklich damit befasst, deswegen möchte ich mich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen :)